deprimiert wegen Leben und Schule?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber das spielt eigentlich auch keine Rolle.

Dein Problem klingt nach einer depressiven Phase. So eine Phase kann von selbst wieder vorbeigehen, sie kann aber auch durchaus schlimmer werden. Bei zweiterem kann daraus ein Burn-Out, schwere manische Depression oder sogar ein Borderline-Syndrom werden.

In jedem Fall solltest du dir jemanden suchen, mit dem du in Ruhe darüber reden kannst. Das kann ein guter Freund / eine gute Freundin sein, du kannst aber auch zu einem Therapeuten gehen (hier spielt das Alter dann doch wieder eine Rolle, wahrscheinlich wird es bei dir ein Jugendtherapeut sein). Die meisten Schulen haben auch einen Vertrauenslehrer, mit dem du über deine Probleme reden kannst.

Verschiedene Einrichtungen (Diakonie, Caritas, AWO etc.) bieten ebenfalls Hilfe an, wenn es mal nicht weitergeht. Oder aber die Seelsorge. Und es gibt noch den Sozialpsychiatrischen Dienst (SpD), den es in jeder größeren Stadt gibt und der dir kostenlos Beratung anbietet.

Auf jeden Fall solltest du irgendetwas davon nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will dir ja keine angst machen, aber nach der schule wirst du erst recht keine Zeit mehr haben, wenn du Vollzeit arbeitest. Schau halt das du jeden Tag 2-3h Freizeit machst unter der Woche und am Weekend kannst größere Unternehmungen starten. Ich arbeite gerade von 7-18 Uhr und bin keineswegs depri. Musst halt deine Zeit optimal einplanen, dann läuft das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben wir um zu arbeiten oder arbeiten wir um zu leben?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenJJBB
09.11.2016, 18:20

Hey hey , keine Fragen hier ! :-D ich frage mich ja GENAU dasselbe ^^

0