Frage von HardwareProfie, 106

Der Islamische Staat auch bald so stark in Europa wie in Syrien?

Hallo,

denkt Ihr, das es laut aktueller Ansicht, dazu kommen kann, das der Islamische Staat auch bald bei uns in Europa so stark sein wird wie in Syrien ?

Antwort
von Woelfin1989, 28

Ich hab auch manchmal Angst, wenn ich die Nachrichten sehe, kann Dich also verstehen. Aber mach Dich mal nicht verrückt.

Wenn man das Ganze rational betrachtet und sich nicht von der Panik leiten lässt, ist es, denke (und hoffe) ich, recht unwahrscheinlich.

Die Strategie des IS ist es, sich in sehr unstabilen Ländern auszubreiten, in denen ohnehin schon Chaos herrscht. Ich denke, es ist kein Zufall, dass sie sich ausgerechnet in Syrien, Irak und Libyen angesiedelt haben und dort auch halten können. In all diesen Ländern herrscht Bürgerkrieg.
Ich denke und hoffe, dass diese Organisation in einem politisch stabilen Land keine Chance hätte.

Deshalb finde ich es übrigens auch wichtig, dass wir in Deutschland uns jetzt Gedanken darüber machen, wie wir, also jeder einzelne von uns, mit der Flüchtlingsproblematik umgehen und was wir tun können, um die Lage in den Griff zu bekommen.
Man darf und soll das Ganze kritisch sehen und darf auch seine Meinung zur Flüchtlingspolitik haben, aber wir dürfen nicht anfangen, uns zu spalten und gegeneinander aufzustacheln (Rechte vs. Linke vs. Muslime vs. Flüchtlinge usw.)

Wir sollten alle an einem Strang ziehen, um die Krise zu überwinden.
Hetzpropaganda, egal in welche Richtung, halte ich für völlig fehl am Platz!

Übrigens hat der IS gute Propagandaleute, zumindest das scheint aufzugehen: Sie sind dauernd in den Medien und im Gespräch, finden leider immer noch viel Zulauf und schaffen es tatsächlich, Angst und Schrecken zu verbreiten.

Ich denke auch, dass wir mit den Terroranschlägen noch eine ganze Weile werden leben müssen, aber ich hoffe, dass es dabei bleibt.
Leider ist es wirklich schwer bis unmöglich, wie bereits jemand geschrieben hat, eine Ideologie auszurotten.

Dazu fällt mir ein schönes Zitat von Nietzsche ein:

"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit, als Lügen."

Kommentar von Nemo4092 ,

Ich hab auch manchmal Angst, wenn ich die Nachrichten sehe, kann Dich also verstehen. Aber mach Dich mal nicht verrückt.

Willkommen im Club ;)

Wenn man das Ganze rational betrachtet und sich nicht von der Panik leiten lässt, ist es, denke (und hoffe) ich, recht unwahrscheinlich.

Du liegst richtig. Der IS könnte nicht ganz Europa kontrollieren... Aber ev. einzelne Städte z.B.? Die Frage ist doch einzig und alleine, wie viele Terroristen diese Hunde bereits unter die Flüchtlinge gemischt haben.


Die Strategie des IS ist es, sich in sehr unstabilen Ländern auszubreiten, in denen ohnehin schon Chaos herrscht. Ich denke, es ist kein Zufall, dass sie sich ausgerechnet in Syrien, Irak und Libyen angesiedelt haben und dort auch halten können. In all diesen Ländern herrscht Bürgerkrieg.
Ich denke und hoffe, dass diese Organisation in einem politisch stabilen Land keine Chance hätte.

Das sehe ich genau gleich. Nur stellt man z.Z. bereits eine gewisse Destabilisierung gewisser Länder fest. Soweit so schlecht also...

Deshalb finde ich es übrigens auch wichtig, dass wir in Deutschland uns jetzt Gedanken darüber machen, wie wir, also jeder einzelne von uns, mit der Flüchtlingsproblematik umgehen und was wir tun können, um die Lage in den Griff zu bekommen.
Man darf und soll das Ganze kritisch sehen und darf auch seine Meinung zur Flüchtlingspolitik haben, aber wir dürfen nicht anfangen, uns zu spalten und gegeneinander aufzustacheln (Rechte vs. Linke vs. Muslime vs. Flüchtlinge usw.)

Die Frage, was man tun kann, habe ich mir schon 100 Mal gestellt. Ich komme leider auf keinen Nenner. Vernünftige Antworten dazu habe ich noch selten bekommen. Ich freue mich also über Vorschläge / Ideen.

Wir sollten alle an einem Strang ziehen, um die Krise zu überwinden.
Hetzpropaganda, egal in welche Richtung, halte ich für völlig fehl am Platz!

Ganz schwierig. Gewisse Menschen lassen sich schneller durch Emotionen leiten, andere weniger. In Deutschland ist dieses "Links" und "Rechts" schon ziemlich ausgeprägt und da beginnen die Probleme bereits.

Übrigens hat der IS gute Propagandaleute, zumindest das scheint aufzugehen: Sie sind dauernd in den Medien und im Gespräch, finden leider immer noch viel Zulauf und schaffen es tatsächlich, Angst und Schrecken zu verbreiten.

Richtig, die Propaganda-Qualität erstaunt mich ehrlich gesagt immer wieder. Stellt euch den IS ohne Youtube oder anderen Plattformen vor. Es wäre schlicht unmöglich, dass sich dieser Psycho-Terror überhaupt so verbreiten könnten. Leider bringt das WWW nicht nur Vorteile sondern, wie man spätestens jetzt erkennen sollte, so einige Nachteile.

Ich denke auch, dass wir mit den Terroranschlägen noch eine ganze Weile werden leben müssen, aber ich hoffe, dass es dabei bleibt.
Leider ist es wirklich schwer bis unmöglich, wie bereits jemand geschrieben hat, eine Ideologie auszurotten.

Mit dem rechne ich auch, wüsste aber zumindest damit umzugehen.

Dazu fällt mir ein schönes Zitat von Nietzsche ein:

"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit, als Lügen."

Nicht nur schön, sondern absolut richtig.

Kommentar von Modem1 ,

Der Balkan zeigt wie schnell es geht und die Stammbevölkerung in der Minderheit ist. Beispiel das Kosovo hatte 1945 kaum Muslime,heute sind sie durch den Geburtenzuwachs zur größten Volksgruppe geworden.Heute ist dieses Land gespalten. Ob das Strategie der Muslime ist oder alleine deren Natur? Jedenfalls könnte in einer Generation es anderen europäischen Staaten ähnlich gehen .. denke an die Niederlande.Fazit : Auch ohne IS könnte der friedliche Islam (Zweifel....Zweifel.. Hüst,Hüst) sich in Europa ausweiten.Wen das gefällt kann damit leben. Sollen wir unsere Heimat dann Denen überlassen?

Kommentar von Woelfin1989 ,

Naja, Ihr habt natürlich mit allem Recht, was Ihr schreibt. 

Trotzdem versuche ich momentan einfach, ruhig zu bleiben. Mir bleibt nix anderes übrig. Hysterie und Panik haben noch nie irgendwas gebracht, außerdem hab ich ein Baby, um das ich mich kümmern muss und einen Mann, der steif und fest behauptet, dass alles in Ordnung ist. :D

Zum Auswandern fehlen mir sowieso die Mittel, ich habe weder eine entsprechende Qualifikation, um attraktiv genug für entsprechende Länder zu sein, noch das Geld. 

Also bleib ich eben hier, verfolge die Lage und freu mich erstmal, dass ich sehr ländlich lebe und von all dem Mist (noch, ich weiß, das kann sich schnell ändern) nichts mitbekomme. Und ich hoffe, dass, wenn es kritisch werden sollte, es nicht zu spät sein wird, um zu handeln.

Die Lage ist einfach mehr als bescheiden und die Zukunftsaussichten nicht allzu rosig, das ist mir bewusst. Nur hilft es mir momentan nicht weiter, mich verrückt zu machen, also versuche ich, das so gut es mir eben gelingt, zu unterdrücken.

Und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt... Vielleicht passiert ja noch ein Wunder.

Antwort
von fremdgebinde, 61

Niemals, das kann ich dir versichern. Zumindest nicht auf deutschem Areal.

Antwort
von dfgdfgdfg, 50

Ganz ehrlich? Nein, ich glaube nicht. ZB verschanzen sich die Kämpfer des ganz gerne mal in der Wüste, wo es eher unwahrscheinlich ist jemanden zu bombardieren weil du ja nicht weißt wo sie sich versteckt halten zwischen dem ganzen Sand. Aber wenn sie sich in einer Stadt verschanzen wie zB Berlin, da hätten die Luftschläge mehr Erfolgschancen weil du dir ja ungefähr ausmalen kannst wo die wichtigen Leute der Terroristen sitzen (zB in Regierungsgebäuden).

Antwort
von Toni1234, 57

Ich denke es wird nicht dazu kommen. Der IS wird ja von mehreren Ländern aktiv bekämpft. 

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 34

Kinderchen, Kinderchen, nun macht euch doch nicht vor irrationaler Angst in die Hosen!

Der sog. IS hat in Europa keinerlei Bedeutung und wird es auch in Zukunft nicht haben. Wieviele Menschen leben in Europa, die mit einer so extremistischen und mörderischen Gesinnung nicht das Geringste zu tun haben wollen? Allein in der EU leben, soweit ich das richtig im Gedächtnis habe, mehr als 500 Mio. Menschen, von denen nicht einmal 0,1 Prozent eine solche niederträchtige Gesinnung aufweisen. Die Anhänger des sog. IS sind nur ein Staubkorn in der EU, das, wenn es zu lästig werden sollte, einfach weggewischt wird.  

Es gibt keinerlei Grund zur Panik!

MfG

Arnold

Antwort
von whabifan, 55

Nein, natürlich nicht.

Antwort
von Nemo4092, 23

Naja was soll ich sagen. Ich denke trotz meiner vielen Schwarzmalereien nicht, dass der IS die militärischen Möglichkeiten hat, ganz Europa zu unterwerfen.

Ich stelle mir einfach des Öfteren die Frage, wie ich vorgehen würde, wenn die Eroberung Europas mein Ziel wäre. Ich würde wohl 1/5 meiner "Armee" unter die Flüchtlingsströme mischen und schauen, dass die erst mal alle das gleiche Ziel in Europa finden (z.B. Deutschland). Wenn dies nun geschafft ist (was ja jetzt wirklich nicht allzu schwer zu bewerkstelligen wäre), würde ich mithilfe dieser Menschen versuchen, dieses Land zu destabilisieren. (Was ja bis jetzt eigentlich funktioniert und vom IS höchstpersönlich so bekanntgegeben wurde). Ich meine, man stelle sich vor, eine Terrorgruppe erklärt einem Kontinenten den Krieg. Und obwohl man Dies weiss, macht man alle Tore möglichst weit auf. Einfacher geht es ja eigentlich gar nicht.

Auch sollte man sich die Frage stellen, warum zum Teufel der IS überhaupt noch an einem zerbombten Syrien oder Irak interessiert sein sollte. Wenn ich sehe, dass die Kölner Polizei mit einem unbewaffneten Flash Mob von ein paar 100 Menschen Probleme kriegt, ja dann... Mal angenommen, die hätten alle ein Messer auf sich getragen oder ein paar Geiseln genommen... Wie hätte dann wohl die Situation ausgesehen?

Bis jetzt funktioniert die Ankündigung (der 6-Punkte-Plans dieser Affenbande) ja eigentlich ganz gut.

Nehme gerne Argumente, die meine Vorstellungen entkräften, sehr gerne entgegen.

Antwort
von JaSoHutz22302, 2

Es ist schon möglich, da die Terrororganisation IS nun immer weiter nach Europa kommt und dort viele Anschläge ausführt.

So stark wie dort ist es zum Glück nicht, aber die Chance, dass es auch so stark zu uns kommt, ist sehr hoch.

Ich selbst hoffe, dass es nicht irgendwann noch zu einem Krieg kommt.

Antwort
von Dahika, 26

NEIN, dass passiert nicht.

Antwort
von Jokerfac3, 37

Auf gar keinen Fall. Sie werden nichtmal nach Europa können, wegen der NATO. Gegen die haben sie keine Chance. Und wenn sie übers Mittelmeer kommen, gehen die Boote unter. 

Antwort
von Pestilenz2, 46

Blödsinn. Mehr als n paar anschläge ist nicht drinn.

Antwort
von meliglbc2, 37

Nein, das könnte die IS nie schaffen.

Antwort
von Modem1, 26

Das liegt nur an uns wenn wir pennen oder von falschen Propheten uns Einlullen lassen.

Antwort
von 3plus2, 3

Wenn alle Kampffähigen Männer vor dem IS weglaufen, dann kommt der IS hinterher

Antwort
von rehgiiina, 40

Diese Deppen werden gelöscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten