Frage von Mjaaxx, 29

Der neue meiner besten Freundin ist schlecht für sie. Darf ich mich einmischen?

Meine beste Freundin hat nun einen neuen Freund und hat sich seit dann extrem verändert. Sie tut Dinge, welche sie früher wenn es andere getan haben verurteilt oder sogar ausgelacht hat ( geschlächtsverkehr aif dem Schulklo). Sie wohnt relativ weit von mir entfernt und so ist das Treffen eh schon schwierig..
Jetzt mit dem neunen Freund hat sie fast keine Zeit mehr für mich, sie meldet sich auch seltener.
Ich habe das Gefühl ich verliere sie langsam..
Ich fühle mich Verpflichtet dafür zu sorgen,dass es ihr gut geht und ich denke auch das ihr neuer Freund einen schlechten Einfluss auf sie hat..
Was soll ich tun?

Antwort
von Waffelkopf14, 19

Tu dass was du für richtig hälst. Aber bitte sei dir immer im klaren das es sehr schwer  ist das jemand geliebtes schlecht für einen ist. Das gleiche Problem hatte ich mit meiner Tante und ihrem Ex allerdings weis ich nicht mehr was ich gemacht oder gesagt habe. Aber letztendlich solltest du immer darüber nach denken wie du ihr das möglichst schonend bei bringen kannst und trotzdem ihr gegenüber gut dastehst. Und pass bloß auf das ihr neuer dir nicht alles kaputt macht wenn er Wind davon bekommt.

:D LG

Antwort
von MaraMiez, 13

Nein.

Menschen (besonders junge Menschen) verändern sich. Sie probiert sich aus und das ist gut so. Solang sie niemandem damit schadet, ist das in eurem Alter durchaus erwünscht. Nur wenige Freundschaften haben in dieser Zeit tatsächlich bestand, weil man sich einfach auseinander entwickelt. Das ist traurig, aber normal.

Was ihre Beziehung angeht...das ist ihre Sache. Das geht dich nichts an, sie muss dich nicht um Erlaubnis bitten und benötigt nicht deinen Segen. Genauso wenig hast du das Recht, ihr das madig zu machen, nur weil du "eifersüchtig" bist. Wenn du merkst, es schadet ihr, weil es sie auf eine schiefe Bahn zieht oder in irgendeiner Form krank macht...dann darfst du sie darauf ansprechen, aber ansonsten? Nein...derjenige, der sich in die Beziehung anderer einmischt, und sei es noch so gut gemeint, hat am Ende die A-Karte. Ihre Erfahrungen muss sie selbst machen und wenn du ihr da rein redest, wirst du von ihr schnell zu hören bekommen "Was bist du denn für eine Freundin, gönnst du mir gar nichts?"


Kommentar von Mjaaxx ,

Ihr Freund mag ich ja er hat auch gte seiten aber im gesamten bringt er sie zu dingen die auch für ihre Zukunft schlecht sein könnten. Ich weiss das man sich ausseinander leben kann aber wir kennen uns schon ewig und wenn ihre Beziehung scheitert und sie mich fragt was icj davon hielt kann ich sie auch nicht anlügen.. Und sie wäre enttäuscht dass ich es ihr nicht früher gesagt habe..

Kommentar von MaraMiez ,

Du kannst ihr ja auch sagen, dass du nicht so begeistert bist, von der Richtung, in die sie sich entwickelt, aber als gute Freundin sagst du ihr auch, dass du ihr da nicht rein reden wirst und sie ja weiß, wo sie dich findet, wenn sie dich braucht.

Antwort
von User385583, 27

An deiner Stelle würde ich mit ihr treffen und ihr das inruhe alles erzählen, also mit dem das sie sich geändert hat und das mit ihrem Freund.

Antwort
von xsojemandx, 29

Naja das ist ziemlich schwierig weil eigentlich ist es ja ihre Entscheidung und du kannst nichts machen aber ich würde sie vielleicht mal drauf ansprechen. Und zwar nicht so nebenbei sondern mal bei einem Treffen extra dafür

Antwort
von Menekse46, 20

Wirklich einmischen darfst du nicht, aber deine Meinung kannst du ihr ja sagen, aber vergiss nicht zu wiederholen das es deine Meinung ist!☺

Antwort
von Ostsee1982, 16

Es ist die Beziehung deiner besten Freundin, nicht deine. Sie muss ihre eigenen Erfahrungen sammeln. Dieser Typ muss nicht dir gefallen sondern ihr.

Ich fühle mich Verpflichtet dafür zu sorgen,dass es ihr gut

Ich habe den Eindruck, du fühlst dich in erster Linie dafür verpflichtet, dass es dir gut geht, ihr den Typen ausreden möchtest um die beste Freundin nicht zu "verlieren". Je mehr du dich da einmischt wirst du diejenige sein die den Kürzeren zieht.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft, 10

Deine beste Freundin hat derzeit einen festen Freund und selbst wenn Du mit deiner Einschätzung bezüglich des negativen Einflusses welchen ihr derzeitiger Freund auf sie ausübt richtig liegen solltest, es ist kaum davon auszugehen das deine beste Freundin dir in dieser Angelegenheit sonderlich viel Gehör schenken wird. Unabhängig davon kannst Du dich natürlich mit ihr darüber auch unterhalten aber Du wärst auch ganz gut beraten, sofern Du ihren Widerstand verspürt, nicht zu versuchen deine Meinung durchzusetzen, das würde dann wohl in einem Streit enden und den braucht keiner.



Antwort
von MissRatlos1988, 21

Einmischen nicht, aber deine Meinung sagen. Der Rest ist ihre Sache!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community