Frage von CROSGROSSTERFAN, 40

"der Mensch ist nichts anderes als wozu er sich macht". Interpretation?

Wie interpretiert ihr den Satz? Ich habe das Zitat gerade gefunden und finde es mega interessant. Es sagt so viel über Menschen aus dass ich es nicht definieren kann. Ich würde mir den Spruch auf meine Wand malen

Antwort
von Ruffy5286, 21

Ich denke, dass man das auf 2 Ebenen betrachten kann. Einmal der Mensch ansich, also so wie sich die Menschheit selbst sieht und dann nochmal auf einer persönlichen Ebene.

So gesehen muss die Menschheit sich selbst irgendwie definieren. Welche Rolle spielt der Mensch und woran er sich orientiert.

Auf der persönlichen Ebene würde ich in die Richtung gehen, dass du allein entscheidest was du darstellen möchtest. Es ist immer deine Entscheidung wer du bist, welche Träume du hast und ob du sie erreichst.


Kommentar von CROSGROSSTERFAN ,

Ich bin ein bisschen verwirrt. Ich verstehe nicht was du damit meinst

Kommentar von Ruffy5286 ,

Naja man kann es auf eine einzelne Person beziehen oder man sagt das hier der Mensch als eine Art Synonym (mir fällt jetzt nicht ein, wie ich es besser umschreiben könnte) zu sehen ist für die Betrachtung der Menschheit. Also wie sich der Mensch selbst in die Welt einordnet. Es gibt ja niemanden anderes, der das für uns getan hat. Zum Beispiel sagt der Mensch, dass er das einzige Lebewesen ist, dass in diesem Ausmaß seine Umgebung beeinflusst. Das sagt der Mensch über sich selbst, insofern macht er sich dazu ja in irgendeiner Weise.

Das geht in die Richtung, dass ohne intelligentes Leben niemand wüsste, dass das Universum überhaupt exsistiert und es würde auch niemanden interessieren ob es exsistiert.

Antwort
von Nreins, 22

Es bedeutet für mich dass du dir deinen Lebensweg aussuchen und beschreiten kannst :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten