Frage von Jalumi0914, 46

DEr erzeuger möchte die Kinder Wochenende?

Also erst mal von Anfang. Der Vater meiner Kinder möchte Wochenende die Kinder bei sich haben. Er hat mich mehrmals vor den kindern geschlagen. Er war so gut wie nie für die Kinder vorher da. Er nimmt oder hat Drogen genommen. Er will jetzt zu einem Anwalt. Das sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt allein bei mir. Er war auch nicht gut zu unserem ältesten er ist 6 Jahre. Er hatte letztens ein termin beim Jugendamt wo er nicht hin gegangen ist. Wird er damit durch kommen das er die Kinder WE haben darf. Er wohnt bei seiner neueneuen Freundin bei ihren Eltern. Die Kinder kennen die nicht.

Antwort
von diroda, 12

Grundsätzlich hat er das Recht die Kinder zu sehen wenn er das Kindswohl nicht gefährdet (sie nicht schlägt oder vor ihnen Drogen nimmt). Wer nicht mit dem Jugendamt zusammen arbeitet, nicht zu Terminen hin geht, hat von Anfang an schlechtere Karten. Das Familiengericht folgt oft (fast immer) den Empfehlungen des Jugendamtes. Deshalb solltes du gut mit denen zusammen arbeiten, z.B. ihnen Kaffee anbieten wenn sie dich besuchen. Den Erzeuger deiner Kinder hast du dir ausgesucht, nicht deine Kinder. Deshalb ist es gegenüber den Kindern nicht fair wenn, du aus Entäuschung oder was auch immer, einfach nur auf ihn schimpfst. Wenn eine Frau sich mehrmals schlagen läßt hat sie nach dem ersten mal eine Teilschuld weil sie bei ihm geblieben ist.

Kommentar von Jalumi0914 ,

Ja ich habe sehr guten Kontakt mit Jugendamt. ;)

Kommentar von diroda ,

Und damit die besseren Karten.

Antwort
von Jalumi0914, 4

Guten morgen erst mal. Ich habe mich mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt. Sie sagte das sie es genau wie ich in dem Vater eine Kindeswohlgefährdung sieht. Da ich das alleinige sorgerecht habe bestimme ich allein wo sich die Kinder auf halten dürfen. Und ich muss ihm die Kinder nicht mit geben. Er hat nur ein Recht die Kinder für paar Stunden unter Begleitung sehen. Aber dafür müsste er paar Sachen erledigen wie sich mal beim Jugendamt zu melden. Und sie sieht es genauso das er die Kinder auf keinen Fall haben darf.

Antwort
von Welfenfee, 11

Hallo Jalumi,
an Deiner Stelle würde ich ihm schreiben und mitteilen, dass Du angenehm überrascht bist, dass er Interesse an den Kindern zeigt, doch er sicherlich versteht, dass Du da so Deine Bedenken hast. Du wärest auch der Meinung, dass Eure Kinder auch den Vater bräuchten, doch er sich ja in der Beziehung nicht korrekt verhalten hätte. Für den Anfang schlägst Du vor, dass der Umgang nur in Begleitung vom Jugendamt stattfindet, weil Du nicht weißt, ob er sich wirklich gefestigt hat und Du Dir keine Sorgen machen möchtest. Auch würdest Du ja seine neue Lebenspartnerin nicht kennen, doch hoffen, dass er sein Glück nun gefunden hat und findest es auch gut, dass diese Frau Dich wohl positiv beeinflusst. Er möge Dir Deine Bedenken bitte verzeihen, doch die Narben wären noch zu tief, um das nötige Vertrauen aufzubauen, damit Du ihm die Kinder einfach so ohne Aufsicht überlässt.
So solltest Du es auch dem Jugendamt mitteilen und darauf bestehen. Er ist nunmal der Vater der Kinder und vielleicht hat er sich ja wirklich sehr zum Positiven hin geändert. Ihr habt eben rein gar nicht zusammen gepasst und zeige nicht, wie verletzt Du bist.

Antwort
von TorDerSchatten, 25

Du solltest dich mit dem Jugendamt abstimmen, ich glaube allerdings nicht daß er damit durchkommt.

Kommentar von Jalumi0914 ,

Ja ich werde mich mit dem Jugendamt und meiner Anwältin in Verbindung setzten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten