Hund springt uns ständig an: Kann man rechtlich dagegen vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist Störung des Hausfriedens der nicht hingenommen werden muss. Den Vermieter informieren und ihn auffordern, auf die Nachbarin einzuwirken. Er muss diese abmahnen und fordern, dass der Besuch ohne Hund das Grundstück betritt. Sollte nix sich bessern, mit Mietminderung drohen (zunächst). Er hat für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Dass es in d. Gemeinde keinen Leinenzwang gibt, bezweifte ich. Woher weißt du das? Es gib sicher eine Polizeiverordnung. Dort müsste das drin stehen bzw. nicht. Auch beim ordnungsamt bekämst du zuverlässige Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachbarschaftsstreit hin oder her, da kann man einfach mal sagen, dass ihr nicht vom Hund angesprungen werden wollt.

Zudem kann man einen Hund auch daran hindern.
Einfach abwehren.

Wenn alles nichts hilft, das nächste mal eine Rechnung bezgl der Reinigung schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?