Frage von DressedUpAsLife, 27

Der Film Blade Runner hat mir überhaupt nicht gefallen. Lohnt es sich trotzdem, das Buch zu lesen?

Hey,

also wie schon im Titel steht, war ich von dem Film alles andere als begeistert. Ich bin aber an sich ein großer Science Fiction Fan und das Buch Do Androids Dream of Electric Sheep? taucht ständig in irgendwelchen SF besten Listen auf, oder fällt mir im Buchladen in die Hände. Inzwischen hat mich dass dann doch recht neugierig gemacht, deswegen wüsste ich gerne mal eure Meining dazu. Ist das Buch gut? Ist es sehr nah an der Verfilmung vom Stil und von der Story her?

Antwort
von KarlKlammer, 13
Lies das Buch!

Der Film hat mit dem Buch ausser der Rahmenhandlung, dass ein Ermittler diese Replikanten jagen soll, nicht allzuviel zu tun. Das Buch eröffnet Gesellschaftskritik auf ganz anderen Ebenen, hat Plottwists die der Film total ausspart und ein ganz anderes Ende.

Ausserdem ist der Stil, mit dem Dick geschrieben hat super! Dieses Sci-Fi Thema hat er schließlich 1968 zu Papier gebracht.

Nachdem ich das Buch durchhatte und es zuklappte musste ich nach dem Ende erstmal tief Druchatmen.

Antwort
von Maienblume, 10
Lies das Buch!

Was hat Dir denn nicht gefallen an dem Film?

Das Buch ist jedenfalls anders, vom ganzen Gefühl her... es ist so lange her, daß ich es gelesen habe, es fällt mir schwer, es zu beschreiben.

Philip K.Dick hat jedenfalls hervorragend geschrieben, man sollte sich das wirklich gönnen. Ich habe etliche Bücher von ihm verschlungen, gerade weil er die Phantasie reizte, und nicht stromlinienförmig einfach konsumierbar war.

Kommentar von DressedUpAsLife ,

Naja, der Film war mir zu düster und wirkte auch sehr wanna-be artsy auf mich, nach dem Motto 'wir machen mal was verrücktes, dann wirkt das kreativ.'

Aber wenn du sagt, dass das Buch vom Gefühl her sehr anders ist, werde ich mich dann doch mal dran wagen.

Kommentar von Maienblume ,

Naja, schau... Ridley Scott (ein Regisseur den ich verehre!) hat sich schon was bei seiner Inszenierung gedacht. Er mußte ein äußerst komplexes Thema in einen Spielfilm quetschen. Die Düsternis gibt sehr schön die Hoffnungslosigkeit wieder, unter der die Replikanten leiden. Auch daß es ständig regnet und tropft, und daß alles schäbig wirkt bei genauerem Hinsehen.... anfangs schauen ja die Stadtschluchten ganz toll aus, aber sobald sich die Kamera auf die Ebenen bewegt, wo die Menschen wirklich leben, wird es anders....... da steckt jede Menge Kritik drin ohne daß ein Wort dazu gesagt werden muß. Auch das Leben des Ermittlers wirkt äußerst schäbig, alles ist karg, abgeschmutzt..... bis kurz diese Traumfrau alles zu verwandeln scheint.

Du merkst, ich mochte den Film. Ich hab ihn aber auch damals, als er in die Kinos kam, schon gesehen. Heute wirkt er vielleicht anders auf die Leute.

Antwort
von RVPTQR, 17

meistens ist es so dass grade weil das buch sehe gut ist ein film daraus gemacht wird, da kann es halt passieren dass der film ohne das buch zu kennen einem nicht gefällt oder auch objektiv schlecht ist

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community