Der alte inhaber ist jetzt arbeitslos muss er immer noch das geld zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Raten.
Alternativ neue Arbeit suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alamancii
05.10.2016, 15:54

also im Buch stand er hat eine arbeit von 600€ aber ist bei der arbeitsamt angemeldet.

0

Schulden, die man aufgebaut hat, verschwinden nicht. Nur weil man arbeitslos wird. Die Schulden bleiben immer da. Bis man sie entweder bezahlt hat oder (ggf. mit Hilfe eines Gerichtes) für falsch erklärt hat oder bis sie nichtig sind.

Nichtig können Schulden aus mehreren Gründen werden.

A) Verjährung. Im Normalfall 3 Jahre zum Jahresende. Bei Kreditschulden und bei Verzug etwas länger. Bei Titel 30 Jahre. Hier gibt es einige Sonderregeln zu beachten.

B) Der Gläubiger verzichtet ausdrücklich auf die Schulden

C) Privatinsolvenz mit anschließender Restschuldbefreiung.

Wie soll ein arbeitsloser es zahlen.?

Gar nicht. Jedem Menschen in Deutschland verbleibt immer eine Pfändungsfreigrenze. (Zur Zeit etwas über 1000€ monatlich). Mit diesem Geld kann und darf er tun, was er will (bzw. bezahlt davon Miete usw.). Es kann ihm nicht weggenommen werden. Erst wenn er sparen will, wird das Geld wieder pfändbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?