Frage von Barcelona1990, 112

Der BF ein Vorbild, soll man das sagen?

Ich mag meinen BF sehr und er ist auch ein Vorbild für mich. Er beeindruckt mich sehr, auch mit seiner Art. Soll ich ihm sagen, dass er das ist oder könnte das blöd kommen? Wie soll ich das so "plötzlich" sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft, 54

Es ist ja durchaus auch schön, das du deinen besten Freund so magst nur ist das noch längst kein Grund um ihn deswegen gleich mit einem derartigen Statement in den Himmel zu heben und irgendwann eventuell feststellen zu müssen, das der Sockel auf dem dein bester Freund von dir gestellt wurde sozusagen Risse bekommt. Du solltest stattdessen mehr an deinem eigenen Selbstbewusstsein arbeiten und sonst genügt es, wenn Du deinem besten Freund gegenüber eben ein guter Freund bist und dir auch eingestehst, das auch dein bester Freund mit dir als Freund doch keinen schlechten Griff gemacht hat.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Wie kann ich denn an meinem Selbstbewusstsein arbeiten und wie bin ich ein guter Freund

Kommentar von JZG22061954 ,

Ein guter Freund zu sein ist einfach, verhalte dich so wie Du möchtest das er sich dir gegenüber verhält. Dein Selbstbewusstsein hingegen steigt mit den persönlichen Erfolgen die Du sozusagen vorweisen kannst und das können auch ganz kleine unscheinbare Dinge sein.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Leider läuft es gerade garnicht.
Ich habe blöde fehler gmacht vor ein zwei Monaten.
Ich würde gerne wieder diesen netten Konattk haben, bin aber einfach zu ängslich und still. Mir fallen keine Themen ein, was ich sagen und amchen soll.. Manchmal denke ich er mag mich nicht richtig, igonriert mich ein bisschen. So kommt es mir vor

Kommentar von JZG22061954 ,

Vielleicht muss noch eine wenig Zeit vergehen bis Gras über die Sache gewachsen ist und miteinander die möglichen Probleme zu besprechen kann auch Aufklärung bringen.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Danke. Ich habe mich auch schon entschuldigt. Leider haben wir wenig gemeinsame Interessen.
Ich würde alles dafür geben, weiß aber nicht weiter.
Macht meine Ängstlichkeit vielleicht etwas kaputt?

Was kann ich tun, es ist so still geworden, ich habe auch eine neue Frage eröffent "Welche Fehler mache ich nur, warukm gehör ich nicht dazu und was ist mit der Freundschaft?" wo ich das nochmal etwas genauer beschreibe.

Kommentar von JZG22061954 ,

Gerne und danke für die ergänzenden Informationen.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mit anderen lacht er, geht zu ihnen hn, erklährt was, zeigt was.... Ich fühle mich ein bisschen ignoriert, obwohl er zweimal was sagte zu mir. Wenn ich was sage, lacht er nicht, manchmal regaiert er jetzt garnicht mehr. Ich bin vollkommen verzweifelt. Wenn ich was schreibe, manchmal kommt eine kurze Antwort.... ich denke ich mache nur Fehler.

Ich weiß komplatt nicht weiter, bin verzweifelt

Kommentar von JZG22061954 ,

Ich kann mich natürlich auch irren, es wäre aber möglich das es sich um die Nachwirkungen diese dummen Geschichte handeln könnte.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Danke.
Das ist doch aber seit über einen Monat her und ich hab mich auch entschuldigt. Wir hatten uns auch mal zwischezeitlich getroffen.

Ich weiß es leider auch nicht, wenn ich morgens komme und morgen sage, sagt er nichts. Er lächelt mich nicht an, unterhält sich mit mir nicht, lacht und schreibt mit mir nicht. Er gibt mir so ein bisschen das Gefühl, dass er mich nicht mehr mag.
Zu anderen geht er hin, unterhält sich mit ihnen und ist total spaßig.

Was habe ich bloß gemacht? Was soll ich tun. Mich macht das alles sehr traurig.

Kommentar von JZG22061954 ,

Mehr als die Zeit für dich arbeiten zu lassen kannst Du nicht tun und es ist auch keineswegs sicher, das es wieder besser wird. Möglich ist natürlich auch, das sein Interesse an dir nicht mehr so riesig ist und das muss auch nicht unbedingt an dir liegen. Ergo mache dir zumindest keine Selbstvorwürfe.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Vielen Dank, für Ihre Geduld.

Ich denke immer, hätte ich das doch nicht gemacht. Ich möchte gegen meine Angst ankämpfen, ofener werden, den Mund aufbekommen, mich was trauen... bloß wie?
Ich habe leider nicht viele Freunde und lange keinen. Er ist so en Mensch, der mir zum ersten mal wieder so richtig wichtig war, zu dem ich vertrauen habe, der mich glücklich macht und wo ich dachte "ja, dich hätte ich gerne als Freund, als meinen besten".

Wir haben uns auch viel ausgetauscht. Ich würde ihm gerne zeigen, wie wichtig er und die Freundschaft mir ist, dass er mir vertrauet, auch mal was erzählt und es freundschaftlicher wird. Ich würde alles geben und versuche jede kleine Chance zu nutzen.

Kommentar von JZG22061954 ,

Kein Thema, so lange ich noch was zum Thema beisteuern kann.

Ich neige dazu, das es trotz allem nicht nur im Ergebniss dieser dummen Geschichte ist, das dein bester Freund wie Du meinst sich von dir abwendet. Ihr habt auch wie Du schreibst sehr wenig gemeinsame Interessen, das könnte auch ein weiterer Aspekt sein der dazu führt, das dein bester Freund sich mehr mit anderen abgibt.

Das Du nicht viele Freunde hast, das sehe ich nicht als schlimm, letztendlich ist es besser wenige gute zu haben als zu viele miese. Es ist natürlich gut, wenn Du dich um den Erhalt der Freundschaft bemühst, nur solltest Du dich dabei nicht selbst auf dem quasi Opferaltar darbieten.

Das mit dem offener und selbstbewussster werden liegt allerdings in deiner eigenen Hand und vielleicht brauchst Du etwas was dich bestätigt, worin Du auch gut sein könntest und das könnte auch irgendein Sport sein, vielleicht sogar ein Kampfsport. Du musst allerdings auch mit etwaigen Niederlagen und Rückschlägen souveräner umgehen und nicht umfallen wenn es mal nicht so läuft wie Du es dir erhoffst.

Ich weiß nicht jeder kann das aber es gibt wie ich es nenne die Nasser Hund Methode, dh. wenn es mal nicht so läuft wie gewünscht und Du sprichwörtlich nass geworden bist, dann die Nässe aus deinem Fell schütteln und weiter gehst mit dem Blick nach vorne zu neuen Ufern.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Danke.

Kann eine Freundschaft auch ohne vielegemeinsame Interessen beseen?
Wir sind z.B. riesige Filmfans. Jetzt wohl nicht die geleichen nur, aberwenn er einen hat würde ich den auch schauen. Der Grund: er ist men Freund und ich interessiere mcih für ihn und zweitens finde ich es super immerwieder neue Filme kennenzulernen.

Das ich wieder Freunde habe ist seit dem Herbst so. Ich glaube jedenfalls das sind meine Freunde, für mich schon. Unternommen haben wirnoch nicht so viel, ins Gespräch kommen wirl leider auch wenig, weil ich so still und schüchtern bin. Ich habe ihn jetzt öfters mal kurz angsprochen, viel kam leider nicht.
Ich bin nich der Sportliche, lso fällt dieser gute Tipp leider für mich weck.
Wie erkenne ich, ob er mich mag und die Freundschaft möchte? Woran erkannt man dasüberhaupt?
Was könnte ich tun, damit es wieder besser läuft, was kann ich für die Freundschaft machen?
Wie kann ich ihm zeigen, dass er mir wichtigund mein BF ist?

Kommentar von JZG22061954 ,

Danke für den Stern.

Sicherlich kann eine Freundschaft auch ohne viele gemeinsame Interessen ganz gut funktionieren.

Wenn Du inzwischen wieder neue potentielle freunde hast, dann sieht es doch schon mal nicht so schlecht aus. Deine Zurückhaltung respektive Schüchternheit solltest du aber in etwa in den Griff bekommen ohne nun gleich der große Draufgänger zu werden.

Ob jemand mit dir befreundet sein möchte, das erkennst Du in der regel daran wie sehr er dich versucht in sein Leben sozusagen mit einzubeziehen. Allerdings kann das auch schwanken, es kann mal mehr und mal weniger sein.

Damit es zwischen dir und deinem besten Freund wieder besser läuft, das liegt nicht an dir alleine, es könnte auch sein das deinem besten Freund es genügt so wie es derzeit ist sprich das er in dieser Hinsicht nicht so viel Kontakt zu dir benötigt wie Du zu ihm.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Ich danke für die vielen Antworten:-)
Neue Potenzielle Freunde sind elider noch nicht in Sicht.
Ich versuche schon etwas mehr aus mir zu kommen, daher habe ich ihn angesprochen oder mache manchmal einen kleinen Spruch. Er meinte er war auch mal so.....
Wie ich das genau in den Griff bekommen soll, ist eine von vielen Fragen die ich mir seit Wochen stelle.
Ich frage mich, wo der Knackpunkt war, an wecher Steelle der Konatkt weniger wurde. Er hat mir auch anfansg Komplimente gemacht, mich aufgebaut....
Mit den anderen Klassenfreunden ärgert er sich manchmal (spaßig), aber sie ärgern ihn auch. Ich versuche immer nett zu sein.
Warum er mich plötzlich nicht mehr so wirklich beachtet, mich etwas ignoreirt verstehe ich einfach nicht.
Im Sommer endet die Schule, verlieren möchte ich ihn nicht. Daer versuche ich alles, um ein besser Freund zu werden und einen Kontakt aufzubauen. Mit anderen schreibt usw. er ja auch viel.

Mich macht das alles ziemlich traurigund nachdenklich.

Kommentar von JZG22061954 ,

Die Zukunft wird zeigen wie sich das alles entwickeln wird. Freunde und Bekannte werden in deinem Leben noch einige kommen und gehen. Mache das was Du kannst und wenn es am Ende doch schief geht, dann denke an den nassen Hund.

Kommentar von Barcelona1990 ,

Das stimmt, danke.
Die Jahre ohne Freunde habe ich mich irgenwann damit abgefunde, gerade wenn man nur geärgert wird.
Das ich jetzt die andere seite wieder kennenlernen durfte, hat mich so beflügelt und fröhlich gemacht.
Haben Sie einen guten Tipp, was ich machen kann, wie ich die Freundschaft retten, aufbauen, festigen kann? Was ich jetzt gutes tun könnte (außer etwas zu unternhemen) und wie ich es ihm zeiegn kann, wie wichtig er und die freundschaft mir ist?

Kommentar von JZG22061954 ,

Mache einfach das was sich bisher in der Vergangenheit weitestgehend bewährt hat und letztendlich egal was Du machst, Du hast es ohnehin nicht in deinen eigenen Händen.

Antwort
von Jacinda1803, 79

Fang doch einfach mal an zu sagen dass du die Person bewunderst und sie eine Art Vorbild für dich ist. Ist doch ein schönes Kompliment :)

Kommentar von Barcelona1990 ,

Einfach so? Kommt das nicht zu überraschend? Was wenn es ihm unangenehm ist oder ich aufdringlich wirke?

Kommentar von Jacinda1803 ,

achte auf seine Reaktion und wenn er komisch schaut oder du merkst das es ihm unangenehm ist dann sag ihm doch einfach mit einem Schmunzeln das das aber nichts zu heißen hat und einfach nett gemeint ist (:

Kommentar von Barcelona1990 ,

Würde es vielleicht lieber schreiben... aber dann seh ich die reaktion nicht

Kommentar von Jacinda1803 ,

schreiben ist auch der falsche weg und wenn nicht viel zurück kommt dann machste dir nen kopf ^^ machs wirkich besser persönlich so kannst du gleich reagieren wenn du merkst das er komisch reagiert

Kommentar von Barcelona1990 ,

Oki, garnicht so einfach....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten