Frage von Mysticf, 103

Depressiv aufgrund unterdrückten sexuellen Bedürfnisse?

Hallo ich bin 20 männlich

Die Frage ist ernst gemeint. Vor einigen Tagen und Wochen ging mir psychisch nicht sehr gut. Ich hatte zwar jeden Tag Sex aber nicht das was ich mir wünsche...

Ich habe diesen Fetisch den ich habe jetzt ausgelebt und mir geht's heute so etwas von gut, ich bin fröhlich und alles,

Kann es sein das sowas passieren kann aufgrund eines sexuellen Bedürfnisses?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Mysticf,

Schau mal bitte hier:
Sexualitaet Depression

Antwort
von Tragosso, 47

Ja, sicher kann das passieren. Genau aus diesem Grund sollte man sich den passenden Partner aussuchen (eben auch in sexueller Hinsicht) und vor allem mit ihm reden. Solange ihr nicht offen zueinander seid, kann sich auch nichts ändern.

Man kann in einer Beziehung den Sex nicht komplett außen vor lassen, das ist zu romantisch und kurz gedacht auf lange Sicht.

Antwort
von ThommyHilfiger, 41

Selbstverständlich kannst du depressiv werden, wenn du deine Bedürfnisse permanent unterdrückst. Du bist ja dann ein "Gefangener im eigenen Körper". Also, leb deinen Fetisch aus, solange du Anderen nicht damit schadest...

Antwort
von musenkumpel, 50

Klar. Also mehr offenheit.

Kann sein dass du dich schlecht gefühlt hast weil du es verschwiegen hast oder es vermisst hast.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten