Frage von warsemipro, 27

Der Orthopäden Besuch?

Hallo zusammen, ich habe nächste Woche einen Termin beim Orthopäden, es geht um meine Knie und linken Fuß. Die Knie knirschen ekelig und gelegentlich auch knacken, aber ohne Schmerzen. Das linke Fußgelenk knackt und fühlt sich etwas so ab als ob der Knochen über etwas drüber Schnackt. Ich möchte das kontrollieren lassen, weil ich wieder mit Kampfsport anfangen möchte. Jemand in der Richtung Erfahrungen gemacht? Ich mache mir etwas Gedanken wie die Behandlung ablaufen würde ob mir geholfen wird oder nur die Taschen des Orthopäden weiter gefüllt wird.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo warsemipro,

Schau mal bitte hier:
Knie Kampfsport

Antwort
von Rottx1512, 10

Hallo.

Ich habe seit zirka einem halben Jahr das selbe Knieproblem wie du. Mein rechtes Knie knackt sehr wenn ich es belaste (zb auf einem Bein stehen und dann beugen). Ich trainiere seit 3 Jahren Taekwondo und davor hatte ich das noch nicht. Weh tut es mir allerdings nicht. Ich habe bereits fast alles gemacht was mir vielleicht weiterhelfen könnte. Calcium Tabletten, ein Hausarzt besuch, Röntgen, Magnetresonanz. Nichts, überall nichts. Nichtmal bei der Magnetresonanz.

Ich hab mich einfach damit abgefunden und gesagt "Solange es nicht wehtut und mich an nichts hindert, trainiere ich weiter". Und ich trainiere heute immer noch. Wenn du Kampfsportler bist solltest du vielleicht mal zu einem Sportarzt gehen. Genau das selbe wurde mir auch empfohlen...allerdings sind die in Österreich nicht billig und in Deutschland (Falls du aus Deutschland kommst) ist das wahrscheinlich nicht anders. Alles Gute

Kommentar von warsemipro ,

Erstmal danke für die ausführliche Antwort. Ich habe damals 10 Jahre lang Fußball gespielt und etwa 4 Jahre Kickboxen. Irgendwann kam eine Phase wo ich 5-6 Jahre nur gezockt habe am PC und habe Rückenschmerzen bekommen, das nahm ich als Warnschuss und fing mit Kraftsport an, den ich jetzt seit 3 Jahren regelmäßig betreibe. Irgendwann kam mir der Gedanke wieder mit Kickboxen oder ähnlichem ( Taekwondo steht auch zur Auswahl, aber da bin ich noch unsicher ) nur dann fiel mir vor ein paar Tagen beim Kniebeugen auf das die Knie knirschen, also nicht das übliche knacken von damals und das knirschen ist für mich ein Warnsignal, Vllt ist der Knorpel abgenutzt oder eine Knochenkrankheit. Habe für nächste Woche einen Termin bei einem Orthopäden, nur habe ich mal die Erfahrung gemacht, dass sie einfach ohne nur einmal das Gelenk überprüft zu habe irgendwelche spritzen verabreichen oder andere Therapien womit sie Umsatz generieren. Und ja komme aus Deutschland. Mich beunruhigt das mit dem knirschen sehr, das knacken selbst habe ich immer so hingenommen.

Kommentar von Rottx1512 ,

Bitte :)

Ich selbst bin auch ein Zocker. Zocke eigentlich so gut wie jeden Tag. Ich gehe 3-4 mal die Woche zum Training und wenn ich mal nicht beim Training bin Zock ich zuhause. Dazu kommt, dass ich Bürokaufmann bin. Ich sitze also sehr viel (leider). Aber Taekwondo ist für mich ein toller ausgleich.

Als ich angefangen habe zu trainieren wog ich ca. um die 92 kg und war 15 jahre alt. Das war also deutliches übergewicht. Jetzt wiege ich 84, was Normalgewicht ist. Ich denke, dass soetwas einfach geschehen kann wenn man so aufwächst. Ich hab mich als kind sehr ungesund ernährt, wodurch das Übergewicht entstanden ist. Dazu kommt das Zocken, das viele sitzen im Büro und das Belasten im Taekwondo Training.

Ich schätze ähnlich ists auch bei dir. Fußball,Kickboxen, viel Zocken, Viel Sitzen. Bin jedoch kein Sportarzt, ist nur eine Theorie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community