Frage von Montex, 30

Der Kondensator?

Hallo ich muss eine Präsentation in Technik darüber halten könnt ihr mir ein paar tipps und hilfe geben ich hab keine ahnung was das ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerOnkelJ, 22

Schaust du Wikipedia...

EIn Kondensator ist im Grunde nichts anderes als zwei elektrisch leitende Platten welche durch ein elektrisch isolierendes Material, das sog. Dielektrikum voneinander getrennt sind. Diese Platten können Elektronen auf der einen und Löcher auf der anderen Seite speichern durch Anlegen einer Spannung, und können diese durch Anklemmen eines Verbrauchers auch wieder abgeben.

Ein Kondensator ist also eine Art Stromspeicher.

In dieser Eigenschaft wird er vor allem zum Glätten von Spannungen oder Entstören von elektrischen Geräten mit Motor genutzt. Als hochkapazitiver Kondensator wird er auch gerne als Spannungsversorgung von CMOS-Speichern (z.B. in Fernsehgeräten für Speicherung von Einstellungen und Sendertabellen) benutzt oder als Stützkondensator in Auto-Hifi-Anlagen.

Die Menge des Stroms, die ein Kondensator speichern kann, bezeichnet man als Kapazität. Sie ist abhängig von der Göße der Platten, deren Abstand und den Eigenschaften des Dielektrikums und wird in Farad angegeben.

Kondensatoren gibt es in unterschiedlichen Bauformen und Kapazitäten. Elektrolytkondensatoren, Tantalkondensatoren und Keramikkondensatoren sind die bekanntesten Arten.
DIe Kapazitäten liegen in einem weiten Bereich von Bruchteilen von Picofarad bis hin zu mehreren Farad. Unterschiede gibt es auch bezüglich der Pannungsfestigkeit und ob sie nur für Gleichspannung oder auch Wechselspannung geeigent sind.

Kondensatoren werden auch als frequenzbestimmendes Bauteil in Schwingkreisen benutzt. Ihr kapazitiver WIderstand sinkt mit steigender Frequenz.

So, genug dazu. Den Rest darfat du noch selbst rauslesen...

Antwort
von DG2ACD, 15

JustingerR's Beitrag ist schon super, den ist nicht viel anzufügen.

Dennoch möchte ich noch eine Anwendung hinzufügen: Da ein Kondensator auch genutzt werden kann, eine Phase zu verschieben, nutzt man ihn gern auch bei kleineren Leistungen, um DRehstrommotoren an einer Pahse zu betreiben. Mit dem Phasenverschub erzeugt man eine sogenannte Hilfsphase.

Und wo wir bereits beim Phasenverschub sind. Eine Eselsbrücke wird sich in einem Vortrag vielleicht gut machen: "Beim Kondensator kommt der Strom zuvor, bei Induktivitäten, die Ströme sich verspäten."

Antwort
von Lucca1801, 14

Kondensator ist ein Bauelement der Elektrische Ladung weiter leitet und verteilt. In jedem Elektrogerät ist immer ein Kondensator. Der Kondensator speichert die Elektrische Ladung.

Also das ist das allgemeine was man wissen muss über eine Kondensator.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ladungen weiterleiten und verteilen? Das sind Leitungen und Verteiler..  Kondensatoren speichern Ladungen, das stimmt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community