Frage von Mysticf, 156

Depressionen wenn man viel Geld hat, wie ist das möglich?

Hallo ich bin 20, ich würde so gerne etwas arbeiten finde aber keinen Job trotz bestandener Ausbildung seit etwa 10 Monaten arbeitslos. Habe keine Freundin, habe kein Geld, kein Auto und Probleme mit meinen Eltern.

Wenn ich manchmal lese von Leuten die "Depressionen" haben und steinreich sind, vor allem Robert Enke; diese Fussballkarriere war ja unglaublich. Er hatte alles, warum hat er sich das Leben genommen? Wenn ihm der Fussball zuviel geworden wär, hätte er ja einfach den Rücktritt geben können und eine richtig schöne Auszeit gönnen können irgendwo in der Karibik wovon ich nur träumen kann. Wenn ich Mal Geld hätte, 1 Million im Lotto gewinnen würde oder sowas wäre ich der glücklichste Mensch auf der Welt.

Antwort
von Buddhishi, 89

Hallo,

Glück hängst nicht von äußeren, materiellen Dingen wie Geld ab.

Depression ist eine Erkrankung, die nichts mit Geld zu tun. Es gibt verschiedene Arten von Depressionen und die bedürfen einer Therapie.

Ein vielleicht nicht ganz originelles Beispiel, aber Reiche bekommen ja auch andere Erkrankungen außer Depressionen, wie Diabetes mel., Krebs, etc.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich - geh' Dein Leben an

Buddhishi

Antwort
von BlackRose10897, 56

Ich gebe den "Vorrednern" absolut Recht. 

Außerdem ist die Depression ist eine psychische Erkrankung bei der auch die Nervenzellen eine Rolle spielen:

Man geht davon aus, dass bei einer Depression die Funktionsfähigkeit der Nervenzellen, die Serotonin und Noradrenalin produzieren, beeinträchtigt ist.

Kamen Depressionen bereits in der Familie vor, besteht außerdem ein erhöhtes Risiko, ebenfalls an einer Depression zu erkranken.

Bevor Du über irgendwelche Menschen und ihre Erkrankung ein Urteil fällst, solltest Du Dein eigenes Leben in den Griff bekommen. Du hast das Beispiel Robert Enke gebracht: Kanntest du ihn persönlich? Weisst du, was in seinem Leben für ihn alles schief lief? Weisst Du wie unerträglich es ist, am Grab seines eigenen Kindes zu stehen? NEIN, das weisst du nicht. Also verurteile ihn nicht für seine Erkrankung und seine Entscheidung, seinem Leben ein Ende zu setzen.

Antwort
von ShinyShadow, 58

Was hat denn sein "Reichtum" mit den Depressionen zu tun?

Du bist nicht depressiv, wenn ich das richtig verstehe?

Jemand, der geistig gesund ist (so wie ich auch, und du auch wenn ich das richtig sehe) wird Depressionen niemals verstehen können.

Es kann sein, dass ein Mensch viele Freunde hat, eine tolle Familie, den besten Job der Welt, ... Und trotzdem fühlt er sich absolut wertlos und unwichtig.

Depressionen sind eine sehr ernst zu nehmende Krankheit, die von unbetroffenen leider oft unterschätzt wird... Man sucht sich nicht aus, dass man depressiv wird... Und ohne professionelle Hilfe kommen da die aller aller wenigsten wieder raus...

Antwort
von Tragosso, 65

Weil jeder unter psychischen Erkrankungen leiden kann, das ist nicht zwingend Sache der Möglichkeiten. Das was du versuchst ist eine Erkrankung mit logischen Gründen zu widerlegen - So funktioniert das aber nicht.

Antwort
von Nemesis900, 67

Eine Depression ist ein psychische Krankheit. Das hat nichts damit zutun ob man Geld hat oder nicht.

Antwort
von egglo2, 26

Weil es sich um eine Erkrankung handelt! Diese kannst du auch bekommen, wenn du stinkreich bist, eine liebvollen Partner,super Kinder und auch sonst alles im Leben hast.

Antwort
von ErsterSchnee, 70

1. macht Geld NICHT glücklich und 2. kann jeder krank werden - unabhängig vom Vermögen.

Dass DU Depressionen nicht als Krankheit ansiehst, ändert nichts an der Tatsache.

Kommentar von Mysticf ,

Ja und ich habe gar nichts?

Sollte ich jetzt auch depressiv sein?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Du verstehst es immer noch nicht...

Antwort
von Katharsis036, 89

Geld bedeutet nicht unbedingt, dass man glücklich ist. Das wurde sehr oft widerlegt. Teilweise macht Geld am Anfang glücklich, irgendwann hat man aber alles was man will und dann fängt der Frust an.

Antwort
von Franz577, 47

Du kannst ja als Außenstehender gar nicht beurteilen, was bei Robert Enke alles dahintersteckte.

Es ist jedenfalls ein großer Trugschluß, wenn man glaubt, daß viel Geld zwangsläufig glücklich macht.

Stell dir vor, du knackst den nächsten Eurojackpot und hast auf einen Schlag 50 Millionen. Glaubst du, das würde alle deine bisherigen Probleme lösen?

Und selbst wenn, stell dir vor, du würdest dann plötzlich schwer krank oder jemand, der dir sehr nahe steht.

Oder du gehst über die Straße, wirst von einem Auto angefahren und sitzst fortan für den Rest deines Lebens im Rollstuhl.

Was wäre dir dann lieber, wenn du nochmal die Wahl hättest? Dein Leben im Rollstuhl mit 50 Millionen oder dein bisheriges Leben als gesunder Mensch?

Also ich müßte da nicht eine Sekunde lang überlegen.

Und die Probleme mit deinen Eltern (bei denen hier ja niemand weiß, woran sie liegen) oder dein ungewolltes Singledasein lassen sich vermutlich auch ohne viel Geld lösen.

Oder wenn nicht, dann wird plötzlicher Reichtum auch nichts daran ändern. Denn bedenke immer, daß man sich die wichtigsten Dinge im Leben (Gesundheit, Liebe, Freundschaft) für kein Geld der Welt kaufen kann.

Kommentar von TrudiMeier ,

Glaubst du, das würde alle deine bisherigen Probleme lösen?

Ein paar Probleme wird es ganz bestimmt lösen - dafür tun sich dann aber ´ne Menge ander Probleme auf.  Wenn er nun ´ne Menge Kohle hat, muss er sich fragen: "Nehm ich nun den Bmw oder den Audi?"  Aber das größte Problem das er hätte, ist sich die Frage zu beantworten ob die Menschen die sich Freunde nennen, auch Freunde sind - oder versteckte Bittsteller.

Kommentar von Franz577 ,

Ja klar, ein paar schon, aber eben wie gesagt nicht alle.

Und die Probleme, die man mit Geld lösen kann, sind meist nicht die schlimmsten Probleme, die man im Leben haben kann (auch wenn sie einem im Moment vielleicht so erscheinen).

Und das mit den Freunden ist ja genau das, was ich mit dem "Kaufen" meinte. Wahre und aufrichtige Freundschaft, Liebe oder Sympathie kann man sich nicht kaufen. Wenn andere riechen, daß jemand viel Geld hat, dann hat diese Person auf einmal sehr viele "Freunde", aber es sind eben keine echten.

Und lebenslange Gesundheit oder Sorgenfreiheit garantiert kein noch so hoher Geldbetrag.

Kommentar von TrudiMeier ,

Richtig.  Und wenn man an einer schweren Krankheit leidet, kann man sich mit noch soviel Geld seine Gesundheit nicht zurückerkaufen. Z. B. wird eine Krebsbehandlung bei einem reichen Mensche nicht besser anschlagen als bei einem Armen, nur weil der eine Geld hat und der andere nicht.

Antwort
von bartman76, 67

Weil Geld allein eben doch nicht glücklich macht. Man schaut immer auf das was man nicht hat, anstatt sich mal vor Augen zu führen was man hat.

Kommentar von Mysticf ,

Ja und ich habe gar nichts?

Sollte ich jetzt auch depressiv sein?

Kommentar von bartman76 ,

Depression ist keine Entscheidung, sondern eine Krankheit. Sei doch schon mal froh, dass du keine hast, das ist immerhin schon ein Anfang. 

Antwort
von TrudiMeier, 58

Der Gemütszustand eines Menschen hat doch nichts mit seinem Bankkonto zu tun. Es gibt Dinge, die man sich für Geld nicht kaufen kann.

Kommentar von Mysticf ,

Ja und ich habe gar nichts?

Sollte ich jetzt auch depressiv sein?

Kommentar von TrudiMeier ,

Man kann sich nicht aussuchen, ob man Depressionen hat oder nicht.  Setze dich mal mit dem Thema Depressionen richtig auseinander - ich denke nicht, dass du sowas haben möchtest.

Übrigens : Jeder ist seines Glückes Schmied!

Kommentar von DeletedUser ,

ich hoffe das du mal depressiv wirst damit du mal siehst wie das ist

Kommentar von ShinyShadow ,

Sowas würd ich keinem wünschen...

Ich wünsche solchen Menschen, dass sie ihre Naivität beibehalten können und so glücklich bleiben...

Kommentar von TrudiMeier ,

Wer selbst nicht davon betroffen ist, kann sich nicht im Entferntesten vorstellen, was eine Depression überhaupt ist. Deswegen finde ich dieses Gejammer "Haaaaach - ich habe Depressionen" ganz schrecklich. Das ist ein Aufruf "Nun bemitleidet mich mal!"  Wer wirklich unter Depressionen leidet, der geht damit nicht hausieren.

Antwort
von DeletedUser, 32

Weil Geld nicht glücklich macht, es macht das Leben einfacher aber nicht glücklicher.

Antwort
von AlisonApril, 10

Geld ist nicht alles!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten