Frage von MickyFinn, 127

Der Dalai Lama äußert sich zur Flüchtlingspolitik in Deutschland.. es seien zu viele. Ist er Rechtsextrem und ein Fremdenhasser?

Hallo. Bin über einen Artikel gestolpert und würde gern wissen was ihr über die Aussage des Dalai Lamas im Bezug auf die Flüchtlinge denkt. Hätte ein deutscher dies gesagt, würde er sofort als rechtsextrem und Fremdenfeindlich abgestempelt werden. Nun hat aber ein geistliches Oberhaupt das gesagt, was viele an der AfD kritisieren... ist der Dalai Lama nun in den Augen der Flüchtlingsbefürworter mit der AfD auf einer Linie, und sollte man ihn deswegen was er sagte anprangern?

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/dalai-lama-ueber-fluechtlinge-deutschland-...

Das ist übrigens nur eine Quelle von vielen.

Antwort
von ceevee, 48

Wenn wir in das Gesicht jedes einzelnen Flüchtlings schauen, besonders bei den Kindern und Frauen, spüren wir ihr Leid. Ein Mensch, dem es etwas besser geht, hat die Verantwortung, ihnen zu helfen. Andererseits sind es mittlerweile zu viele. Europa, zum Beispiel Deutschland, kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland. (lacht) Es sind so viele, dass es in der Praxis schwierig ist. Auch moralisch gesehen finde ich, dass diese Flüchtlinge nur vorübergehend aufgenommen werden sollten. Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/dalai-lama-tenzin-gyatso-im-interview-zur-flu...

Das hat der Dalai Lama im Original gesagt. Leider gehen viele Medien nur auf die zweite Hälfte der Antwort ein. 

Ich glaube kaum, dass die ersten beiden Sätze so auch von NPD, Pegida oder AfD stammen würden. Und auch die letzten beiden Sätze sind kritisch - so'n richtiger stolzer Rechter möchte nicht, dass die Flüchtlinge "nur vorübergehen aufgenommen werden", der möchte, dass sie gar nicht aufgenommen werden.

Antwort
von PeterSchu, 45

Du solltest einen einzelnen Satz nicht ohne den Zusammenhang sehen. Er sagt zum Beispiel auch "Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen."

Einfach zu sagen, es seien zu viele, oder wie Andere sich ausdrücken, man sollte die Grenzen schließen, ist ja keine Lösung. Zumindest keine, die auf einfache Weise menschlich zu vertreten ist, ohne dass die Flüchtlinge im Meer ersaufen oder vor der Grenze in unwürdigen Lagern leben müssen.

Seine Aussagen unterscheiden sich deutlich von der AfD.

Antwort
von wilees, 58

Was ist daran rechtsextrem?

Er weist darauf hin, dass wir bei Bedarf Hilfestellung geben sollen und müssen. Wenn diese Hilfestellung nicht mehr notwendig ist, sollen diese Menschen in ihre Heimat zurückkehren. Das ist nur als eine gesunde Meinung zu werten,  die ich auch gerne von unserer Regierung hören würde.

Antwort
von Herb3472, 69

Dass mittlerweile zu viele Flüchtlinge nach Europa drängen, sind sich wohl alle einig. Dafür braucht man kein Rechtsextremer oder Fremdenhasser und kein Mitglied der AfD zu sein.

Lediglich darüber, wie man damit bestmöglich umgehen sollte/ könnte/ müsste, herrschen Auffassungsunterschiede. Denn einfach "Ausländer raus, Grenzen dicht!" zu schreien, ist keine Lösung.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Dass mittlerweile zu viele Flüchtlinge nach Europa drängen, sind sich wohl alle einig. Dafür braucht man kein Rechtsextremer oder Fremdenhasser und kein Mitglied der AfD zu sein.

Man scheint dafür aber ganz spezielle mathematische Kenntnisse zu besitzen, wenn man bei 4Mio Flüchtlinge auf 520 Mio EU-Bürger von "zu viel" spricht.

Kommentar von Herb3472 ,

Man scheint dafür aber ganz spezielle mathematische Kenntnisse zu
besitzen, wenn man bei 4Mio Flüchtlinge auf 520 Mio EU-Bürger von "zu viel" spricht.

Das hat ja wohl nichts mit Mathematik, sondern mit der Schwierigkeit der Integration und mit der damit verbundenen Gefahr einer Ghetto-Bildung zu tun.

Wohl niemand hier wünscht sich amerikanische Verhältnisse mit Slums und ständigen Konflikten zwischen den verschiedenen Ethnien - auch wenn es sich statistisch gesehen um Minderheiten handelt.

Kommentar von Herb3472 ,

Deine 520 Mio EU-Bürger kannst Du Dir irgendwo aufzeichnen, wenn sich 2/3 der EU-Ländern weigern, überhaupt Flüchtlinge aufzunehmen. Real sieht das Verhältnis in den hauptsächlich betroffenen Ländern doch etwas anders aus.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Bei 4 Mio. Flüchtlingen (so viele sind es jetzt aber noch gar nicht!), dann wären das bei 80 Mio. Einwohnern auch nur 5 %, und das ist auch nicht viel!

Kommentar von Herb3472 ,

@tanztrainer1: die Angst vor Überfremdung hat reale Hintergründe und ist durchaus berechtigt. Es gibt im deutschsprachigen Raum Ballungszentren, in denen kaum ein deutsches Wort gesprochen und verstanden wird. Natürlich sind das nicht nur Flüchtlinge.

Antwort
von ilprincipe, 60

Was man unabhängig von diesem Interview beobachten kann, dass Autoritäten gerne mal für die Zwecke von Flüchtlingsgegnern benutzt werden. 

Antwort
von FrankFurt237, 69

Der Dalai ist ein Wolf im Schafspelz. Der gießt in seinen Gebetspausen auch immer Öl zwischen die Chinesen und Nepalesen... :-) 

Kommentar von Zeltkind ,

Hört sich interessant an, hast du Belege ?

Antwort
von ManuViernheim, 23

Dalai Lama hatte nichts gegen die Aufnahme der Flüchtlinge gesagt. Er meinte nur, dass man sie für eine gewisse Zeit aufnehmen sollte.

Ferner sagte er, die Flüchtlinge sollten, wenn es die dortige Lage zulässt, IHR EIGENES Land wieder aufbauen.

Was ist daran verkehrt?

Kommentar von MickyFinn ,

Hört sich wie AfD an.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Da wurden wieder mal wichtige Teile des Interviews weggelassen.

Lese das Ganze erst mal!

Antwort
von atzef, 48

Vor allem anderen ist der Typ ein ultranationalistischer Schwätzer ohne thematische Sachkenntnis und mit einem deprimierenden Mangel an Emphatie für die humaitäre Katastrophendimension der Flüchtlingskrise.

Aber religiöse Oberhäupter müssen zwangsläufig auf die ein oder andere Art und Weise scheuklappig und borniert sein.

Kommentar von Brainers ,

Der Dalai Lama ist einer der klügsten und weisesten Männer auf dieser Erde.

Nur ein geistiger Tiefflieger wird so eine negative Äußerung wie Deine über den machen.

Kommentar von atzef ,

Pöbelnde Beleidigung und mit eiem waghalsigen Autoritätsbeweis ein deprimierend flacher Griff in die Rhetorikkiste - das ist alles, was deine ersponnene Aussage darstellt und zu dem du vermutlich fähig bist.

Wie belegst du deine alberne These? Mit Großfressigkeit? Was hat der Dalai Lama denn z.B. an bahnbrechenden Erkenntnissen produziert? Irgendetwas erfunden?

Kommentar von Brainers ,

Du kritisiert das was Du gerade selber machst aber sehr primitiv. Und ich habe keine Lust auf diesem Niveau Dir Deine Fragen zu beantworten.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Also ich versteh seine Antwort eher so: Das war doch alles nur ironisch gemeint! Du beschimpfst da wirklich den Verkehrten!

Kommentar von Brainers ,

Mit Großfressigkeit?

Antwort
von FragaAntworta, 68

Warum? Darf er keine Meinung dazu haben? Du darfst auch eine dazu haben. Auch die AfD darf eine dazu haben, und zudem wüsste ich auch nicht, dass der Dalai Lama Flüchtlinge an der Grenze erschießen lassen wollte.

Kommentar von MickyFinn ,

Ich meine nur... viele Menschen die bei der Pegida demonstrieren, möchten ein Aufnahmestopp von Flüchtlingen und sind gegen die Islamisierung (das trifft auf die meisten zu... klar gibt es bei denen immer welche Deppen). Pauschal wurde über sie geurteilt. Es vielen Worte wie: Ausläderfeinde, Fremdenhasser, Na'zis, Dumm, rechtsextrem etc.

Nun hat aber der Dalai Lama sich geäußert, dessen Meinung die (vermutlich) meisten AfD /Pegida-Anhänger identifizieren können. Ich frage mich nur.. .wo ist der Aufschrei? Was er sagte war ja so im groben ziemlich das gewesen, weshalb die Pegida auf die Straße geht. Oder irre ich mich da gewaltig?

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja Du irrst Dich gewaltig, erstens veranstaltet der Dalai nicht irgendwelche Demos gegen Flüchtlinge, zweitens hat der keine Partei gegründet die auf das Grundgesetz und Menschen einen Dreck gibt, drittens, ist er bisher nicht durch die Verehrung von Hitler aufgefallen, viertens, lebt er Gewaltfreiheit vor.

Kommentar von hutten52 ,

Klar, Frauke Petry verehrt Hitler. Auf welchem Planeten lebst du?

Kommentar von FragaAntworta ,

Ich lebe auf dem Planeten Erde und nicht wie Du auf dem Planeten, ich-kann-nicht-lesen-und-denk-mir-was-dazu. Wo hast Du bitte Petry gelesen? Und wo steht das die AfD Hitler verehrt? WO BITTE ZEIG ES MIR?

Kommentar von hutten52 ,

Du unterstellst offenbar, dass die AfD "Flüchtlinge an der Grenze erschießen lassen will". Das ist natürlich falsch. Die Polizei hat nach geltendem Recht die Pflicht, Grenzdurchbrecher auch mit Schüssen zu stoppen, z. B. IS-Leute, die in Deutschland eindringen wollen, um Terrorakte wie in Paris, Brüssel zu verüben. Das sagte die AfD, völlig zu Recht. 

Kommentar von FragaAntworta ,

Gerade Du solltest nicht mit Unterstellungen kommen. Es ist nunmal keine Unterstellung und auch die Polizei hat entsprechend auf den Vorschlag von Fr. von Storch reagiert. Was Du da zusammenfügen willst und MIR UNTERSTELLEN, steht da nirgendwo, aber dass solches bei den Anhängern solcher Parteien normal ist, ist ja auch nicht unbekannt.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

bei dir haben die medien ja wieder ganze arbeit geleistet, keiner will flüchtlinge an der grenze erschiessen du solltest dir vielleicht erstmal alles angucken was petry gesagt hat

Kommentar von FragaAntworta ,

Haha, jetzt echt TopRatgeber? Dein Ernst? Was läuft bei Dir? Und was meinst Du mit angucken? Gibt es jetzt darüber ein Bilderbuch für die "gebildeten" AfD Fans?

Antwort
von hutten52, 16

Na klar, der Dalai Lama ist dadurch ein Nazi, ein Rassist, ein Fremdenfeind, ein Ausländerfeind, ein Ewiggestriger, ein böser Mensch, "Pack", ein "Nazi im Mönchsgewand", ein "Dunkeltibeter". Er muss bekämpft werden, man muss ein Zeichen gegen ihn setzen, er muss zum Schweigen gebracht werden, er darf nicht mehr in Deutschland auftreten. Ironie aus.

Antwort
von hutten52, 17

Alle europäischen Länder außer Merkel-Deutschland sind gegen eine unkontrollierte und unbegrenzte Masseneinwanderung. Beleg: GB nimmt 10000, F nimmt 20000, Dänemark hat die Grenzen geschlossen, Osteuropa nimmt gar keine. Australien nimmt Null illegal Einreisende auf. Alle sind dafür, dass es besser ist, wenn die jungen Männer ihre eigenen Heimatländer aufbauen. Und alle europäischen Länder (außer vielleicht Schweden) wollen ihre eigene Kultur, ihre Sitten, ihre Identität bewahren. Dasselbe sagt der Dalai Lama und dasselbe sagt Pegida und die AfD. Für die extremen Willkommensjubler ist das alles allerdings wirklich "rassistisch", "Nazi", "fremdenfeindlich". Aber das ist deren Problem.

Kommentar von FragaAntworta ,

Menschenverachter

Kommentar von hutten52 ,

Lädst du eine unbeschränkte Zahl von Nachbarn zu deiner Party ein? Einige von denen sind vielleicht sogar wirklich arm. Dürfen sie alle kommen? Wenn nicht, bist du ein "Nachbarnverächter".

Kommentar von FragaAntworta ,

Dein Vergleich mag Dir gefallen, er ist aber hinten und vorne falsch. 

Menschenverachter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten