Frage von Chanel2000, 146

Depressionen wenn ich alleine bin?

Immer wenn ich alleine zuhause bin oder sonst wo alleine bin fange ich immer an über mein Leben nach zu denken. Und das sind nur negative Gedanken. Und mir geht es dann total schlecht und ich fühle mich einsam und ungeliebt. Aber wenn ich unter Freunden oder in der Schule bin, ist alles wieder OK. Jedoch mache ich mir immer sehr viel draus was andere über mich denken/ sagen. Auch Sachen die aus Spaß gesagt werden nehme ich immer ernst und sehr persönlich:/ ich bin also was das angeht sehr empfindlich....

Sind das schon leichte Depressionen? Nein oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kleinlok, 69

Hi Chanel2000, 

Frage: hast du das schon länger?

Phasen im Leben, wo man sich niedergeschlagen fühlt müssen noch nicht gleich eine Depression bedeuten und mit Ferndiagnosen sollten wir vorsichtig sein.

Natürlich ist es schade, dass wenn du alleine mit diesem Nachdenken über dich und dein Leben anfängst, dass es sich dann laut deinen Worten nur um negative Gedanken handelt. Hast du eine Erklärung dafür?

Fad Leben ist eigentlich abwechslungsreich, aus der eigenen subjektiven Perspektive kann es einem zwar übel und nervig vorkommen, aber dann liegt das meist daran, dass es einem schwer fällt die guten Dinge im Leben zu sehen (die es zweifelslos gibt) und dass man dann stattdessen den Schwerpunkt auf die negativen Gedanken legt.

Eine Idee. Wenn du das nächstemal eine Wiederkehr dieser negativen Gedanken beobachtest nimm ein latt Papier und schreib da mal Dinge auf, de du ganz gut findest. Das kann alles mögliche sein: Freunde, Sport, Lieblingsessen, Hobbies, Natur, Tiere, etc.

Vielleicht setzt du dann am besten auch gleiche eine der Sachen um, die du magst (soweit das geht), z.B. wenn du dein Lieblingsessen genannt hast, kaufe die Sachen dafür ein und koche es dir, wenn es Natur sei sollte mache doch einen Spuiergang (etwas schwierig wenn du in einer Stat wohne solltest, aber auch da kann ein Spaziergang und frische Luft die Sinne beflügeln).

Vielleicht willst du auch ein Projet starten, z.B. ein Musikinstrument lernen etc?

Vielleicht ist ja was für dich bei diesen Ideen dabei?

Wenn ja, würde mich freuen, liee Grüße, Thomas

Antwort
von SilentPrayer, 81

Naja muss nicht unbediengt sein.. Hatte das auch. Nur hat es bei mir dann auch angefangen unter Freunden. Saß dan immer nur da und war traurig egal was war. Bei mir wurden dann Depressionen festgestellt und ja. Jetzt hab ich dass meistens nurnoch wenn ich alleine bin aber auch manchmal unter anderen Personen. Hoffe das es bei dir bald verschwindet.

Antwort
von Mariane111, 79

Ich fühle mich persönlich wohler als zuhause vielleicht kommen die alle schlimmen Sachen die du erlebt hast zuhause erst bewusst

Antwort
von Max7777777, 63

Über sich nachzudenken ist nichts schlechtes. Sollten mal mehr Menschen tun.

Antwort
von Seanna, 50

Eine ernsthafte Depression hat größere Auswirkungen als das, was du beschreibst.

Antwort
von HerrAppleNr1, 54

Ich habe das gleiche durchgemacht wie du. Es heißt die schlimmste Krankheit ist das Gefühl nicht erwünscht zu sein. Aber es scheint als wärst du erwünscht also macht du dir ohne Gründe Sorgen. Geh ein wenig raus, spazieren, triff dich mit Freunden oder lenke dich ab. Depressionen sind es auf keinen Fall :)

Antwort
von MichixDDD, 70

Genau das hab ich auch das klingt nach einer Mittelgradigen depressiven episode

Kommentar von Seanna ,

Welche Qualifikation hast du, um das beurteilen zu können - auch noch per Ferndiagnose?

Antwort
von FragaAntworta, 57

Nein, das sind keine, weder große noch kleine.

Antwort
von Jeally, 52

Nein das sind keine Depressionen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community