Frage von Patriciiia, 17

Der Infinitiv eines Verbes in Latein ist kein Gerundium, oder?

Wenn man einen Satz, wie legere me delectat hat, dann ist legere doch kein Gerundium, sondern lediglich ein Infinitiv, oder?

Antwort
von Eni753, 5

Nun, das Gerundium ist der deklinierte Infinitiv. Folglich ist das Gerund ein Infinitiv, nur eben flektiert und der Infinitv auch ein Gerund.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein & Schule, 6

Hallo,

beim Gerundium, das es nur im Singular und nur in der o-Deklination gibt, ersetzt der Infinitiv den Nominativ.

Alle Formen des Gerundiums von legere lauten:

legere - das Lesen,

legendi - des Lesens

legendo - dem Lesen

legendum - das Lesen

legendo - (durch das Lesen)

Stößt Du auf andere nd-Formen, etwa legendae oder legendorum, handelt es sich um Formen des Gerundivums, das sowohl im Singular als auch im Plural sowie in allen drei Geschlechtern vorkommt.

Herzliche Grüße,

Willy

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Schule, ..., 7

Das ist ein substantiviertes Verb, folglich lateinisch ein Gerundium.
Die Deklination ginge so:

Legere me delectat. Das Lesen erfreut mich.
Ars legendi me delectat. Die Kunst des Lesens erfreut mich.
Legendo me do. Ich widme mich dem Lesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community