Frage von HELFmaWEITERbro, 138

Depressionen, Psychische Probleme Interessenlos, motivationslos bitte weiter lesen?

Mir geht es seit ca. 3-4 Jahren so. Ich liste mal auf was für Probleme ich im Leben habe.

Depression Psychische Störung, Lebe eher zurückhaltend und isoliert da ich Probleme beim Umgang mit Menschen habe. Mit Frauen kann ich so gut wie keine Freundschaft eingehen... Müde, kraftlos, interessenlos, motivationslos, würde am liebsten nur schlafen.... REde in meinem Kopf anstatt aus mir heraus zu gehen und meine Gedanke und Ideen auszusprechen... schüchtern, verklemmt ohne ende, kein Selbstbewusstsein, hasse mich selbst so wie ich bin ... Könnte noch weiter aufzählen ...

Was stimmt mit mir nicht ? (bin 24) Wer kann mir helfen? Kann man mir überhaupt noch helfen ?

Antwort
von Lykus93, 76

Hey,

Das klingt jetzt vielleicht erstmal etwas komisch, aber vieles von dem was du hast kann mit Problemen mit deiner Wirbelsäule zusammenhängen. Ich hatte selber viele Probleme damit und kenne mich jetzt (leider) ganz gut damit aus.

Durch psychische Belastung und fehlende Bewegung kann es passieren, dass sich die Wirbel in deiner Halswirbelsäule etwas verschieben und somit die Blutversorgung und Nerven, die deine Organe und vor allem das Gehirn versorgen einschränken. Deshalb fühlt man sich müde, kraftlos und will nur noch schlafen. Ich selber hatte dann noch das Problem, dass ich total vergesslich wurde und überhaupt nicht mehr nachdenken konnte.  Ich wurde zeitweise auch echt nervös, wollte nur noch alleine sein und bin schnell in panik geraten. Viele Hausärzte machen alle möglichen Tests und finden dafür keine Lösung. Geh am besten mal zum Chiropraktiker oder Orthopäden erzähl den von deinen Symptomen.

Eine psychologische Behandlung wie z.B. eine einfache Gesprächtherapie wird dir sicher gut tun. Wenn Geld dabei ein Problem ist, kannst du dir die Behandlung einfach verschreiben lassen.

Wichtig ist auch zu wissen, dass sowas immer vorrübergehend ist. Versuche nicht dich selber zu hinterfragen.

Antwort
von holofoxx, 58

Hallo HELFmaWEITERbro,

ich kann dir nicht mit der Motivationslosigkeit helfen, wohl aber mit deinem Problem mit der Verklemmtheit und evtl. der Schüchternheit.
Genau genommen wird dir Hermann Hesse dabei helfen. Ich empfehle dir hier 'Der Steppenwolf' zu lesen. Vielleicht könnte es dir ja bei der ein oder anderen sozialen Gepflogenheit etwas helfen. Mich persönlich hat es binnen einer Woche sehr verändert.

Grüße foxx

Antwort
von xx00xx, 42

Ich habe vorallem im Winter meist schlechte laune und will auch nur im Bett bleiben und fühle mich schnell überfordert. Ich habe angefangen Vitamin D zu nehmen, es hat wirklich geholfen und ich fühle mich etwas ausgeglichener. (Ps. Bekommt man kn der drogerie)

Antwort
von konstanze85, 49

Hast du es schon mal mit einer therapie versucht?

Klingt nach einer starken depression.

Antwort
von voayager, 22

Du hast ja richtig erkannt, was mit dir los ist, dem ist wohl nichts mwehr an diagnose hinzuzufügen.

Nun wende dich an deinen Hausarzt, der wird dir sagen, ob ein Psychiater oder Psychotherapeut für dichdas Passende ist.

Antwort
von Seeteufel, 24

Was mit dir nicht stimmt, wenn man es denn überhaupt so nennen kann, kann hier keiner wissen. Nur Vermutungen anstellen.

Dir würde ich raten, gehe zu einem Neurologen, rede mit ihm über deine Probleme. Er wird dir dann sicher einige Wege aufzeigen wie du aus diesem Loch herauskommst.

Es kann eine ambulante Therapie sein oder, was ich für sinnvoller halten würde, ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik. Z.B. diese hier:

www.ehrenwall.de/

Da war ich selber schon und meine Frau schon öfter (krankheitsbedingte Depressionen)

Keine Angst, in so einer Klinik wirst du nicht weggesperrt. Du machst deine Anwendungen und bist sonst mehr oder weniger dein freier Herr.

Viel Erfolg wünscht dir der Seeteufel

Antwort
von Neubii, 59

Man kann jedem helfen. Wenn du dich auf Hilfe einlässt kann man dir auch helfen!
Also geh am besten zu nem Psychologen

Antwort
von JaniXfX, 20

Hallo Helfmaweiterbro,

bevor ich drauf los ratschlage: bist Du mit der Diagnose in therapeutischer Behandlung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community