Frage von xXmikaaXx, 137

Depressionen Suizid Gedanken?

Hallo erstmal , Ich bin jetzt knappe 14 Jahre alt und habe seit ziemlich langer Zeit Depression einerseits wegen der Schule (werde auch gemobbt und das sehr schlimm) auch wegen meiner "Familie" die nie für mich da ist ... Ich sperre mich jeden Tag in meinem Zimmer ein habe kaum Freunde und Ritze mich habe öfters selbstmord Gedanken bin auch schon öfter ins Krankenhaus gekommen und musste genäht werden da ich mich nich traue zu sagen was los ist überleg ich mir jedes Mal irgendeine Ausrede die ich den Ärzten und meinen Eltern sagen kann und da ich gemobbt werde traue ich mich nich mehr in die Schule (werde aber von meinen Eltern gezwungen) verschlechtern sich auch meine Noten und ich muss dieses Schuljahr wahrscheinlich wiederholen . Ich kann einfach nicht so gut über meine Probleme reden da ich Angst habe das sich die Leute dann nur lustig über mich machen oder mich einfach nicht verstehen und dazu ist mein Hund der als einziges für mich da war letzte woche verstorben Ich sollte schon längst schlafen damit ich morgen zur Schule fit bin aber ich kann einfach nicht mehr mich macht das alles einfach kaputt ich weiß das Suizid keine Lösung ist aber manchmal glaub ich das es der einzige Ausweg ist. Das war gerade mega schwer für mich das hier zu schreiben also hoffe ich auch das ihr mich wenigstens versteht und euch nich lustig macht . Danke

Antwort
von Berlinfee15, 53

Guten Morgen!

Du solltest unbedingt mit einer Person Deines Vertrauens reden. Es wird sich niemand über Dich lustig machen, dass schwirrt nur durch Deinen Kopf. Selbstmord war noch nie eine Lösung, die aber musst Du umgehend finden.

Auch Ausreden helfen Dir nicht weiter, da Fachpersonal und auch andere Personen nicht dumm sind und erkennen was Sache ist.

Lege Deine Angst zur Seite, die sonst nur ansteigen kann, was Du sicherlich nicht möchtest. Schaffe klare Fronten und rede auch mit Deinen Eltern, die Dich so besser verstehen können.

Wenn Du gemobbt wirst gibt es sicher auch eine/n Vertrauenslehrer/in die bereit sind Dir eine Hilfestellung zu geben.

Kopf hoch und starte mit mehr Selbstbewusstsein in ein neues Leben.

Es kann nur besser werden, aber Du musst einiges dafür umsetzen!

Viel Glück wünsche ich Dir

und eine GUTE NACHT!

Antwort
von DiexgutexFee, 64

Also erstmal brauchst du Selbstbewusstsein. Du musst wissen, dass du einzigartig und toll bist. Das ist jeder auf seiner Art und Weise. Jeder Mensch hat gute und schlechte Eigenschaften und es gibt immer wieder Menschen mit denen man nicht klar kommt. Wenn du gemobbt wirst, dann würde ich ihnen einfach die kalte Schulter zeigen und dadurch wird sichtbar, dass du dich gar nicht dafür interessierst und es dir egal ist. Das passiert oft den Menschen, die kein Selbstbewusstsein haben und die Mobber sind auch nur Menschen, die unzufrieden mit sich selber sind und es an andere auslassen müssen und deshalb als ,,cool'' gelten mit ihrem Ghetto Slang. An deiner Stelle würde ich einen Psychologen aufsuchen, der dir den Weg zu deinem Ziel erleichtert. Ich glaube an dich, du kriegst das sicher hin! Kein Mensch hat es verdient gemobbt zu werden. 

Antwort
von Sheogorath, 44

Hi Mika,

erstmal will ich dir sagen, dass du keine Angst vorm Sitzenbleiben haben musst, ich habe selber die 7te Klasse wiederholen müssen und das war richtig gut für mich, ich habe mich in der neuen Klasse viel besser gefühlt, neue Freunde gefunden und konnte mein Leben viel mehr geniessen, ich bin froh, dass ich damals sitzen geblieben bin.

Schön, dass du uns hier schreibst, auch wenn das Thema traurig ist, gut dass du hier so offen darüber reden kannst. Tut mir leid wegen deinem Hund, Tiere verstehen uns manchmal besser als Menschen und wenn sie dann weg sind, fühlt man sich sehr einsam.

Ich hoffe es läuft bald besser mit deiner Familie, vielleicht solltest du ihnen das erzählen, was du uns hier erzählt hast, auch wenn sie es nicht verstehen ist es gut für dich, wenn du mit ihnen darüber redest. Du kannst deine Probleme sehr gut in Worte fassen und ich glaube, du wirst jemanden finden, der dir zuhört. Du packst das, in deinen Worten kann man sehen, dass du Kraft hast!

Antwort
von gri1su, 19

Du trägst dich mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Darüber solltest du mal nachdenken. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos weg zu werfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei einer der nachfolgenden Nummern an.

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich eine Lösung. 

Antwort
von schnina99, 34

Hi,
Also ich würde nie auf den Gedanken kommen mich über so etwas lustig zu machen. Ich glaube mir geht es ähnlich wie dir & somit kann ich auch deinen Text 100prozentig nachvollziehen. Ich bin 16 & sollte dieses Jahr eigentlich meinen Abschluss machen, aber ich bin echt schlecht in der Schule geworden & leide auch an Magersucht. Ich ritze mich auch aber nicht so stark wie du also es musste bei mir noch nicht genäht werden. Suizid Gedanken, oh ja die kenne ich auch nur zu gut & dadurch weiß ich auch das dich dieser Text den ich hier gerade schreibe nicht wirklich weiter bringe wird, aber vielleicht der Gedanke das du nicht alleine bist & es immer Personen gibt die sich um dich sorgen. Wenn du mal schreiben willst, kannst du dich echt gerne melden, hätte auch mal gerne jemanden mit dem ich darüber schreiben kann;D

Antwort
von SiroOne, 30

Wieso bestrafst du dein körper für deine Gedanken?
Du solltest wissen das was du fühlst was du bist dafür ist nicht dein Körper schuld, sondern deine Umwelt, deine Erziehung, die Schule aber dein Körper kann nichts dafür.
Also musst du dich fragen, was stimmt nicht mit meiner Umwelt.
So du hast das Gefühl dir wird in der Schule oft weh getan,
wer tut dir denn weh in der Schule und kannst du dich dagegen nicht wehren? Warum gehst du nicht zum Schulleiter? das wäre doch eine Lösung oder?
Vielleicht machst du mal ein Kampfsport so Karate, damit du nicht mehr so viel Angst hast.

Antwort
von ShutUpAndDie, 17

Ich hätte auch so ein Problem habe mich auch geritzt schon so sehr das ich fast gestorben wäre und jetzt... bin ich 26 bin glückliche Mama und mega froh darüber dass ich lebe ich rate dir und ich weiß auch das es sehr schwer ist rede mit deinen Eltern rede mit einem Psychologen hör auf dich zu ritzten <3 es ist doch auch gut wenn du die Klasse wiederholst eben weil dann neue Schüler in deiner Klasse sein werden also immer positiv denken ^^ lg. Charli

Antwort
von qbefrage, 51

Schätz das Leben was dir geschenkt wurde... so wie dir geht es vielen aber mit 14 steht noch überhaupt nichts fest und es kann sich noch so viel ändern..

Eltern die sich nicht kümmern sind blöd aber vielleicht bekommst du es ja hin die schule zu wechseln und rück doch lieber mit der wahrheit raus anstatt ausreden zu suchen wenn du denkst dass du sowieso nichts mehr zu verlieren hast :D vielleicht ändert das ja was und die leute helfen dir.

Vielleicht findest du auch im internet leute mit denen du dich gut verstehst und mit denen du schreiben kannst damit du nicht das gefühl hast von allen leuten die du kennst gemobbt zu werden.

Antwort
von TaAKu, 33

Als ich 14 war hatte ich gleiche Gedanken wie du und sogar versucht wegen Gründe, die mir heute lächerlich erscheinen, umzubringen. Ich kann nur sagen, es geht vorbei, liegt oft an Pubertät und Hormone...tus nicht. Geh lieber täglich 5 km spazieren und iss gesünder - es hilft echt!

Antwort
von asdfghjmh, 7

Wenn du reden möchtest, kannst du mir gerne schreiben, ich kenn mich da gut aus, kann gut zuhören und mach mich ganz sicher nicht lustig über dich :)

Antwort
von chris4king1, 43

Kein normaler Mensch macht sich über Kranke lustig, und Depressionen sind eine Krankheit. Es gibt professionelle Beratungen bzw. Psychotherapeuten die dir wirklich weiterhelfen können. Bitte spreche morgen mit deinen Eltern über deine Probleme,hier wird dir keiner richtig helfen können. Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass es nach dem kritischen Alter 14/15/16 mit der Laune eigentlich nur noch bergauf geht :) 

Antwort
von MasterPump412, 44

wenn du mal reden(schreiben) willst. skype: mamedn0412

Kommentar von Einhorn64 ,

how nice☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten