Frage von PaulinepauL, 25

Der richtige Zweithund?

Guten Abend! Wir (4 Köpfige Familie) besitzen eine kleine Biewer Yorkshire Terrier Hündin(2Jahre) seit gut einem Jahr. Sie wurde als Welpe mit c.a. 8 Wochen verkauft, kam jedoch nach einem knappen Jahr wieder zurück, da die Besitzer nicht mit ihr klar kamen. Durch einen Zufall haben meine Eltern sie entdeckt und sie hat uns ausgesucht und wollte mit uns. Wir sind sehr glücklich mit ihr. Sie hat in ihrer Vergangenheit anscheinend irgend etwas schlechtes erlebt und wurde nicht richtig sozialisiert, denn sie ist mit kaum einem Hund verträglich, bellt Hund aus Angst an. Jedoch ist es jetzt schon 2 mal vorgekommen, dass wir kleinere Hunde getroffen haben, die sie nicht angebellt hat und an ihnen Interesse hatte. Ein Mal sind wir mit einem Hund san. In die gleiche Richtung gelaufen und unsere Leni wollte erst weiterlaufen, als der Hund auch weitergelaufen ist. Beide Male sind wir auf Hündinnen gestoßen, Weinmann auf eine 3 Jährige und das andere Mal auf eine 8 Jährige. Jetzt habe ich mir überlegt, dass es vielleicht gut für sie wäre einen 2. Hund anzuschaffen. Mein Vater hatte schon bevor wir unseren ersten Hund hatten gesagt, dass er irgend wann 2 Hunde haben möchte. Jedoch machen wir uns Sorgen darum, dass sie sich verändert, denn dort wo wir sie damals geholt haben hat sie mit ihren Eltern und Geschwistern (c.a. 5 Wochen) zusammengewohnt und war total schüchtern und wurde von Ihnen unterdrückt. Ich weiß nur nicht genau ob das daran lag, dass sie davor schon etwas schlechtes Erlabt hatte oder an den anderen Hunden. Denn gleich am ersten Tag bei uns war sie fröhlich und wie ausgewechselt. Wir wissen jetzt nur nicht, ob wir uns eher nach einem Welpen oder schon einem ausgewachsenen Hund umsehen sollen.... Einerseits ist es echt schön mal einen Hund so zu erziehen, wie man will, was wir bei unserer Hündin ja nicht so wirklich beeinflussen konnten... Der zweite Hund sollte auch ein kleiner Hund, von der gleichen Größe wie unsere Hündin sein. Auf den Webseiten der Umlegenden Tierheimen haben wir schon nachgeschaut, aber keinen passenden Hund gefunden. Jetzr wollte ich mal fragen ob ihr für uns ein paar Tipps habt :) Gruß Pp

Antwort
von auchmama, 7

Von dem Plan, mit dem Zweithund, solltet Ihr bitte ganz schnell Abstand nehmen!

Ihr müsst Euch erst einmal mit der Erziehung des jetzigen Hundes gründlich auseinander setzen. Ein weiterer Hund wird das Problem des Ersten ganz sicher nicht lösen und die Sache wird dann nochmals komplizierter!

Auch ein ganz kleiner Hund braucht die gleiche Erziehung wie ein Großer - Hund ist eben Hund!

Also, ab in die Hundeschule mit Euch und vergesst nicht den Hund mitzunehmen ;-)

Antwort
von dwarf, 7

Jetzt einen 2. Hund anzuschaffen, währe Wahnsinn. Sorry, aber ihr kommt mit Eurem Hund noch nicht richtig klar. Euch fehlt jede Menge an Wissen. Nehmt Euren Hund und sucht einen Hundeverein.... Es gibt dort bestimmte Programme für Kinder und Jungendliche. Auch so ein kleiner Hund möchte artgerecht gehalten werden und braucht sinnvolle und "Konsequente" Beschäftigung.

Kommentar von PaulinepauL ,

Das bieten wir ihr auf, wie kommst du auf den Gedanken wir würden sie wegen ihrer Größe benachteiligen ?

Kommentar von dwarf ,

Habe ich das geschrieben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten