Frage von janetoxic, 71

Der Freundeskreis meines Partners kann mich nicht allzu gut leiden. Was sollte ich tun?

Hey Hey ich bin nach dem vergangenen Wochenende in einer sehr traurigen Verfassung und hätte gern eine objektivere Meinung zu meiner Situation. Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 4 Jahren zusammen, seit ca. 3 Jahren leben wir zusammen und führen eine gute Beziehung. Ich kenne seine ''Jungs'' auch ungefähr schon von Anfang an und sie waren mir auch von Anfang an auch sympatisch bzw. sind es immernoch. Ich bin aber in eine Umgebung getreten, in der seine Freunde eine sehr gute Beziehung zu seiner Exfreundin haben, was mich aber eigentlich nicht gestört hat/ nicht stört. Nun ist es so, dass es sehr schwierig ist sich in diesem Freundeskreis zu bewegen, da sie sehr aufeinander eingestellt sind und nicht unbedingt welche, die absolut freudig neue Bekanntschaften machen. Ich bin ein Mensch, der auch eher ruhig ist und ich will mich weder einmischen, noch stören oder lästig sein. Anfangs war das etwas schwierig die ''Neue'' zu sein, aber dann hatte ich eigentlich das Gefühl, dass zumindest ein Paar bestimmte Freunde gut mit mir können. Es war soweit in Ordnung, es war nicht mein Ziel die Ex im Freundeskreis zu ersetzen oder dass wir beste Freunde werden.Dieses Wochenende heiratete sein bester Freund und wir alle waren da. Dieses Wochenende war für mich aber auch eine deutliche Demonstration, ein Fehlfaktor zu sein. Als wir uns sahen, und ich dachte wirklich mittlerweile sind wir eigentlich irgendwie 'näher' beieinander nach 4 Jahren, war es kalt. etwas ignorant, desinteressiert. Ich habe versucht Smalltalk zu führen und habe schnell gemerkt, dass kein Interesse besteht. Ich war die meiste Zeit allein, da ich sonst fast niemanden kannte und mein Freund als Brautzeuge ziemlich eingespannt war. Was passiert ist, ist dass sie sich um seine Ex gescharrt haben. Ich bin normalerweise niemand der sich ausschließt, auch sehr kommunikativ, aber ich hatte das Gefühl zu stören und habe mich deswegen rausgezogen. Immer wenn wir in der Gruppe standen, und mein Freund irgendwohin weg musste, haben sie sich umgedreht und sind halt weg und ich stand wieder alleine, was das Gefühl der Unerwünschtheit verstärkt hat. Sie wollten einfach nicht mit mir reden oder trinken oder was auch immer. Und ich hatte noch mehr das Gefühl Fehl am Platz zu sein. Sie waren über die Jahre oft bei uns und wir haben viel unternommen, ich habe mich nicht ausgeschlossen und war eig kein Spielverderber, war nett und gastfreundlich, sie hätten alles von mir haben können. Jetzt bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich damit echt fertig bin. Ich bin fertig damit so zu tun als würden wir uns verstehen. Ich bin es leid zu versuchen es ihnen recht zu machen. Und ich glaube auch mittlerweile, dass sie gern seine Ex wieder an seiner Seite sehen wollen, damit der Kreis geschlossen bleibt. Ich bin in einer trostlosen Situation und ich habe die Schnauze voll und es tut echt weh. Ich hätte nur gern eure Meinung dazu. Vielen Dank und sorry für diese..Weinerlichkeit vielleicht...

Antwort
von beangato, 51

Was seine Freunde wollen, sollte Dir total egal sein. Dein Freund lebt mit DIR zusammen.

Du kannst niemanden zwingen, mit Dir zu reden - traurig, aber wahr.

ICH würde in Zukunft allerdings sehr distanziert mit dem Besuch umgehen.

Antwort
von Freyyyz12345, 68

Rede mit deinem Freund darüber und lass nicht locker! Wenn er dich wirklich liebt wird er mit seinen Freunden reden.

Antwort
von Wonnepoppen, 28

du hast einen wichtigen Punkt angesprochen:

"du bist es leid zu versuchen, es ihnen recht zu machen"!

Kann ich gut verstehen, ich kenne diese Situation, wenn man merkt, daß man nicht dazu gehört!

Aber, du mußt es keinem von denen recht machen, sie sind für mich einfach nur dumm, entschuldige den Ausdruck!

von denen muß dich keiner mögen!

Ich bin mittlerweile so weit, daß mein Mann alleine hin geht, ich tu mir das nicht mehr an!

Das ist meine ehrliche Meinung dazu!

Antwort
von astroval18, 71

Das ist keine Weinerlichkeit, sondern total verständlich. Du musst doch nicht bei seinem Freundeskreis abhängen oder? Lass die doch in Ruhe und geh mit deinen eigenen Freunden los

Kommentar von janetoxic ,

Ich hänge nicht mit denen ab, aber wenn man fragt dann gehe ich mit. Ich lasse sich vollkommen seine Freunde sein, ich ziehe mich viel raus damit er seine Zeit allein mit Ihnen hat. Also wir sind absolut nicht dieses clingy Pärchen. Wir haben schon ein oder zwei mal darüber gesprochen, dass ich es leider schade finde, dass es so schwierig ist sich in diesen Kreis ''einzugliedern''. Er versteht das irgendwo, glaubt mir aber absolut nicht, dass sie mich irgendwie nicht mögen, weil er wohl das Gegenteil gesagt bekommen hat. Ich habe nichts gesagt, weil ich ihn den Abend mit seinen Jungs nicht ruinieren wollte, aber er merkt, dass was nicht stimmt. Ich befürchte, wenn wir reden wiederholen wir nur bereits Gesagtes. 

Kommentar von astroval18 ,

Dann komm doch einfach nicht mehr mit. Du brauchst doch seine Freunde nicht. Bleib doch bei deinen

Kommentar von janetoxic ,

das tue ich gern haha 

nein das ding ist das : ich halte es für wichtig sie zu kennen und auch sich eventuell mit ihnen gut zu verstehen, weil sie ihm wichtig sind. und ich versuche es wirklich. aber ich bekomme nichts zurück. Es gibt darüber hinaus eine gewisse weibliche Person, mit der einer seiner Freunde verheiratet ist und über die massivst herzgeogen wird, weil sie definitiv als falsch befunden wird. ( meine Meinung dazu tut hier nichts zur Sache). Ich habe das Gefühl auch so eine Person zu sein. Tatsächlich ist es ein s** Gefühl zu wissen, dass wenn wir heiraten sollten( worüber wir nachdenken), dass seine Freunde absolut sich nicht darüber freuen werden und es ihm aber nie sagen werden und er in der vollkommenen Illusion leben wird, dass alles ok ist. 

Es kann mir egal sein, das habe ich zumindest beschlossen. Ich bin ab sofort raus aus allem, was mit ihnen zu tun hat. Was mich traurig stimmt ist, dass mein Freund das nicht verstehen kann, da es so aussehen wird als ob ich mich aus eigenem Desinteresse komplett abschotte ( und nicht als Resultat von Dingen)

Kommentar von astroval18 ,

Tu das, aber mach vorher deinen Standpunkt klar. Sag ihm dass du dich ausgeschlossen fühlst

Antwort
von babba1985, 55

blöde situation. wenn ihr euch nciht gemeinsam neue freunde sucht(über irgendwelche clubs/ sport/ tanzschule etc.) wird das wohl nichts mehr. natürlich kannst du ihn machen lassen. also lass ihm seine freudne und halte dich raus, das geht. aber du musst wissen, ob du das so willst.

Antwort
von MancheAntwort, 53

es wird Zeit, dass dein Freund seinem Bekanntenkreis sagt, dass ihr ein Paar

seid und als eine Einheit angesehen werden solltet !

Es kann nicht sein, dass du immer nur als "Anhängsel" angesehen wirst,

das ist aber ganz klar die Aufgabe deines Freundes !

Antwort
von Hansser, 71

Das wird darauf hinauslaufen, dass sich dein Freund zwischen dir oder seinen Freunden entscheiden muss.

Wenn es sehr gute Freunde sind, sieht es schlecht für dich aus.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn er sich für seine Freunde entscheiden sollte, hat sie nicht viel verloren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten