Frage von misterio321, 60

"Der mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will" habt ihr beispiele?

Ich versteh nicht ganz was das nun ganz genau bedeuten kann. "Der mensch kann zwar tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will" das ist von arbhur shopenhauer. Könntet ihr mir ein paar beispielsätze geben damit ich verstehen kann was das bedeutet? Dann kann ich auch meine hausaufgaben vollständig bearbeiten☺.

Antwort
von Greenwolf19, 28

Es gab da mal so ein Experiment wo man Elektroden an das Gehirn des Menschen befestigt hat. Diese haben bestimmte Bereiche stimuliert, und hat man dann Strom durchfließen lassen hat der Mensch seinen Arm gehoben und konnte nichts dagegen tun. Als die Wissenschaftler einige Elektroden an sein Rückenmarkt befestigt und dann stimuliert haben hat die Person ebenfalls seinen Arm gehoben, nur sagte sie danach das sie das gewollt hatte...O.o

Gibt hier auch einen guten Artikel, lies ihn dir mal durch ;)

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/der-freie-wille-ist-eine-illus...

Der passt sehr gut zu deiner Frage, finde ich

Antwort
von dandy100, 22

Schopenhauer meint damit, dass der Wille eines Menschen nicht wirklich frei ist - wir sind zwar davon überzeugt, dass wir uns frei entscheiden, sind aber in Wirklichkeit von vielen Faktoren beeinflußt, die wir nicht kontrollieren können.

Dass wir bestimmte Dinge tun wollen, hängt z.B von den Erfahrungen der Vergangenheit ab. Alle Hoffnungen und Wünsche, die wir haben, hängen von dem bereits Erlebten und von unserer Persönlichkeit ab - und besonders die Persönlichkeit eines Menschen entwickelt sich abhängig von unserem Elternhaus, unserer Kultur und unserer Vergangenheit - alles, was wir im Leben wollen, wird dadurch beeinflußt, unser Wille ist also nicht wirklich frei und wir können ihn nicht steuern: Wir können eben nicht wollen, was wir wollen.

Antwort
von Fielkeinnameein, 27

Hat er da zu tief in die Flasche geguckt? Das Zitat ergibt für mich keinerlei Sinn.

Antwort
von ichmag11, 26

In einer Welt in der so gut wie jeder die Medien benutzt, wird auch so gut wie jedem Informationen eingefloesst.

Nicht zu wenig Information, damit man auch in eine Glaubensrichtung hingerichtet wird, und auch nicht zu viel Information damit man auch nicht merkt dass die Medien und Moralen der Gesellschafft jemanden beeinflussen will.

Auch wenn wir denken wir leben in einem Freien Land, sind wir am Ende alle von den Medien und der Gesellschaft beeinflusst und tun dann doch nicht wirklich dass, was wir wirklich tun gewollt haetten. (Tun gewollt haetten?)

Kommentar von dandy100 ,

Das hat Schopenhauer aber nicht gemeint - er bezweifelt die wirkliche Willenfreiheit des Menschen, weil das, was wir wollen abhängig ist, von unserer Persönlichkeit und dem Erlebten der Vergangenheit, unsere dementsprechenden Wünsche können wir nicht willentlich kontrollieren - der Wille ist grundsätzlich nicht frei, denn man kann nicht bestimmen, was man will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten