Frage von Smaile, 59

Der Chef fügt meinMann eine Narbe unterm Augevon7Stichen zu.Verfahren wird eingestellt.Er machtAngebote Op.etc,Stellt jedoch Anzeige wegen Erpressung&hat Recht?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Hefti15, 27

Mal abgesehen davon, dass die Fragestellung unter aller Sa.. ist, versuche ich doch eine Antwort.

Soweit ich verstanden habe, hat der Arbeitgeber einen Anzeige wegen "Erpressung" gestellt. Insoweit ist es schon sinnfrei, hier nachzufragen, wer "Recht hat".

Oder anders gesagt, wenn jemand eine Anzeige wegen Erpressung "am Hals" hat, der sollte unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Und der wird den Sachverhalt dann mit deinem Mann klären und dir die Rechtslage darstellen.

Was soll hier denn jemand dazu sagen?

Kommentar von Smaile ,

Mein Mann hat die erste Instanz "epressung wegen schönheits Op " zugefügt vom Chef verloren , aufgrund dessen das die anzeige von meinem Mann eingestellt wurden ist , hat sich der Vorwurf von Epressung auch in so fern so dargestelkt das mein Mann für eine nicht nachgewiesene Sache Geld anfordert . Jedoch hat mein Mann nicht gefordert sondern angeboten bekommen vom Chef . 

Wie gesagt anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Chef wurde eingestellt .

Verhandlung Epressung vom Chef wurde mein Mann verurteilt .

Berufung hat der Chef aufgrund dieser Op angebote von meinem Mann die Visitenkarte von seinem Rechtsanwalt zuvor gegeben gehabt .

Der Chef hat von meinem Mann den Rechtsanwalt bestochen weil der Rechtsanwalt Zeugen die meinem Mann entlasten würden in der Berufungsverhandlung verneint hat ja sogar den Richter aufgefordert hat dass diese Zeugen gar nicht notwendig sei in seinem Plädoyer hat der Rechtsanwalt dann auch geäußert dass er davon überzeugt ist dass mein Mann schuldig ist der Chef hat anstatt die Angelegenheit mit der Schönheits OP wegen der Narbe unterm Auge von meinem Mann zu besprechen den Anwalt von meinem Mann besprochen.

Was nun ?

Mein Mann ist in Revision gegangen und das Urteil wird nun nach nach Akteneinsicht entschieden

Das eingestellte Verfahren wurde bis heute nicht verhandelt und ist immer noch gegen den Chef eingestellt und dadurch greift auch die Erpressung und mein Mann wurde verurteilt.

Antwort
von FelinasDemons, 27

Wie bitte?

Kommentar von Smaile ,

Ja das ist die Wahrheit sie müssen sich vorstellen mein Mann bekommt einen Pilz Glas ins Gesicht geschmettert er hat eine riesengroße Narbe unterm Auge er könnte dadurch auch erblinden was Gott sei Dank nicht geschehen ist dann gehen wir mal davon aus dass der Pilz Glas und wir wissen Sie denn einen Pilz Glas ist ins Auge gekommen wäre wäre mein Mann heute am linken Auge blind das Verfahren wurde dann gegen den Chef eingestellt und der Chef hat noch zudem eine Anzeige nachdem er eine Schönheits-OP angeboten hat wegen Erpressung gestellt mein Mann wurde verurteilt er ging in Berufung und hatte zuvor eine Visitenkarte dem Chef ausgehändigt dass er doch die Angelegenheit mit dem Rechtsanwalt absegnen sollte und stattdessen hat der Chef den Rechtsanwalt von meinem Mann bestochen der wiederum dafür gesorgt hat das zeugen die die Unschuld von meinem Mann bezeugen können nicht aussagen konnten sie standen vor der Tür bei Gericht und wurde nicht aufgerufen und die Berufung wurde verworfen mein Mann ging jetzt in Revision und zudem hat er ein Leben lang eine Narbe unterm Auge ist geschädigt da und wurde zu Unrecht unschuldig verurteilt stell dich mal vor das ist die Wahrheit und das ist geschehen .

Was kann man jetzt noch machen?

Antwort
von fernandoHuart, 42

Warum wurde das Verfahren eingestellt bzw. wieso?

Gab es Etwa ein aussergerichtliche Einigung?

Mehr Details wurden hilfreich sein.


Kommentar von Smaile ,

Nein , gab es nicht. Der Chef hat meinem Mann ein Pilsglas ins Gesicht zerschmettert. Mein Mann hat es auch bei der Polizei ausgesagt. Der chef behauptet aber, dass mein Mann ein Aschenbecher nach ihm geschmissen haben soll und Staatsanwaltschaft behauptet das die Anklage trotz Attest meines Mannes kein Erfolg hat, und der Chef behauptet das mein Mann die Verletzung unterm die Auge von 7 Stichen selbst zubezogen hat.

Kommentar von fernandoHuart ,

Aha. Zeugen? Wenn nicht Aussage gegen Aussage. Das bringt Nichts.

Es müßte ein Spezialist die Verletzung begutachten. So wär mal was festes für die Anzeige wegen falsche Anschuldigung. So einen Verletzung geschieht selten bewußt und freiwillig.

Wenn Alkohol im Spiel war, könnte es auch ein Unfall sein.

Ist nur meiner Meinung kein Rechtsberatung.

Kommentar von Smaile ,

Es gibt einen Zeugen die ihre Aussage schriftlich niedergeschrieben hat und genau beobachten konnte das der Chef ohne Grund ein Pilz Glas gegen meinen Mann sein Gesicht geschmettert hat die Zeugin hat dies auf Papier gebracht und ihren vor und Nachnamen und die Richtigkeit mit ihrer Unterschrift bestätigt trotzdem ist das Verfahren eingestellt worden

Kommentar von fernandoHuart ,

Wahrscheinlich liegt ein Formfehler vor. Der Zeuge sollte bei die Polizei ein offizielle Dokument (Vernehmung) unterschreiben.

Ehrlich gesagt, mir scheint da irgendwas nicht zu stimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten