Frage von Unbekannt0312, 195

Der 100%beweis des islams und der folgende Tod?

assalamu alaikum liebe Geschwister. Uns war habe ich in der letzten Zeit ein sehr schlechtes Gefühl.Ich glaube das liegt daran das ich angst vor dem Tod hab.Ich bin zwar erst 14 aber trotzdem kann der Tod immer kommen.Und meine frage währe wie kann ich mir zu 100% sicher sein das der islam der richtige Weg ist und was nach dem tod passieren wird.Bitte versucht es in eigenen Wörter zu verfassen. Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ertugrul97, 91

Selam alaykum Unbekannt0312, 

Das du dich vor dem Tod fürchtest ist 1. normal bei uns Muslimen in diesem Alter und 2. auch gut da du Gottesfürchtig bist und dir Sorgen machst.

Wahrlich schau dir unsere Religion genauer an, wie viel Logik und Barmherzigkeit es uns anbietet. Bei Allah wa ta ala kannst du vielleicht mal anfangen zu beten bzw. mehr :) oder dich mehr in Youtube über islamische Themen informieren etc :)

Kommentar von earnest ,

Pardon, aber Logik ist mir bei Glaubenssystemen bisher nicht aufgefallen. Ist das beim Islam anders?

Kommentar von Ertugrul97 ,

Tja das ist halt nur im Islam so, befasse dich mehr damit oder bleib faul :)

Kommentar von comhb3mpqy ,

auf youtube gibt es auch christliche Videos. Kann ich dir auch was drüber schreiben, wenn du willst.

Kommentar von Ertugrul97 ,

von mir aus, habe nichts dagegen einzuwenden :)

Kommentar von comhb3mpqy ,

Du kannst bei youtube ja mal nach "Mensch Gott" suchen, dort berichten Menschen z. B. davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat.

Übrigens: Wenn ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen werden soll und es die Bedingung gibt, dass ein Wunder passiert sein muss, dann wird das Wunder von Ärzten untersucht. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte, die das untersuchen wissen übrigens nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Kommentar von earnest ,

@Ertugrul: Kleiner Scherz, nicht wahr?

Kommentar von Nunuhueper ,

Als Antwort auf die Furcht vor Tod und Gott bietet der Islam logischerweise das Gebet an. Das ist nicht viel an Barmherzigkeit.

Antwort
von SibTiger, 137

Ich selber glaube nicht an die Hölle und bin auch nicht besonders religiös, sondern spreche mich immer (gleichgültig um welche Religion es sich im Hintergrund handelt) gegen derartigen Glauben aus.

Wenn Du allerdings unbedingt Deiner Religion treu bleiben möchtest, würde ich Dir Bücher oder Texte von Mouhanad Khorchide oder auch von Nasr Hamid Abu Zaid empfehlen.   

Da verliert auch die islamische Hölle wenigstens einen Teil ihres Schreckens.

 
http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=pb&a...

Antwort
von Meatwad, 31

Du kannst dir da natürlich keinesfalls sicher sein. Weder gibt es Anzeichen dafür, daß es einen Gott gibt, noch daß es nach dem Tod in irgendeiner Form weitergeht. Jegliche Versprechen diesbezüglich, sei dies eine Wiedergeburt oder ein Leben im Paradies, sind nichts weiter als Lügen. Alle Religionen haben den gleichen, nicht vorhandenen Wahrheitsanspruch.

In der Erkenntnis, daß dieses Leben einmalig und endlich ist, liegt allerdings eine große Kraft. Sie ermöglicht es dir, dein Leben bewusst zu leben.

Antwort
von DottorePsycho, 68

An etwas zu glauben, dass zu 100% bewiesen ist, das kann doch jeder.

Die Herausforderung ist es doch, zu glauben, ohne es zu wissen. Insofern verstehe ich weder die Suche nach dem finalen Beweis noch die Behauptungen vieler Sunniten, dass der Islam/Quran zu 100% bewiesen wäre. Wenn man sich dann noch die vermeintlichen Beweise anschaut, muss man immer wieder feststellen, dass diese keiner wissenschaftlichen Überprüfung standhalten.

Ob der Islam der richtige Weg ist, hängt in erster Linie davon ab, was DU draus machst.

Antwort
von Jogi57L, 70

Grüezzi  auch an Dich .

Es gibt in Glaubensdingen keinen 100 % Beweis.

Gäbe es einen Beweis, würde kein Mensch mehr "glauben".. dann man würde "wissen"

Es gibt zwar Menschen aus allen Religionen, die sagen:

"Wir glauben nicht nur, sondern wir wissen"

eigentlich sollten diese (ehrlicherweise) sagen:

"Wir wissen nur, dass wir "glauben" ( glauben= etwas für wahr halten )

___________________________________________________________

Was nach dem Tod passiert, weiß auch Niemand.. es ist allenfalls wieder nur der Glaube daran.

"Glaube" setzt mindest zwei Faktoren voraus, die nicht beweisbar sind:

1.) der Glaube an einen nicht beweisbaren Gott

2.) der Glaube an eine nicht als "richtig" zu beweisende Religion

Antwort
von nowka20, 11

die todesstunde wird dem menschen bei seiner geburt mitgegeben.

solange du glauben kannst, ist der islam DAS RICHTIGE FÜR DICH

Antwort
von suziesext06, 44

ich schätze mal, es ist der Islam, der dir so ne Angst erzeugt. Die Botschaft des Koran besteht zu 2/3 nur aus bestiallischen Strafandrohungen und Höllenschilderungen. Gleichzeitig wird n Gottesbild präsentiert, wo der Gott selber bestimmt, wen er rechtleitet und wen er in die Irre führen lässt, er bestraft also die anschliessend auch noch was gar nicht ihre freie Willensentscheidung war.

So ne Denkungsart, das würde mir auch Angst machen, ehrlich.

Jesus soll mal gesagt haben: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Ein verdorrter Baum, der schlechte Früchte bringt, wird gefällt. Wenn also die Früchte deines Glaubens bloss Angst sind - wozu is so n Glauben dann gut und für wen?

N Glaubenssystem muss dir doch dazu dienen, dass de als menschlicherer Mensch überleben kannst. Angst ist n Alarmzeichen, aber doch keine nützliche Strategie fürs ganze Leben, oder? Ich würd so nen Angstglauben aus meinem Geist hochkantig rausschmeissen. Dein Geist ist sowas wie n Auto - du sitzt am Steuer und bestimmst wos lang gehn soll, oder etwa nicht?

Antwort
von SeifenkistenBOB, 94

Du kannst dir nicht sicher sein.

Warum heißt es denn 'glauben/Glaube'? Genau, weil man's nicht weiß.

Wenn du an den Islam glaubst, dann musst ganz fest dran glauben, dass es so ist, viel beten und sonstige Dinge tun.

Wenn du aber daran zweifelst, dann kommst du vom Weg ab und näherst dich der Vernunftsroute und den 21. Jahrhundert. Welcher Weg davon der 'Richtige' ist, das darfst und musst du selbst entscheiden.


Antwort
von suesstweet, 105

Jahrelanges Praktizieren der Religion, heißt auch nicht 100%iger Glaube. Niemand kann sagen, dass er oder sie ein starken Glauben hat. Wenn man stark glauben würde, würde man keine Sünden begehen. Doch Sünde macht jeder. Die Hauptsache ist, dass wir einen Gott haben der alles verzeiht..!! Nicht zu vergessen, die Lehrer schweigen immer in Prüfungen. Dies ist die Prüfungswelt. Wir sind dazu erschaffen um Gott kennen zu lernen. 

Kommentar von Darkspark ,

Selbst wenn man stark gläubig ist, do kann man Fehler begehen. Wir werden zwar laut Islam rein geboren, bleiben es aber nicht immer unbedingt. Im Laufe des Lebens macht der Mensch Fehler, das ist auch rein menschlich.

Kommentar von suesstweet ,

Ganz genau! Wir begehen Fehler, damit Allah uns verzeiht (inschaAllah) 

"Wenn Gott nicht geben hätte wollen hätte er das wollen nicht erschaffen.."

Antwort
von josef050153, 51

Es gibt nur Beweise, dass der Islam sicherlich nicht der richtige Weg ist: Islamischer Staat, Hamas, Saudi-Arabien ...

Kommentar von chrisbyrd ,

Und der Koran: http://islamseite.de

Kommentar von josef050153 ,

Langsam müsste sich hier schon herumgesprochen haben, dass ich ein Jahr auf eine Koranschule gegangen bin.

Antwort
von saidJ, 108

esselamu alejkum
den islam kann man nicht wiederlegen es gibt keine wiedersprüche alles ist vollkommen.
die wunder des koran .
praktiziere deine religion bete usw. und deine angst wird verschwinden

Kommentar von Mark1616 ,

Nur weil du dies hier so sagst ist es kein Beweis. Es ist die Ansicht eines naiven, in seiner eigenen Ideologie gefangenen, Menschen. Du solltest die Frage vielleicht noch einmal lesen und dir einen Beweis aus diesem Buch heraussuchen, welches nicht widerlegbar und ohne Widersprüche ist. Das sollte dir doch nicht schwer fallen? ;)

Kommentar von saidJ ,

Das Buch an sich ist ein Beispiel .
Die Antwort war nicht dazu gedacht es ihm / ihr detailiert zu beantworten sondern eher ein Ansporn das er / sie diese Sachen regagiert .
Aber du hast Recht vlt. wäre es doch nicht so schlecht ein oder zwei Videos drunter zu stellen , danke :)
https://www.youtube.com/watch?v=8mGGkDpT0UE
https://www.youtube.com/watch?v=oOAMiSZYmpw

Kommentar von SibTiger ,

Deine Videos, die hier auf GF immer wieder einmal auftauchen, beinhalten auch wieder nur unbewiesen Behauptungen, vorgetragen von einem Ingenieur (Marcel Krass), der sich bemüht, etwas seriöser zu wirken, als Prediger wie Pierre Vogel.

Das macht den Inhalt seiner Aussagen allerdings weder wahrer noch besser.

Kommentar von saidJ ,

"beinhalten nur unbewiesene Behauptungen " stopp.
Wie wärs wenn du sie wiederlegst statt nur deinen Senf abzugeben ?

Kommentar von SibTiger ,

Warum sollte ich sinnlose Behauptungen widerlegen. Es reicht aus, sie einfach zurückzuweisen.

Ich empfehle an der Stelle lieber ein Buch (leider in dem Fall nur eine Leseprobe).

https://books.google.de/books?id=oRoPO9v5X_wC&printsec=frontcover&dq=&am...

Kommentar von saidJ ,

Ich hab einen kleinen Teil gelesen und will an der Stelle aufhören das Buch oder sagen wir der Author versucht in dem Buch Menschen von dem Kontakt mit dem Islam abzubringen . Seine Argumente beziehen sich darauf das Verse anscheinend unverständlich sind die ich jedoch  als verständlich sehe . Er bringt Hauptsächlich Argumente die verwirren sollen und nichts weiter .

Kommentar von SibTiger ,

Vom Inhalt her ist das Buch recht fundiert, im Gegensatz zu so manchen fundamentalistischen Predigern. Man kann höchstens manchmal den Stil kritisieren, der vielleicht etwas polemisch ist. Aber das ist Ansichtssache.

Kommentar von earnest ,

@saidJ: Deine Antwort ist ein Musterbeispiel für gedankenlose religiöse Propaganda.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Auf youtube gibt es auch christliche Videos. Du kannst ja mal nach "Mensch Gott" suchen (ohne Anführungszeichen). Dort berichten Menschen z.b. davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Es wurde  auch mal von einem Arzt bestätigt, dass es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde.

Kommentar von saidJ ,

ist kein beweis für mich nur weil die ärtzte jetzt keine erklärung haben heißt das nicht das sie sie nicht in 100 jahren haben werden .

Kommentar von saidJ ,

dazu kommt das  ihr an ein buch glaubt das von menschen geändert wurde , wie kann ein mensch sich herausnehmen besser zu wissen was gut ist als gott .
hätte gott gewollt das man sein werk ändert hätte er das angeordnet .
dazu kommt hätte gott gewollt das die bibel nicht geändert wird wär dies nie passiert für gott ist ja nichts unmöglich hat er aber nicht .
der koran hingegen ist unverändert und wird das auch bleiben für alle zeit .

Kommentar von comhb3mpqy ,

Hast du einen Beweis, dass die Bibel verändert wurde? Bisher habe ich keinen gesehen. Soweit ich weiß belegen Funde, dass die Bibel sehr gut überliefert wurde. Auch steht in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden.

Hast du einen Beweis, dass das Buch deiner Religion nicht verändert wurde?

Kommentar von saidJ ,

natürlich hab ich den schau dir an wieviele hafiz es gibt ( menschen die den koran auswendig können ) und zwar wort für wort aya für aya diese menschen gibt es seit der offenbarung .
wenn in einer druckerei in der der koran gedruckt wird nur ein kleiner punkt dort ist wo er nicht hingehört wird der ganze koran verbrannt .
es gibt nur eine version des koran .
es gibt keine wiedersprüche im islam .
bsp. warum muss man zu nem pfarrer damit der dir die sünden verzeiht? kann das gott nicht einfach so machen ? wozu braucht er da nen pfarrer ?
warum musste sich jesus opfern damit allen menschen verziehen wird ? kann das gott nicht einfach so machen ? usw.

Kommentar von saidJ ,

natürlich kommen auch alte funde des koran dazu in birmingham steht beispielsweise ein 1300 jahre altes manuscript des koran .

Kommentar von comhb3mpqy ,

Wenn der Koran gut überliefert wurde, dann habe ich damit kein großes Problem. Aber soweit ich weiß bestätigen Funde, dass auch die Bibel gut überliefert wurde.

Und das Beispiel mit dem Pfarrer: Normalerweise bekenne ich Gott meine Sünden, nicht einem Pfarrer. Bei der Beichte war ich noch nie. Das gibt es zumindest bei uns nicht, ich bin nämlich evangelisch.

Kommentar von Mark1616 ,

Du holst dir einen auf die Glaubwürdigkeit deines Buches herunter, ignorierst dabei aber völlig, dass dieses Buch erst Jahre nach der Überlieferung niedergeschrieben wurde. Wie glaubwürdig es ist, wenn ein Machthaber die Kontrolle über die Niederschrift dieses Buches hat, kann sich jeder selbst denken.

Deine Behauptungen zur Verfälschung der Bibel sind ziemlich belanglos, denn es gibt genauso archäologische Funde die sie bestätigen wie es beim Koran der Fall ist.

Nichtsdestotrotz ist der Wert dieser Funde nahe Null, denn sie besagen nichts über den Wahrheitsgehalt dieser Bücher.

Kommentar von saidJ ,

dann antworte bitte auf den teil mit jesus .

Kommentar von Mark1616 ,

Wieso sollte ich? Ich bin kein Christ. Ich stehe beiden Religionen kritisch gegenüber und sehe beide "heilige" Bücher als das an was sie sind. Außerdem bezweifle ich stark, dass du dich von der Antwort auf diese Frage überzeugen lassen würdest, denn du bist es, der hier äußerst einseitig ggü. dem Christentum hetzt, ohne jegliche Beweise zu haben die seine Ansicht stützen.

Aber lass uns doch einen Tausch machen. Du antwortest mir mit einem Teil der Bibel der verfälscht (bitte mit vorher-nacher Abgleich, oder einem ähnlich stichhaltigen Beweis) wurde und ich beantworte deine Frage.

Das Gottesbild im Christentum ist sehr ähnlich zu dem des Islams. Der Gott des Christentums ist allmächtig. Punkt. Ich habe von dir bereits einmal gelesen, dass die Dinge passieren weil Allah es so will. Weiterhin wird von Muslimen z.B. auch das Schweinefleischverbot nicht hinterfragt, da es direkt von ihrem Gott kommt. Dasselbe gilt für den christlichen Gott, wieso sollten also Christen die Entscheidung ihres Gottes seinen Sohn zu opfern hinterfragen? Das Opfer seines Sohnes passiert, weil er es so will. Ein guter Grund für dieses Opfer wäre z.B., dass die Menschheit realisiert wieviel sie ihrem Gott Wert ist. Würdest du deinen Gott nicht noch mehr wertschätzen, wenn du wüsstest, dass er sogar seinen Sohn für dein wohlergehen geopfert hat?

Kommentar von saidJ ,

die frage war eig nicht an dich gerichtet .
hätte gott der gesamten menschheit einfach so verziehen wär das schon ein beweis warum muss er seinen "sohn " opfern um dies zu können?

Kommentar von Mark1616 ,

hätte gott der gesamten menschheit einfach so verziehen wär das schon ein beweis warum muss er seinen "sohn " opfern um dies zu können?

dass die Menschheit realisiert wieviel sie ihrem Gott Wert ist. Würdest du deinen Gott nicht noch mehr wertschätzen, wenn du wüsstest, dass er sogar seinen Sohn für dein wohlergehen geopfert hat?

Wenn dein Textverständniss so "gut" ist wie du es hier zeigst, dann ist mir klar das du daran glaubst das der Koran fehlerfrei ist...


Kommentar von saidJ ,

nein ich würd es nicht realiseren ich würde nicht verstehn warum ein mensch der besser ist als ich meinetwegen leiden muss .
es wäre ungerecht gegenüber diesem menschen .

Antwort
von comhb3mpqy, 39

Du kannst dich mit verschiedenen Religionen beschäftigen. Ich bin aber Christ und habe auch Gründe/Argumente, warum ich daran glaube. Die Argumente kann man finden, wenn man sich mal einige meiner hilfreichen Antworten ansieht.

Antwort
von earnest, 63

Guten Tag, Menschenschwester. 

Niemand kann sicher sein, daß SEINE Religion die richtige ist.

Der Tod erwischt jeden Menschen. Was danach kommt, weiß kein Mensch. Wer anderes erzählt, erzählt Unsinn. 

Gruß, earnst

Antwort
von Darkspark, 20

Salam, die 100% Sicherheit findest du in deinem Herzen. Du brauchst keine Angst vorm Tod zu haben. Schließlich kommen wir alle eines Tages dorthin. Tue Gutes und das was deine Religion von dir für dich verlangt. Allah ist bahrmherzig, vergiss das nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community