Frage von LouisPride, 26

Depressive Verstimmung,Depression oder doch was anderes?

Hallo, ich hab seit ca. 4 Monaten das Problem, dass ich oft Angstgedanken habe, z.B. , dass ich irgendwann anfange zu rauchen, oder , dass ich irgendwannmal Selbstmord begehe, dass ich eine Depression habe, dass es mir nichtmehr besser geht. Ab und zu war es besser und ab und zu wieder besser. Momentan ist es leider wieder schlechter. Symptome: -Leichte Alltagsmüdigkeit -Grübeln über diese Gedanken die oben beschrieben sind, dann fühl ich mich schlecht -Seltene Schlafstörungen (Manchmal kurz Nachts aufwachen) -Nervosität Bin M/15

Antwort
von keineahnung182, 6

Ich würde aufgrund deiner Symptome auf eine leichte Depression tippen.Wie kann dein Psychologe an einer Diagnose arbeiten? Normalerweise wird auf Grund deiner Symptome die du beim Psychologen angibst sofort eine Diagnose über die schwere deiner Depression gestellt.Deine Symptome sind alleine schon Anzeichen einer Depression und somit eine  Depression da es  4 Symptome sind

Antwort
von LittleMistery, 13

Für mich hört sich das eher nach Hypochonder an.

Antwort
von FelinasDemons, 17

Okay. Ich hab das Gefühl du stellst immer wieder die selben Fragen hier...
Such doch einfach mal einen Psychologen auf. Wir können dir hier doch keine Ferndiagnose geben. Groß helfen auch nicht.

Kommentar von LouisPride ,

Ich bin bei einem aber der arbeitet an einer Diagnose. Ich bin halt verunsichert und habe Angst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community