Frage von Sekalino1, 94

Der Freund meiner mum ist nicht zu ertragen - was tun?

Hi , Wie oben geschildert ist der Freund meiner Mutter wirklich das letzte! Er provoziert mich ständig sagt ich sei ein schleimer ( seine Wortwahl war vulgärer ) , mischt sich bei allem ein , erzählt mir Dinge über meine Mutter die ein Sohn einfach nicht hören will und das schlimmste von allem ist meine mum ist ständig auf seiner Seite ! Ich mein versteht mich nicht falsch ich misch mich sonst nicht in die Angelegenheiten meiner mum ein, das ist ihr Ding sie muss mit ihm leben und da ich schon 18 bin werde ich eh bald ausziehen. Nun ja eigentlich hab ich nix gegen ihn wir hatten sonst immer nur ein paar Wortgefechte nix besonderes (leiden konnte ich ihn trotzdem nicht) aber letztens eskalierte die ganze Sache als er mich einen schleimer nannte der: " alles vergisst um das zu bekommen was er will " und ich naja ich antwortete (sowieso schon gestresst von der Schule) Das er den Mund halten soll (natürlich in vulgär) Nun ja und dann nahm die Geschichte ihren Lauf - vulgaritäten wurden ausgetauscht (hauptsächlich von mir) und schlussendlich nahm ich meine Jacke und ging nach Hause. Der Typ wird mir langsam echt zu viel ... Was kann ich machen um die Wogen zu glätten ? Und was damit er aufhört sich in allem einzumischen ? Ich kann jetzt schon mal sagen dass ich mich in keinster Weise bei ihm entschuldigen werde !

Antwort
von lobsterqueen, 6

Omg das Problem kenne ich. Was ich damals gemacht hab war echt gemein und ich schäme mich auch dafür, trotzdem hat es geklappt.  Bei ihm scheint das ar**hloch Syndrom noch nicht so weit fortgeschritten zu sein wie beim ex meiner mum.(er hat mich als h**e beleidigt und meine mim oft dazu gezwungen nicht zur Arbeit zu gehen sondern doch lieber mit ihm auf der Couch zu liegen, meinen Bruder hinter dem rücken meiner mum als schw***tel beidigt, ja Homophob war der auch,  usw)

als es beinahe eskaliert wäre, habe ich etwas schlimmes getan. Dass sollte man echt nur im worstcase machen, eigendlich gar nicht. Naja aber der Larry hat meine mum krank gemacht. Das geht nicht. Wenn es wirklich scimm ist, dann frag mich nochmal an.

Hdgdl

Lobsterqueen

Ps ich weiß dass man sich sehr machtlos fühlt und ich kenn das nur zu gut. Hoffentlich wird's besser 

Antwort
von Herb3472, 34

Wie wärs, wenn Du auf ihn zugingst und ihn um eine Aussprache ersuchen würdest, weil Dir daran gelgen wäre, das Verhältnis zwischen Euch erträglicher zu gestalten.

Und dann könntest Du ihm ja sagen, dass Du im Grunde nichts gegen ihn hättest, Du Dich aber nicht gern maßregeln, heruntermachen und beschimpfen ließest. Und wenn er an einem guten Einvernehmen interessiert sei, nicht nur er allein die Regeln dafür aufstellen könne, sondern es Eure gemeinsame Sache sei, die Spielregeln für ein erträglicheres Miteinander auszuhandeln.

Kommentar von Sekalino1 ,

Das Problem ist dass es zwischen uns sehr viele Meinungsverschiedenheiten und falschverständisse gibt 

Es ist mir kaum möglich mit ihm richtig zu reden es kommt mir ständig so vor als ob er mich sarkastisch runtermachen würde (er jedoch behauptet das alles aus seinem Mund ohne Sarkasmus Ironie oder Zynismus wäre) 

Er sagt ständig so Sachen wie : "ich wünschte ich könnte so denken wie du" (dabei komisch grinsend) oder er frägt mich hämisch oft ob er denn sein Handy rausholen dürfe oder eine rauchen gehen dürfe ... 

Kommentar von DNA00 ,

Was hellst du denn von dem das du dann einfach selbstsicher im verweigerst das handy rauszuholen oder zu rauchen und dann ihn komisch angrinst. Also den spieß umdrehen. 

(Ist das so eine Person die auch fragt wenn Sie reinkommt "Wo kann ich mich hier aufhängen" falls ja dann antworte "auf dem Dachboden ist noch nen Balken frei".)

Ich könnte mir vorstellen das er gar nix böses will ihr nur einfach auf unterschiedlichen ebenen kommuniziert.

Mein Stiefvater war damals ähnlich, beziehungsweise auch ich. Wir wahren echt zwei Plus- oder Minuspole die sich abgestoßen haben.

Ich konnte mich damals auch nicht gut ausdrücken und er kann es bis heute nicht. Aber heute weiß ich oft was er mir eigentlich sagen will. Und wir verstehen uns sehr gut da wir auch das gleiche Hobby haben.

Seit dem ich dann ausgezogen war wurde das Verhältnis spürbar besser.

Kommentar von Herb3472 ,

Tja, wenn Ihr keinen Draht zueunander habt, dann bleibt wohl nichts anderes übrig als Waffenstillstand als beste erzielbare Lösung.

Antwort
von Valuga, 39

Du solltest versuchen mit deiner mom darüber zu reden. Vielleicht sieht sie vor lauter "liebe" nicht was ihr freund anrichtet.

Kommentar von Sekalino1 ,

Hab ich versucht ihre Antwort ist: " zieh aus oder bleib "

Kommentar von Valuga ,

Oh.. Naja dann würde ich sagen halte durch bis du ausziehst und achte darauf dass du jemanden hast mit dem du darüber sprechen kannst das hilft immer ein wenig.

Antwort
von EvoRevolution, 23

Kriege gewinnt man nicht durch hass oder gegenkrieg..er will dich ausm weg schaffen um deine Mutter für sich zu beanspruchen um seine vorteile geniessen zu können...ein sehr besitzergreifender mann sehe ich hier....

Wie du ihn besiegst :

Sei Glücklich , liebe deine Mutter als sohn und nicht als Beschützer , zieh dein ding durch und ignoriere ihn einfach..befolgst du dies wird er dich wieder angreifen und wird versuchen dir deine Positivität und liebe zu rauben , genau dann sage ihm das er dir leid tue und das sein hass bei dir keinen platz mehr finden wird und er wird sehr schockiert und bewundert reagieren...

ab diesem moment wird er sein wahres gesicht zeigen und dich versuchen deiner positivität zu berauben , dann mache genau das gleiche nur das du ihm sagst das er neidisch sei das du anfängst zu leben und er schon lange tot ist...

ab dann konzentriere dich nur auf dich selbst und respektiere und liebe deine mutter...sie wird es brauchen denn er wird versuchen dich schlecht darzustellen und sie wird in entscheidung geraten ;)

Viel ruhe und Stärke wünsche ich dir

Antwort
von dkjbfdkjbfkjeu, 28

Nachdem ich deine Frage, aber auch besonders deine Kommentare auf die Antworten hier gelesen habe, sehe ich ein Gespräch als nicht nötig an. Deine Mutter ist scheinbar verliebt in ihn und erkennt seine Fehler nicht. Und falls doch, interessiert es sie nicht. Sie ist wahrscheinlich genervt, dass du noch bei ihr wohnst - unmögliches Verhalten, finde ich. Du bist ja noch Schüler.

Außer, dass du bei einem Freund unterkommst, habe ich keine Lösung. Ich verstehe nicht, wie auf einmal diese mütterliche Liebe so verschwinden kann.

Bleib stark.

Kommentar von Sekalino1 ,

Also ich würde jetzt nicht so weit gehen und sagen dass meine Mutter mich nicht mehr liebt, denn ich verstehe ja auch weshalb ihr so viel an ihm liegt er hilft ihr ungemein in ihrem Leben weshalb sie ihn auch so sehr liebt und nicht einfach loswerden wollen wird (leider) 

Diese Spannung besteht auch hauptsächlich zwischen mir und ihm, meinem Bruder macht es nicht viel aus obwohl auch er ihn nicht leiden kann, er stellt das aber nicht so offensichtlich zur Schau wie ich es tue da ich  mir halt nicht alles gefallen lasse ... 

Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu ,

Ich wollte auch nicht sagen, dass deine Mutter dich nicht mehr liebt. Das kam vielleicht komisch rüber.

Dann empfehle ich dir, dass du dich mit deinem Bruder zusammen tust und so die Zeit bis du ausziehen kannst, noch gut überstehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten