Frage von Shox1990, 31

Der Arbeitgeber kündigt ...schrieb aber schriftlich das es eine Verlängerung gibt.

Die zeitarbeitsfirma meiner Frau steltte ihr einen Vertrag aus und befristet den auf den 31.12.2015.

Auf unsere Nachfrage ob der Vertrag verlängert wird bekammen wir ein schriftstück in dem steht das der Arbeitsvertrag problemlos verlängert wird.

Was ist jetzt bei einer Kündigung.Können wir da rechtlich vorgehen

Antwort
von Antitroll1234, 22

Wenn im befristeten Vertrag nicht zusätzlich eine Kündigung vereinbart wurde, kann der Vertrag nicht ordentlich vom Arbeitgeber gekündigt werden, in diesem Fall ist eine ordentliche Kündigung nicht möglich.

Bezgl. einer Vertragsverlängerung ist das Schriftstück aber nichts aussagend, dort würde nur ein neuer Arbeitsvertrag etwas nützen oder wenn der Arbeitgeber  deine Frau nach Auslaufen des Vertrages weiter beschäftigt, in letzteren Fall käme dies dann einen unbefristeten Vertrag gleich.

Ansonsten läuft der Vertrag halt regulär zum 31.12.2015 aus.

Antwort
von RobTop96, 7

Das Schreiben ist nichts wert. Nur den von beiden Seiten unterschriebene Vertrag zählt!

Antwort
von Ortogonn, 12

Ich versteh die Überschrift nicht. Dort schreibst du, dass der AG kündigt und schriftlich eine Verlängerung in Aussicht stellt. Das widerspricht sich.

Ein Beschäftigungsverhältnis (so mein letzter Info-Stand) kann maximal 3 x befristet und das über ingesamt maximal 2 Jahre geschlossen werden. Danach ist unbefristet einzustellen (oder man lässt AN gehen).

Viele AN wollen sie mit den befristeten Verträgen alle Möglichkeiten offen halten. Wer weiß schon, wie sich der Markt entwickelt und wie sich der AN. Die schriftliche Aussage, dass eine Verlängerung problemlos möglich ist, bedeutet ja nicht, dass sie auch erfolgt. Er hat sich damit nicht festgelegt.

Den Vertrag nicht zu verlängern, sondern ihn einfach auslaufen zu lassen, ist keine Kündigung.

Antwort
von steffenOREO, 31

Kannst du das auch mal so formulieren, dass es jemand versteht?

Kommentar von Shox1990 ,

Der Vertrag meiner Frau ist befristet auf 6 Monate ,beim nachfragen beim AB schickte er uns nur ein Schreiben wo drin steht das der Arbeitsvertrag nach dieser Frist ohne weiteres Verlängert wird

Kommentar von Shox1990 ,

Ab =Arbeitgeber

Kommentar von steffenOREO ,

Es gilt nur, was im Vertrag vereinbart ist. Demnach endet der Vertrag am 31.12.2015. Wenn der Arbeitgeber keinen neuen Arbeitsvertrag vorlegt, kann deine Frau ab 01.01.2016 zu Hause bleiben. Eine Verlängerung in Aussicht zu stellen, heißt noch lange nicht, dass es auch eine Verlängerung gibt. Außerdem gibt es keine "Verlängerung" in dem Sinne, sondern es muss ein neuer Arbeitsvertrag erstellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten