Frage von Hannahfee, 88

Depressionen weil Menschen mich angucken, was tun?

Hallo,

erst einmal möchte ich sagen, dass sich hinter dieser vielleicht komisch und/ oder lustig wirkenden Überschrift ein sehr ernstes Thema verbirgt.

Ich leide schon seit 2-3 Jahren unter dem Problem, dass ich extrem große Probleme damit habe, von anderen Menschen in der Öffentlichkeit angesehen zu werden.

Ich habe schon viel probiert, bin weit seit zwei Jahren bei einer Psychologin, bin nun sogar schon seit einigen Wochen im Ausland, doch es hilft nichts...

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Jeden Blick deute ich schon als ein Angriff gegen mich und ich kann es mir einfach nie erklären wieso mich jemand länger als 2 Sekunden anschaut!

Heute auf der Straße ist es mir wieder öfter passiert das ich angeguckt wurde- manchmal auch etwas länger (vielleicht bilde ich mir das auch ein)

Jedenfalls ist es so, dass ich mir einfach nicht erklären kann was die Intention des Beobachters gewesen sein kann. Ich grüble dann zu Hause tatsächlich darüber nach wieso derjenige mich angeguckt hat und was nicht mit mir stimmt! Ich trage oft grau und schwarz damit ich nicht auffalle und habe auch sonst keine Besonderheiten an mir ;bin 19 Jahre alt weiblich und schlank und das war's auch schon. Natürlich liegt es wahrscheinlich daran das ich an sozialer Phobie leide..

Mein Selbstbewusstsein ist nicht so ausgeprägt vorhanden schreibe ich mal. Ich habe ständig das Gefühl wenn ich in der Bahn bin, dass sich von allen Seiten die Augen auf mich richten und dann gucke ich immer um mich herum und beobachte somit die anderen Menschen ...

Ich denke manchmal fühlen sich Menschen auch von mir beobachtet, weil ich versuche herauszufinden ob mich gerade jemand beobachtet. Es ist für mich unvorstellbar einfach nur in der Bahn zu stehen/sitzen und aus dem Fenster zu schauen. Nein, ich muss sichergehen ob mich auch keiner angeguckt, und wenn doch, bricht Panik aus!

Wenn ich oft mit Freunden draußen bin merke ich es relativ schnell, dass mich jemand anguckt und meine Freunde bekommen davon meistens nichts mit. Nun ist es soweit gewesen dass ich wieder Selbstmordgedanken hatte.

Viele von euch werden das vielleicht nicht ernst nehmen aber für mich ist es ein großes Problem. Momentan geht es zum Glück. Habt ihr vielleicht Tipps oder möchtet ihr etwas dazu sagen ?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pusteblume8146, 27

Hast du diese Panik wirklich nur, wenn dich Menschen angucken? Oder hast du grundsätzlich Angst be,- oder auch verurteilt zu werden?

Versuche einmal zurückzudenken. Gab es Momente in deinem Leben, die dich diesbezüglich geprägt haben? Wurdest du schon mal angeguckt und verbindest damit etwas Schlimmes?

Versuche, diese Frage für dich zu klären. Setze dich damit auseinander. Wenn du weißt, welche Situation es war, bzw. wenn es eine solche Situation gibt, mache die Augen zu und spiele sie in deinem Kopf noch einmal durch. Wichtig: versuche nicht, die Situation zu beurteilen oder dein Verhalten darauf zu werten. Lass die Situation einfach vorbeiziehen und sei ganz friedlich damit. Wenn du wütend, enttäuscht, verletzt warst, lass es so sein. Lass den Gedanken kommen und gehen.

Das Gleiche kannst du auch machen in deiner jetzigen Situation, wenn dich Leute anschauen. Versuche, dieses "angucken" wie einen Film zu sehen. Jemand sieht dich an, du nimmst dein Gefühl war (wie zb Angst) und lässt es vorübergehen. Denn es ist meistens so, dass wir uns allgemein viel zu viele Gedanken um alles mögliche machen. Man neigt dazu, alles in Schubladen stecken zu wollen. Ein Blick wird dann als Ablehnung angesehen, obwohl es nichts anderes als nur ein Blick ist.

Versuche, dich selbst zu lieben. Du musst dich nicht verstecken, und immer nur grau und schwarz tragen, wenn du das eigentlich gar nicht willst! Jeder Mensch ist einzigartig, und jeder Mensch macht die Welt ein Stück einzigartiger! - auch du. Achte auf deine Bedürfnisse, lebe bewusster. Setze Grenzen, wenn du etwas nicht willst. Genieße dein Leben, liebe dich und liebe andere Menschen. Ich weiß, dass es für dich im Moment vielleicht schwierig ist, aber nimm andere Menschen als wohlwollend war, als ebenso einzigartige Individuen wie du selbst es bist und nicht als Gefahr. Wenn du das jetzt nicht kannst, arbeite daran. Dazu können Meditationen auch helfen, wenn das etwas für dich ist...zb gibt es einige auf youtube von "Mojo Di", zb "innere Ruhe".

Alles Gute :)

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Danke für den Stern ;)

Antwort
von Cocoaffe, 23

Die meisten Menschen schauen dich längere Zeit an, weil du, in dem Moment wo sie dich sehen aus der Masse herrausstichst. In der Bahn haben die meisten nichts besseres zu tun als ihre Umgebung zu beobachten und mal hier und mal da zu schauen.
Mein Tipp, lauf öfter mit jemandem rum der deine Probleme kennt und dir Sicherheit gibt, wenn er an deiner Seite ist.

Ich habe für mich mal ein wenig experimentiert und versucht im vorveigehen den Menschen in die Augen zu blicken. Das ist ganz spannend und man lernt in solchen Momenten viel über einen Menschen, auch wenn sich das nicht alles in Worte fassen lässt. Ich bin sicher kein Psychologe oder jemand mit besonders viel Fachwissen, aber ich glaube das kann helfen. Versuch die Menschen so intensiv anzuschauen, das sie selber wegschauen;)

Viel Erfolg!!! :)

Antwort
von Lukei, 6

Ich hatte auch eine Soziale Phobie. Auch ich war nicht sehr selbstbewusst und introvertiert. Bei mir war es so, das ich ungern an Partys teilnehmen nehmen wollte oder an einem Betriebsausflug usw.

Auch wenn ich einen Termin hatte, bei denen ich Menschen treffen sollte, die mir bekannt waren und sind bekam ich Panikattacken.

Was mir geholfen hat ist, das ich mich längere Zeit in dieser Umgebung aufhalten musste. Ich hatte zwar Panikattacken und wollte auch wegrennen. Aber ich habe versucht nicht wegzurennen. Nach einiger Zeit liessen diese Panikattacken auch tatsächlich nach und ich fühlte mich in der Umgebung mit diesen Leuten wohl. Es war sogar so, das ich dann nicht mehr wegwollte, weil es mir so gut ging.

Aber dies hat alles eine sehr lange Zeit gedauert bis ich angstfrei war und auch selbstbewusster wurde. Dies konnte ich nur schaffen mit der Hilfe meines Psyschologen der auch mein Therapeut war.

Antwort
von Apflstrudlwurm, 17

Hallo Hannahfee :) 

Als erstes möchte ich dir mal sagen, dass ich es bemerkenswert finde, dass du deine Sorgen nicht mit dir alleine ausmachst, sondern ganz gezielt Hilfe suchst ! Ich kann denke ich einigermaßen nachvollziehen, wie es dir gehen muss. Bei Personen, die mich länger anschauen, habe ich auch direkt Bedenken, ob diese Menschen böse Absichten haben. Ich kann dir zwar nicht sagen, wie du dieser Situation entkommen kannst, allerdings finde ich es wichtig, dass du weißt, dass dein Leben trotzdem lebenswert ist (ich hoffe, ich darf dies behaupten). Vielleicht belastet dich die Situation in einer Stadt mehr als nötig, evtl hilft es dir, mal alleine eine Reise zu machen, vielleicht auch eine, bei der du keine Menschen triffst, schnapp dir einen Rucksack und erlebe etwas :) dir und mir auch fehlt wahrscheinlich Selbstbewusstsein und auch Selbstvertrauen, dieses zu gewinnen dauert seine Zeit, ist aber möglich ! 

LG Apflstrudlwurm

Antwort
von Teodd, 19

Weibliche Geschlecht haben 2x mehr Aufmerksamkeit als Männliche Geschlecht. Das ist die Natur. Einfach akzeptiere es.

Ich schaue auch, ich weiß nicht warum, aber das ist eine kurze Neugier.

Antwort
von milonguero, 12

Das ist ein absolut ernsthaftes Problem und Du solltest Dir dringend Hilfe suchen. Ich hatte selbst mal so eine Phase in meinem Leben, man kann da wieder rauskommen!

Antwort
von dfllothar, 11

Du hast offenbar etwas an dir, was dich von anderen Personen unterscheidet.

Das mag an deiner tollen Figur liegen, an deinem wunderschönen Gesicht, an deinem unverstellten offenen Blick und so auch an deiner reizenden Ausstrahlung. Deine Bekleidung spielt hier keine Rolle.

Also irgendwas finden die anderen Personen an dir interessant, so wie mich z.B. Kinder bei der Erstbegegnung länger betrachten, weil ich (männlich) einen Bart trage und einen offenen Blick habe, der Vertrauen ausstrahlt.

Bedrohlich kann der auf dich gerichtete Blick nicht sein, gönne es ihnen, weil du wahrscheinlich ihnen gefällst. Ich empfinde es als positiv, so beachtet zu werden als andere, die oft garnicht wahrgenommen werden.

Nur als Beispiel: Wenn einem ein fremder Hund begegnet, so wird er zunächst den Augenausdruck des ihm gegenüberstehenden Menschen versuchen zu lesen, um herauszubekommen, was derjenige für eine Gesinnung hat.

Also komme ich zu dem Schluß, daß du dir´s nur einbildest, daß diejenigen etwas im Schild führen würden, wenn sie dich länger betrachten. Fühle dich als besondere Person im positiven Sinne !

Wahrlich, mach dich frei von deinem bedrückenden Gefühl, denn jeder Mensch ist was besonderes !

dfllothar grüßt dich und wünscht dir eine Erfolgreiche Änderung deines Empfindens !

Kommentar von dfllothar ,

Noch nebenbei: Ich hatte mal mit einem 13 jährigen Jungen zu tun, der hatte ein auffällig schönes Gesicht mit reizender Ausstrahlung.

Jedoch wenn man ihn im´s Gesicht sah, senkte er immer gleich seinen Kopf nach unten. Bevor er in die Ferien aufbrach, wollte ich von ihm noch ein Foto seines Gesichtes machen, das gelang mir nicht, er deckte sein Gesicht mit den Händen ab.

Seine Mutter erklärte mir dann, daß sie selbst noch kein einziges Foto von ihrem Sohn hatte. Er würde sich immer schämen, weil er halt anders aussieht als seine Freunde mit ihrem stumpfen Aussehen.

Nur in Gesellschaft seiner langjährigen Bekannten benahm er sich normal und zugänglich.

Ich hab ihn jetzt schon lange nicht mehr gesehen und hoffe nur, daß er mit dem zunehmenden Alter diese Komplexe verloren hat.

Antwort
von Kunzinger, 16

Ich kann dein Problem nicht psychisch-fachgerecht behandeln ... ich kann nur sagen, was ich mir dazu denke...

Ich persönlich sehe es eher als Kompliment, wenn mich Leute ansehen und das stärkt eher mein Selbstbewusstsein, wenn ich weiß, dass jemand Notiz von mir nimmt...

Penetranten Starrern bin ich bis jetzt noch nicht begegnet, aber ich finde wenn man z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln sitzt und gerade nicht auf sein Smartphone sieht oder ins Leere aus dem Fenster schaut, muss man ja die anderen Leute ansehen.

Ich bin männlich und für mich gibt es vorerst nichts schöneres, als wenn mich ein Mädchen ansieht und von oben bis unten abcheckt... bzw... wenn ich mit einer Person spreche und sie sieht mich permanent an, denke ich, dass sie mir zuhört und auch interessiert, was ich berichte....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community