Frage von Kartuffelsuck, 99

Der richtige Hund gesucht?

Hallo :) wir wollen uns einen Hund zulegen. Wir, das sind zwei Erwachsene und drei Kinder (4, 7 und 16). Folgende Eigenschaften wären uns wichtig: gut mit Kindern verträglich, mittelgroß, nicht zu langes Haar, aber auch nicht ganz kurz (vom Aussehen her gefällt uns besonders der Border Collie und Australien Shepherd - geht ja aber bei einem Hund nicht nur ums Aussehen :) ). Wir wohnen in einem Haus in einem Dorf mit großem Garten. Der Hund sollte KEINEN Jagdtrieb und auch wenn möglich keinen zu ausgeprägten Hütetrieb haben, da solch ein Hund zu viel Beschäftigung bräuchte. Der Hund wäre maximal bis zu 3 stunden alleine und wir könnten jeden Tag ca 2 Stunden mit ihm spazieren gehen. Danke auf jeden Fall für alle Antworten! Lg Kartuffelsuck <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaggieundSue, 44

So ein Familien Hund ist was tolles! Nur passt mir gerade die 2 Stunden nicht....ich denke aber, du meinst dies sicherlich anders....von einem Border Collie und Australien Shepherd rate ich ab....denn da wären die 2 Stunden viel zu wenig!

Ich rate dir, gehe mit der ganzen Familie in sämtlichen Tierheimen in deiner Umgebung und schaut euch mal die Hunde an. So kommt ihr direkt in den Kontakt zu den Hunden und das Tierheimpersonal kann euch viel erzählen und erklären! 

Am Schluss nehmt ihr dann einen tollen Mix undefinierbarer Rasse, aber er passt wie ein wie die Faust aufs Auge zu eurer Familie!

 Viel Spass beim suchen und finden! :)

Antwort
von skjonii, 36

Also unter den richtigen Umständen können auch Border Collies ganz tolle Familienhunde sein. Aber eben nicht jeder.

Meiner Meinung nach sollte in so einer Situation immer das Tierheim oder eine Tierschutzorganisation die erste Anlaufstelle sein. 

1. Helft ihr damit einem Hund der meist unverschuldet in dieser Situation gelandet ist.

2. Kann euch das eine Menge Geld, Zeit und Ärger ersparen! Viele (besonders "Anfänger") unterschätzen was eine Welpenaufzucht mit sich bringt. Nicht nur, dass er mindestens alle 2-3 Stunden raus muss, er wird alle anknabbern, alles von der pike auf lernen müssen und es dauert ewig, bis man ihn da hat wo man ihn gern hätte. Oft klappt das auch leider gar nicht. Ich sage immer, dass man sich ja auch kein Fohlen kauft um reiten zu lernen. 

Natürlich gibt es auch Rassen die sich mehr und die sich weniger eignen, aber auch Mischlinge sind oft sehr tolle Familienhunde! Ich bin mit einen Border Collie Labrador Mix (auch "2te Wahl Hund") groß geworden und er war der perfekte Familienhund :) 

Entscheidet das aus dem Bauch heraus, ihr braucht einen Hund der natürlich gemäß einiger Kriterien zu euch passt, aber im Endeffekt ist am wichtigsten, dass ihr alle den Hund auch wirklich mögt :)

Kommentar von xHeike ,

Sehe das genauso, die erste Anlaufstelle sollte beim Tierheim sein. Da kann man zum einen noch weitere Ratschläge bekommen und wenn es gut läuft auch ein weiteres Familienmitglied :)
Wenn Interesse besteht, ich kann euch da shelta ( https://shelta.tasso.net/ ) empfehlen, die machen meines Wissens viel für "2te Wahl Tiere"


Mfg

Antwort
von daisy07509, 17

Hallo,

Australian Shepherds können wenn man sich gut um sie kümmert und viel Sport macht tolle Familien Hunde sein.

Die einzige Hunderasse mit Aussie ähnlichem aussehen die keinen großen Garten braucht (und mir jetzt spontan einfällt) währe der "Nova scotia duck tolling retriever" auch einfach nur "Toller" genannt. Sind echt tolle Hunde.

Ich hoffe ich konnte euch helfen!

LG daisy07509

Antwort
von xttenere, 34

Auch wenn Du Deine Frage erneut stellst....Du wirst keine anderen Antworten bekommen.

Wir können Dir einen Aussie oder Border Collie nicht empfehlen...das sind Arbeitshunde.

Ausserdem braucht jeder Hund Beschäftigung....Gassi gehen alleine reicht nicht !!!

Antwort
von Amarisundco, 21

Schaut euch zuerst bitte im Tierheim und in diversen Notstationen um. Dort findet ihr bestimmt einen passenden Hund. Holt ich auch bestenfalls keinen Welpen oder Junghund sondern ein bereits erwachsenes (gut erzogen und sozialisiertes) Tier.

Wenn ihr allerdings auf ein Rassetier (wovon einige auch in Tierheimen und Notstationen zu finden sind) besteht , könnte ich euch einen Collie(englische Linie) empfehlen. Die sind bei weitem nicht so arbeits-und zeitaufwändig wie ein Border Collie oder Australien Shepherd und außerdem sehr kinderlieb. Auch die Fellpflege ist bei dieser Hunderasse deutlich weniger zeitintensiv als allgemein bekannt. Collies besitzen so gut wie keinen Jagdtrieb ,dafür aber einen mal mehr oder mal weniger ausgeprägten Spieltrieb.

Antwort
von Kruemel987, 8

Also bei eurem Fall hört es sich so an, als hättet ihr nicht so viel Erfahrungen mit Hunden (das soll nicht gemein klingen, aber ihr wollt sicherlich eine ehrliche Antwort)
2Stunden pro Tag Auslauf sind ziemlich wenig ganz besonders für einen Aussie oder Border Collie.
Zweitens kann man nicht sagen das ein Hund familienfreundlich ist, das kommt immer auf eine KONSEQUENTE Erziehung an.
Ich möchte hier keine Bücher darüber schreiben, aber ich würde euch empfehlen auf Youtube nach Cesar Millan zu suchen.

Viel Glück
Kruemel

Antwort
von SusanneV, 8

Ein Schulfreund von mir hat sich einen Labradoodle als Welpen gekauft. Es ist sein erster Hund und er hat zwei Kinder. Die ganze Familie schwärmt von diesem Hund. Er ist mittlerweile ein Jahr alt. Ich hab ihn kennengelernt und bin wirklich begeistert. Absolut ruhig, ausgeglichen und sehr gut erzogen.

Antwort
von eggenberg1, 8

wenn ihr einen hund haben wollt,  der Keinen  hütetrieb  und  auch Keinen  Jagdtrieb hat, dannn kommt ein border ode r aussie  für euch nicht in frage --sind ja beides hütehunde..

ich kann euch nur  raten euch  zunächt einmal wirklich schlau zu lesen  und dann parallel dazu  euch als gassiegänger zu betätigen--  gassiegänger eben darum , weil ihr dann   di e gelenheit habt,  mit  vielen hunden in kontak t zu kommen  ,ihre charaktäre  zu  sehen  und  auch die eigenschaften  de r unterschiedlichen rassen .   das macht  zu beginn sicherlich viel arbeit ,aber  es lohnt sich.ihr werden nicht so ins kalte wasser gestupst   ,denn ihr seid ja wohl  hundeanfänger. learning  by  doing  :-)

in dem zusammenhang   könnte   euch schon ein tier  zu herzen  gehen, was ihr euch als familienhud  vorstellen  könntet..

also   erst mal schlaulesen   ,bücher  wälzen . immer wieder  durchlesen  und dann  eben in einem tierheim  nach einem passendem hund suchen..

laßt euch  auf  das wesen des hundes ein ,egal ob er klein oder groß oder mittelgroß ist  -egal ob  er  ne dicke schnauze  , ein langes fell oder ne  stupsnase hat und  kurzes  fell-- es muß  euer herzenshund werden -- kinder  dürfen und sollen mit entscheiden  aber--  letztlich müßt IHR als eltern   dafür sorgen und   gerade stehen   --

auch die erziehung oblig allein euch . und bitte kein spielzeug  für die kinde r anschaffen, denn  genau  das wird   schnell langweilig -- IHR als eltern schafft euch einen hund an ,  die kinder   dürfen damit spielen/umgehen ,wennsie sich an die spielregeln halten-- auch dürfen s ie nicht allein gassie gehen mit einem hund ,wenn sie nicht mindetens 16 sind .

und bitte veoher überlegen-- ein hund wird  15-18 jahre alt   ihr wollt evtl mal in dne urlaub  fahre .. hund sollte  dann als familienmiglied mitfahren  dürfen--

im krankheitsfall   des  tieres muß genügend  geld  da  sein-- so ein tier kostet  im monat  um die  100-150,-€ mit allem drum und dran (incl.  rücklagen )

KEINEN  welpen anschaffen, denn  den kann man nicht 3  stunden allein lassen   und muß ihm auch innerhalb eines halben -.1  jahres  das alleinbleiben antrainieren- leichter  wirds mit einem  tier , was das alles schon kann --also ein hudn  im a lter  von  2-5 jahren  wäre  für euch ideal .

viel spass.

Antwort
von cuteSxphie, 32

Ein Labrador oder ein Labradoodle ;)

Antwort
von Labilover, 12

Muss es den unbedingt ein rassehund sein ? Warum nicht einem Tierheimhund eine zweite Chance geben?

Antwort
von Vrodolin, 35

Ich würde generell kein reinrasiges Tier empfehlen. Da bei diesen sehr häufig Erbkrankheiten wie Bandscheibenvorfälle auftreten, da diese überzüchtet sind.

Kommentar von skjonii ,

Also wenn beim Border Collie eine Erbkrankheit durch Überzüchtung auftritt, dann ist meist eine Hüft- oder Ellbogen Dysplasie oder die Collie Eye Anomaly. 

Generell ist es aber eine eher sehr gesunde Rasse, verglichen mit Bulldoggen oder Möpsen, Schäferhunden etc... selbst wenn sie vom "Vermehrer" und nicht vom anständigen Züchter kommen. 

Kommentar von Deamonia ,

Ich hoffe das ist jetzt nicht so gemeint wie es klingt o.O 

Hört sich nämlich so an, als fändest du "Vermehrer" völlig ok, so lange sie wenig anfällige Rassen "Züchten"!!!

Kommentar von Virgilia ,

Ein reinrassiger Welpe vom seriösen Züchter ist oft gesünder als ein "Unsere Hündin soll nur einmal Welpen bekommen"-Welpe. 

Kommentar von Vrodolin ,

ja das mag ja alles sein, aber erbkrankheiten kann keiner weg machen ob züchter oder nicht

Kommentar von Virgilia ,

Mag sein, aber es sind auch die Mischlinge betroffen. Ein Mischling, deren Großvater ein Labrador war, kann genauso HD "D" oder sogar "E" haben. Auch kann ein Mops-Mix die gleichen gesundheitlichen Probleme wie ein reinrassiger haben. Die Aussage, dass Mischlinge gesünder sind und nicht an Erbkrankheiten leiden, ist schlicht falsch. 

Selbst Straßenhunde, bei denen sich die Hündin den Rüden "aussuchen" kann, sind nicht zwangsläufig gesünder. Denn auch dort setzen sich nicht nur die "besten" Gene durch. 

Die Größte Sicherheit hat man nun einmal bei einem Welpen von einem seriösen Züchter. Denn bevor der Hund überhaupt zur Zucht zugelassen wird, wird er auf die "typischen" Krankheiten getestet. Und wenn er Herzfehler, HD, ED, PL oder Epilepsie hat, wird der Hund gar nicht erst zugelassen. Man kann diese "Krankheiten" zwar nicht komplett ausrotten, aber man kann das Risiko sie weiter zu vererben vermindern. Das geht aber nur, wenn die betroffenen Hunde sich nicht vermehren. 

Antwort
von Feuerherz2007, 34

Ich kann euch einen Labrador oder einen Golden Retriever empfehlen.

Antwort
von Geisterstunde, 5

Wie wäre es mit einem Plüschhund?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community