Der Junge, den ich liebe, hat eine "schlimme" Vergangenheit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist der typische BAD boy reiz den er ausstrahlt.

Aber lass mich dir sagen als ersten Freund nimmst du dir besser jemand der genau solche Interessen und auch Probleme hat wie du.Mit 16 schon einen kriminiellen mit Kind als Freund zu haben ohne Pläne für die Zukunft und der irgendwie "verloren" ist ist schon hart...

Es gibt doch so viele süße typen da draußen die dein Herz auch erobern könnten also mach dir das Leben doch nicht so schwer :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir wars so:

Ich war in einen tiefen Loch, mit Depressionen, Magersucht, Rauchen, Ritzen, Klauen... Ich hätte auch beinahe angefangen Drogen zu nehmen!
War auf der Schule extrem schlecht (bin auf einer Realschule) und hatte nur noch fünfen, hatte über 100 Fehlstunden, weil ich immer geschwänzt habe (die anderen hatte nie mehr als 10)...
Hatte tausende "Beziehungen", war nie treu... Ich war echt ne richtige Schl@mpe.

Das ging 2 - 3 Jahre so, bis ich meinen jetzigen Freund kennengelernt habe.
Er: hat eine eigene schöne Wohnung, war aufn Gymnasium, Studiert (ich glaube Steuerrecht oder so? Haha ich vergesse das immer), raucht nicht, trinkt so gut wie nie Alkohol und wenn dann höchstens 2 Bier... Er hat einfach ein vernünftiges und geregeltes Leben und ist auch vernünftig.

Seitdem ich ihn habe, bin ich ganz anders.
Ich bin wenn ich mal weggehe immer zuhause soweit es dunkel wird (früher war ich oft mitten in der Nacht draußen), ich lerne für die Schule (ich hatte sogar letztens eine 2 in MATHE! Das ist ein Wunder haha. Ich schreibe genrell meistens nur noch 2-3en), rauche nicht mehr, Ritze mich nicht mehr, klaue nicht mehr (wurde zum Glück nie erwischt, obwohl die Sachen die ich geklaut habe meistens ein Wert von ca 300€ hatten), klar die Depressionen und Magersucht gehen nicht so einfach weg, vor allem ohne Hilfe (will das alleine hinbekommen & es sieht sogar gut aus) & bin extrem treu geworden ...

Also er hat mich echt verändert, zwar wird meine Musik (trailerpark) & mein Style (grunge) sich nicht ändern haha aber ich bin auf alle Fälle vernünftiger geworden nur durch ihn.

Was ich damit sagen will (sorry kann mich einfach nie kurz halten), das er sich durch dich vielleicht ändern kann.
Allerdings kann es auch sein das du dich zum schlechten änderst, also denk lieber 2mal nach.

Also ich an deiner Stelle, würde abwarten, ob er sich verändert.
Aber letztenendlich musst du das selber entscheiden!

Nochmal sorry für den langen Text 😂😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dich in seinen Charakter verliebt also in seine Persönlichkeit und nicht in seine naja.. Intelligenz..
Wenn du weist wer du bist und weist wie man unterscheidet könnt ihr zusammen sein und kannst trotzdem deine Zukunft fort setzen.
Wäre nur blöd wenn du dich von ihm runterziehen lässt oder sowas
Wenn dann sollte es andersrum sein
Jeder von uns hat Fehler gemacht im Leben
Beurteile ihn nicht wegen seiner Zukunft
Sei vorsichtig aber nicht abweisend
Du kannst ihn lieben und mit ihm zusammen sein.. Aber lass dich nicht wegreissen aus deinem Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das würde ich mir gut überlegen!

sorry, aber so toll kann sein Charakter eigentlich nicht sein, nachdem, was schon vorgefallen ist, weswegen ich ihn nicht schlecht machen will!

Er sollte erst mal sein Leben auf die Reihe bekommen, was bestimmt nicht von heute auf morgen geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrudiMeier
02.09.2016, 17:01

Wir wissen doch gar nicht, was vorgefallen ist. Gut - er ist mit 16 Vater geworden - sowas kommt sogar bei Professors vor. Aber er kümmert sich ums Kind! Aber ob er ´n Auto geklaut hat oder jemanden halb tot geschlagen hat, wissen wir nicht.

0
Kommentar von djkskeb139
02.09.2016, 17:04

Also ich bin deiner Meinung.

0

Normal würde ich sagen "Wo die Liebe hinfällt".

Aber hier würde ich mir den Kontakt wirklich zweimal überlegen, habe schon mehrmals erlebt das gute Schüler/innen komplett abgerutscht sind weil sie sich solche Freunde zugelegt haben...

Im Endeffekt musst du wissen was am besten für dich ist, mir persönlich wäre die Gefahr zu groß mit in seine Probleme reinzurutschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kind zu haben, auch in sehr jungen Jahren, zählt ganz bestimmt nicht zu einer schlimmen Vergangenheit und kriminell ist es auch nicht. Dafür kümmert er sich um sein Kind, was viele andere nicht tun. Auch das ist nicht kriminell und nicht zu verurteilen.

Gut mit 18 hat er Mist gebaut. Man kann auf unterschiediche Arten Mist bauen: `N Kaugummi klauen, `n Auto knacken, Wände besprühen oder jemanden zusammenschlagen.  Ist alles Mist, aber wird unterschliedlich geahndet.

"Nur" Hauptschulabschluss, keine Ausbildung und arbeitslos kann man ändern. Sucht er nach Arbeit?

da ich bisher keine Erfahrung mit Jungs habe, keine kriminellen Probleme
und auf einem Gymnasium bin um später zu studieren denk ich dass wir
viel zu unterschiedlich sind...

...weil du dich ein kleines bißchen für was Besseres hältst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von djkskeb139
02.09.2016, 16:59

Also um ehrlich zu sein, würde ich mir das an ihrer Stelle echt überlegen...

0
Kommentar von BellAnna89
02.09.2016, 17:17

Die letzte Bemerkung hättest du dir sparen können. Es ist gut, sich seiner Zukunft bewusst zu sein, und seine Ziele ohne Umwege zu verfolgen, und einer Schwärmerei wenig Beachtung zu schenken, um sich nicht in Gefahr zu bringen!

0

Das einzigste Problem das du habe könntest sind deine Eltern, da er mehr als volljährig ist und du eben nicht.

Sonst lässt sich das meiner Meinung nach alles mit Gesprächen regeln.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
02.09.2016, 16:52

Da wäre ich mir nicht sicher!

0
Kommentar von buecherleserin9
02.09.2016, 16:53

In welcher Hinsicht? Die Eltern oder die Gespräche?

0
Kommentar von djkskeb139
02.09.2016, 17:05

Mit 16 sind die Eltern kein großes Problem...

0
Kommentar von buecherleserin9
02.09.2016, 17:20

Natürlich sind die Eltern ein 'Problem', schließlich ist die Tochter nicht nicht volljährig und wenn die Eltern nicht wollen das sie Kontakt mit ihm hat, dann dürfen sie es verbieten.

Und zum zweiten, ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht das Gespräche immer helfen. Und wenn es nicht ist, dann ist es eben nicht.

0