Depressionen (Psychologe)?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Betim123456789,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Du müsstest zu einem Psychotherapeuten gehen. In deinem Alter sind auch noch Kinder - und Jugendpsychotherapeuten zuständig. Dafür benötigst du keine Überweisung vom Hausarzt.. Beim Psychotherapeuten erhälst du ca 5 Probesitzungen. Wenn Diagnose und Indikation feststehen, stellt der Psychotherapeut einen Antrag bei der Krankenkasse auf Psychotherapie. Da wird dann über Dauer und Umfang der Therapie entschieden. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten der Behandlung. Dein Hausarzt muss über nichts in Kenntnis gesetzt werden. Du kannst selbständig bei einem Therapeuten in deiner Nähe anrufen und einen Termin vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du muss nicht zum Hausarzt. Du kannst dich evtl direkt selbst einweisen lassen in eine Klinik (Psychiatrie) oder rufst bei einem Psychologen an. Die Warteliste ist aber lang..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß leitet dein Hausarzt dich an einen Psychologen weiter. Warum möchtest du nicht zu deinem Hausarzt? Du könntest sonst auch zu einem anderen Allgemeinmediziner gehen und um eine Überweisung zu einem Psychologen bitten.

Ruf doch einfach mal an und erkläre dein Problem, dann helfen sie dir sicher weiter und erklären dir den Prozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen sind ernsthafte Gemütserkrankungen die der differenzierten Diagnose durch einen Facharzt (Psychiater) bedürfen. Du solltest deshalb den direkten Weg zu einem Psychiater gehen. Wenn du deine Selbstmordgedanken nicht mehr aushältst, kannst du auch zu einem psychiatrischen Notdienst gehen, denn die Wartezeiten auf einen Termin bei einem Psychiater sind sehr lang (nicht selten mehr als 6 Wochen). Mach dich also gleich ran, dir Hilfe zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir kein Kopf Mois das ist nur eine Phase, denk dir nur, dass du stark bist und du das besiegen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst erst zum Hausarzt. Im Notfall kannst du auch in die geschlossene Station einer Psychiatrie gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dumußt erst mal zum Hausarzt. vielleicht kannst du ja eine psychosymatische kur beantragen. beim Psychologen mußt du vielleicht ein halbes jahr auf einen Termin warten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Betim123456789
31.10.2016, 15:39

Hm okay Dankeschön

0
Kommentar von Xaxoon
31.10.2016, 15:39

Schwachsinn, bei Notfällen ist er morgen dran

0

Grundsätzlich führt der Weg zum Psychologen über den Hausarzt. Für akute Fälle gibt es allerdings auch psychologische Notfallsprechstunden. Informationen für deinen Wohnort findest du im Internet. 

Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetblueeyes84
31.10.2016, 15:53

Kontakt zum Bereitschaftsdienst kannst du bundesweit über die 116117 aufnehmen. Das ist der ärztliche Bereitschaftsdienst, die können dir genau sagen wer für dich der richtige Ansprechpartner ist.

0

Was möchtest Du wissen?