Der Freund meiner Mutter stirbt wahrscheinlich bald. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist deine Mutter ein Kirchenmitglied? Dann könnte sie dort Ansprechpartner finden, mit denen sie über ihre Sorgen sprechen kann. Du bist damit sicher emotional überfordert. Wenn ihr über den Freund deiner Mutter sprecht, richtet den blick darauf, dass er ja noch nicht tot ist, dass sie ihm jetzt auch viel zurückgeben kann von dem, was er ihr Gutes getan hat und letztlich, wenn er wirklich sterben sollte, zeig ihr, dass sie froh und dankbar sein kann, die (leider zu kurze) Zeit mit ihm gehabt zu haben und so nach Jahren noch einmal die große Liebe gefunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wirklich heftig. Sie hat Depressionen, er Krebs und Du bist auch in Therapie. Normalerweise soll man ja sagen, daß es einem zu viel wird. Aber in Eurem Fall geht das nicht. Sie würde sich sofort im Stich gelassen fühlen. Aber, wenn Du in Therapie bist kannst Du doch mit Deinem Therapeuten  darüber reden. Wie Du Dich schützen kannst.

Glaubst Du an Gott? Ich würde anfangen zu beten. Mir gibt das Kraft. Ich wünsche Euch viel Kraft. Die braucht ihr jetzt wirklich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dich sehr sehr gut... 1. Sei für deine Mutter soviel wie du kannst für sie da...2. Bitte verwandte von dir oder irgendwie gute Freundinnen deiner Mutter sie zu unterstützen...sag ihnen das du es alleine nicht schaffst...Sie werden dir bestimmt helfen...Und vorallem deiner Mutter...3. Ein kleiner Rat von mir , dass kenne ich von mir...Versuche in der schule oder sonst wo keine blödsinn zu machen , hilf und unterstütz deine Mutter Zuhause im Haushalt uns sei einfach immer gut zu ihr... Das ist ganz wichtig das du sie nicht noch zusätzlich irgendwie belastest sondern ihr hilfst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?