Frage von PiSii, 140

DER ASUS G11, EIN SOLIDER ( GUTER ) GAMING PC?

Hallo, demnächst kaufe ich mir einen PC. Bitte lasst eure Antworten, die nur dazu da sind, mich auszulachen da ich mir keinen selber erstelle.

Also ist dieser PC mit diesen Komponenten ein solider ( guter ) Gaming PC?

Prozessor: Intel i7 6700 Grafikkarte: GTX 970 Arbeitsspeicher: 8 GB Festplatte: 1 TB HDD, 265 SSD

Antwort
von Gr8b8m8, 95

(Diese Antwort besteht aus 2 Teilen. Auch wenn ihnen Teil 1 egal ist, können sie sich trotzdem Teil 2 durchlesen.)

Selbst zusammenbauen spart man wirklich eine ganze Menge Geld. Und mit einer ganzen Menge meine ich wirklich eine ganze Menge. 800€ fertig PCs im laden oder Internet kann man locker für 600€ selber zusammenbauen. Das ist auch nicht sonderlich schwer. Im Internet/YouTube gibt es genug Guides dazu. Wenn man das teilekaufen in sofern optimiert, das man z.b. Teile käuft die eigentlich bessere Teile sind, wo dann nur in der Software der Teile steht, dass die nur ein Teil der Hardware benutzen sollen (z.b. manche der HD 6950 kann man zu einer HD 6970 machen, weil die Bauteilmäßig bus auf den Speicher, der eh nicht so wichtig ist, exakt gleich sind). Ich bin günstig an 2 HD 6950 gekommen bei denen das möglich war hab alles, bis auf den Speicher auf die HD 6970 angehoben und 2 6970 ein bisschen besser als eine HD 6990, hab in nem Bundle güstig mainboard Prozessor und RAM bekommen (der RAM im bundle war zwar nicht wirklich mein Traum RAM, aber bei dem ist es eh nicht so wichtig, dass er mega high Ende ist), dann noch in nem Angebot n Gehäuse und in nem anderen Angebot ne günstige (nicht billig, sonder schon gut aber für diese Leistung gut) SSD bekommen und fertig. Hab dafür nicht mal 600€ bezahlt, in nem Laden hätte ein entsprechend guter PC locker mal 1200€ gekostet. Und das meine ich ernst und unübertrieben. Dafür habe ich die Komponenten auch über 2 Monate hinweg gekauft und auch n bisschen Zeit auf der suche nach angeboten für günstige Komponenten verbracht. 

Aber überlegen sie sich das nochmal, ob sie dem PC nicht doch selbst zusammenbauen wollen.

-

Der Prozessor: Die Prozessoren sind heutzutage eigentlich sehr Leistungsstark und es gibt eigentlich kein PC Spiel was die heutigen Prozessoren komplett ausnutzt. Das einzige wo ein so guter Prozessor hilft ist Photoshop (wenn man da was wirklich mega aufwendiges macht, was kein 0815 standarduser macht) oder auf begrenztem Level auch Videobearbeitung, oder wenn man zum Beispiel neue Primzahlen herausfinden will... Also eigentlich alles was ein gamer nicht macht. Ich wurde empfehlen einen schlechteren Prozessor zu kaufen und das Geld entweder zu sparen oder irgendwo anders reinzustecken. 

Grafikkarte: gibt es nicht viel zu sagen. Bin eher AMD fanboy, da nvidia ein paar sche** Sachen gemacht hat und ich das nicht unterstützen will. Ist an sich eine gute Grafikkarte und kann ich nicht von abraten. Wenn du wirklich alles auf ultra max settings spielen willst, dann musst du jedoch eine teurere Grafikkarte kaufen.

RAM: 8gb sollte für eigentlich alles ausreichen, sie sollten jedoch darauf achten, dass der RAM die maximale Geschwindigkeit unterstützt, die auch Prozessor und Mainboard unterstützen. Also da müsste sowas stehen wie DDR3-1866 oder halt irgendwie sowas. Es sollte eigentlich 2133 sein.

SSD: ohne dass sie genau schreiben welche SSD das ist kann ich zu der nichts genaues sagen... SSD ist nciht gleich SSD. Sollte zumindest von der große her ausreichen.

HDD: genau das selbe wie bei der SSD

Mfg

Kommentar von Gr8b8m8 ,

Okay... Ich habe mir jetzt mal angeschaut, was dir auf der Website so über den PC schreiben. Beim RAM steht nicht dabei was für ein RAM es ist >:( es sollte aber schneller guter RAM sein, da es DDR4 RAM ist. Da haben die nicht gespart. Ebenfalls bei der SSD, auch hier scheint asus eine hochwertige SSD ausgesucht zu haben, da sie den neueren M2 Anschluss benutzt, wobei die da auch eher sagen, was der Anschluss an sich kann und nicht die SSD. Es wird auch nicht genau gesagt, welche SSD jetzt eingebaut ist. Ich gehe aber davon aus, dass es eine hochwertige ist. 

Also die Komponenten sind wirklich alle hochwertig und gut .

Aaaaaber der Preis... Die von dir oben beschriebene Variante ist niemals 1400€ wert. Der Prozessor kostet ~330€, die Grafikkarte ~350€ (sogar die von asus, andere Hersteller produzieren die GTX 970 günstiger), der RAM ~50€, Festplatte ~50€, SSD <150€ (da ich nicht weiß welche da jetzt genau drinnen ist), Gehäuse ~100€, Prozessorkühler steht nicht dabei, aber wir können einfach mal mit 50€ rechnen, für 50€ bekommt man schon einen sehr guten Prozessorkühler. Wir kommen auf maximal 1080€

Und wenn man dann eventuell noch ein paar Teile kauft, wenn die im Angebot sind, kommt man auf jeden Fall auf unter 1000€. Also 400€ gespart. 

Ich kann hier nochmal sagen: PC selbst zusammenbauen ist nicht schwer, aber wenn man wirklich garkeine Ahnung von PCs hat und man sich wirklich null damit beschäftigen will, meinetwegen... Ich kann sie ja doch nicht zwingen sich damit zu beschäftigen. Aber denken sie an die 400€ die sie sparen könnten

Mfg

Kommentar von Gr8b8m8 ,

Mir fiel gerade auf, dass ich teilweise retarded war, hab das mainboard vergessen was bestimmt 200€ kostet (auch wenn nicht genau beschrieben ist, welches es ist) ABER es gibt momentan auch eine Cashback Aktion bei Asus, wo man bei der Grafikkarte 35€ und beim Mainboard 30€ zurück bekommen würde. Also ist man doch ungefähr bei 1200€ wenn man wirklich alle Sachen von asus kauft, aber asus ist auch relativ teuer und das hat dann einige Extras die sie nie brauchen werden. 

Wenn man wirklich das kauft was gerade im Angebot ist und sich ein bisschen Zeit lässt, dann kann man sich einen PC mit gleicher Gaming-Leistung für 800€ locker zusammenbauen.

Mfg

Kommentar von PiSii ,

Also der PC würde ca. 1200 Wert sein ? Schafft er denn alle derzeit erhältlichen Spiele auf hoch ?

Kommentar von PiSii ,

Und mit welcher Note würden Sie den PC in Punkt Leistung bewerten ?

Kommentar von Gr8b8m8 ,

Also die Komponenten des PCs an sich sind 1200€ wert aber man bekommt einen PC, der die gleiche Leistung beim PC Spiel bekommt schon für 800€ wenn man sich den selbst zusammenbaut und ein bisschen andere Komponenten nimmt. 

Derzeitige Spiele kann man mit dem auf jeden Fall auf hoch spielen. Nur das bekomme ich selbst mit meinem 2 Jahre alten 800€ PC hin.

Für einen Fertig PC ist er im Sinne von Preis für was die einzelnen Komponenten eigentlich wirklich schon sehr gut, ich habe nicht gedacht, dass die Komponenten wirklich so viel Wert sind. Sind halt auch alle qualitativ sehr hochwertig. Also damit kann man nichts falsch machen.

Da es auf mich auch so wirkt, als ob sie sich gar nicht mit dem Thema PC-Komponenten/PC-selbst-bauen befassen wollen, würde ich den sogar eigentlich wirklich empfehlen, weil u.a. die Chance, dass was kaputt geht bei Asus deutlich geringer ist als bei anderen billigeren Firmen. 

Falls sie dann aber irgendwann meinen, die Leistung des PCs bei Spielen ist mir zu schwach geworden, dann bitte -auch wenn sie es nicht wollen- nur die Grafikkarte austauschen. Der Rest des PCs sollte noch viel länger halten. Bzw die Grafikkarte ist jetzt schon das schwächste Glied in der Kette bei diesem PC.

Evtl falls es irgendwann mal vorkommen sollte, dass man wirklich mal mehr als 8gb RAM braucht, der ist wirklich nicht teuer. Den muss man nur in einen Slot stecken und der passt auch nur in einen einzigen Slot auf dem Mainboard. Was man da nur beachten muss, dass es am besten wieder der gleiche RAM ist. Ich gehe aber nicht davon aus. 

Mfg

Kommentar von PiSii ,

Vielen Dank ! Denken Sie das die Grafikkarte noch ca. 1 Jahr hält ? Und ist sie bei dem Modell austauschbar ?

Kommentar von PiSii ,

Und welche Grafikkarte würden Sie empfehlen ?

Kommentar von Gr8b8m8 ,

Also 1 Jahr wird sie auf jeden Fall halten, aber wie gesagt mit dieser Grafikkarte kann man momentan nicht alle Spiele auf max settings spielen, aber die meisten. Es kommt halt auch drauf an ab wann einem die Grafik zu schlecht aussieht. Und ja die ist austauschbar.

Da sie auch kein Problem damit haben 1400€ für einen PC auszugeben, haben sie wahrscheinlich auch kein Problem damit dann in 2/3 Jahren (oder wann auch immer) eine neue Grafikkarte für 400€-600€ zu kaufen (die Grafikkarte ist in der Regel das teuerste Teil am Gaming-PC). Fragen sie am besten einfach dann, wenn sie denken sie brauchen eine neue Grafikkarte, noch mal was momentan die beste Gaming Grafikkarte (für einen gewissen preis) ist. Ich kann zwar jetzt eine Empfehlen, aber dann wenn sie sich eine neue Grafikkarte anschaffen wollen, wird meine Empfehlung veraltet sein. 

Mfg

Kommentar von PiSii ,

Vielen Dank für Ihre Zeit :) Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten