Frage von freegzuz,

Depressionen mit 17?

Hallo , ich denke ich leide schon seid einigen Wochen unter 'leichten' Depressionen. Ich führte eigentlich eine recht schöne Jugend aber vor einigen Jahren ging es dann immer mehr Berg ab. Realschule geflogen. Sehr erfolgreich Fußball gespielt > rausgeflogen > aufgehört. Internetsüchtig. Meine Divise. Dazu kommt noch das ich starke Probleme mit meinem Aussehen habe und meinen Eltern die Schuld gebe , denn wenn ich meine Eltern angucke sehe ich mich in 10 Jahren , und kann dann einfach nicht nett zu ihnen sein. Ich google jeden Tag die Jungs aus meiner Fußballmannschaft von damals und sehe was aus ihnen geworden ist , ich habe ein Hauptschulabschluss und bin derzeit arbeitslos. Ich kann einfach nicht glauben wie man von 100% auf -100% fallen kann. Dazu kommt noch das ich seid einigen Wochen am Wochenende nur zuhause bin und mich einspeer. Jegliche Fragen ob ich mal was unternehmen will werden abgesagt , warum? Ich find mich einfach hässlich , dazu habe ich eine Zahnspange die meine Mutter aus desinteresse? nicht zahlen will , ich habe eine zu große Nase , ich habe eine unreine Haut. Es stimmt vorne und hinten nicht. Ich möchte mich so einfach nicht draußen blicken lassen. Meine Mutter meinte heute zu mir: Lächel doch mal. Ich meinte: Ohne Grund zu lächeln? Ich habe Probleme sie darauf: Du und Probleme? Du bist doch erst 17.

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll , ich dachte das ist nur ne Phase aber es hört nicht auf, was soll ich tun? Habt ihr eventuell hilfreiche Tipps?

gruß

Antwort von konstanze85,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Geh doch mal zu einem Therapeuten und sprech dich da richtig aus.

Antwort von EmoDoc,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist ja alles wirkich ziemlich blöde gelaufen - allerdings scheint mir, dass du dich da auch immer viel zu schnell selber aufgegeben hast. Du siehst dich von Mal zu Mal immer negativer und dein Selbstbewustsein und Antrieb schwindet entsprechend.

Das, was für dich zunächst unheimlich frustrierend war - ist ja auch nicht toll das Gefühl versagt zu haben - hat sich bei dir vermutlich wirklich schon zu so etwas wie einer Depression gesteigert. Du siehst dein Leben einfach perspektivlos und lässt dich auch äußerlich sehr stark gehen. Das müsste so nicht sein. Du magst dich so wie du bist nicht mehr - willst aber auch nicht wirklich etwas daran ändern - sorry - aber den Eindruck habe ich so ein wenig von dir bekommen.

Darin liegt aber eben auch vermutlich dein Problem - du kannst und willst dich nicht mehr selbst motivieren . und eben ganz wesentlich - du hast kein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl mehr. Ohne das bekommst du aber keine positive Einstellung zu deinem Leben.

Lese dir doch einmal folgenden link durch - der zeigt dir, wie dich dein negatives Denken beeinflusst:

http://www.palverlag.de/Selbstvertrauen-Info.html

Du musst unbedingt etwas dagegen tun - werde auf dich selber wütend - raff dich auf und kämpfe - auch wenn du im Augenblick aus deiner Sicht absolut keinen Bock hast. Und wenn du es nicht von alleine schaffst suche dir Hife - jemanden, der dir etwas "in den Hintern" tritt, dir aber auch hilft wieder Selbstvertrauen zu finden und Spass an den vielen Dingen des Lebens zu haben. Das können natürlich Familienangehörige oder gute Freunde sein - sofern sie dich mit deinen Problemen eben auch ernst nehmen. Und das muss zu Beginn auch mindesten fast jeden Tag sein, damit du keine Ausreden erfindest. Und zusätzlich lasse dich von deinem Hausarzt beraten und dir helfen - und sei es zunächst auch nur mit einigen harmlosen aber wirkungsvollen Mittelchen. Nimm die Hilfe an - das ist wichtig.

Hab dich Selber wieder gerne, versuche wieder Ehrgeiz zu entwickeln - und gebe vor allem deinem Leben die bunten Farben wieder zurück! MfG EmoDoc

Antwort von snugata,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

da ist ja alles schief gelaufen :( und wo waren deine eltern? wer hat dich unterstützt und dich motiviert? wer ist für dich eingesprungen und hat für dich gekämpft?

schule und fussball waren wahrscheinlich so eine geschichte von aktion - reaktion. du scheinst grenzen nicht akzeptiert zu haben. gerade aus der mannschaft zu fliegen, ist wirklich kein spaß. ich könnte mir vorstellen, dass dich das fast härter getroffen hat als der schulwechsel.

ich denke, dein problem liegt jetzt darin, dass du nicht mehr vorwärts kommst. du hast keine arbeit, keine wirklichen kumpels, keine hobbys - dafür hast du das internet. doch das bringt dich nicht wirklich weiter! auch das selbstmitleid führt zu nix.

du musst unbedingt aktiv werden, wenn du aus diesem loch wieder rauskommen willst. sieh mal, ob du ein freiwilliges soziales jahr machen kannst, gehe deinem arbeitsberater auf den sack und fordere eine maßnahme. ein geregelter tagesablauf - morgens aufstehen, zur arbeit gehen, nachmittags heimkommen, relaxen, rausgehen, .. so bekommt alles wieder einen neuen stellenwert. vielleicht kannst du ja wieder in einem anderen verein fußball spielen?

dein "eingesperrt sein" hast du dir selbst auferlegt, wahrscheinlich weil du dich schämst. und weil auch alles mist ist, siehst du auch nur unschönes im spiegel. würdest du rausgehen und andere fragen, was sie sehen, du würdest aus dem staunen nicht mehr herauskommen.

wenn du jetzt nicht die kurve bekommst, dann könnte es gut sein, dass du depressionen bekommst.. dann wird alles noch viel schlimmer

setze dir konkrete ziele! steh auf und kämpfe

ich drücke dir ganz fest die daumen :)

Kommentar von freegzuz,

Schöne Antwort , ich danke dir.

Antwort von kanian,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke Du kommst mit Deinem Out fit nicht klar und deshalb ziehst Du Dich immer mehr zurück. Gehe in ein Kosmetikstudio (das ist auch als Mann möglich) und lasse Deine Haut behandeln und Dir Tips geben. Dann gehe zum Frisör, die eine Typberatung machen und lass Dir einen individuellen Look verpassen. Kleide Dich neu ein. Wenn all das nichts hilft, dann suche eine psychologische Praxis auf und suche Dir professionelle Hilfe.

Antwort von Hellfirestrike,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich leide seit dem 14 Lebensjahr unter Depressionen, ich habe eine Freundin kennen gelernt die genau das selbe beschreibt wie ich, in jungen Jahren an Depressionen erkrankt und die halten sich bis heute (ich fast 23, sie 21). Den Fehler den meine Eltern und auch ich selbst gemacht habe, war das fälschlicherweise als Pupertätsbedingt ab zu stempeln und unbehandelt zu lassen. Mein werdegang ist fast exakt wie dein werdegang. Zuerst gut in der Schule nie Probleme gehabt und dann Leistungen geschwächelt, nicht unbedingt weil der Stoff zu schwer war, sondern weil ich einfach andere Dinge im Kopf hatte, die mich runter zogen. Hobbys gingen verloren, schulische Leistung nahm ab, das selbe wie bei dir. Ich würde dir raten zum Arzt zu gehen und dem mal davon zu erzählen, je früher du das behandelst desto wahrscheinlicher ist es wieder Gesund zu werden und wieder selbstbewusster durchs leben zu schreiten. Und wenn du keine depression hast war der Arztbesuch wenigstens eine vorbeugende maßnahme.

Antwort von sophokles79,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

versuche diesen selbstkritischen - oder gar schon selbst-angreifenden - gedanken nicht an gewicht zu geben. sie "vorbei ziehen lassen...wie eine wolke, ohne dringlich "bedeutungsbilder" darin finden zu wollen. (wie man das bei manchen meditationstechniken auch lernt). Du kannst bestehende realitäten nur schwerlich ändern - versuche eher den frieden mit ihnen zu finden. du scheinst einen sehr intellektuellen zugang zu dir selbst zu haben...einen kritisch denkenden über dich. nicht dass der nicht sein darf (er scheint nur übergewichtig) finde auch einen körperlichen, emotionalen, interesse-orientierten. mache sport...finde hobbys, die dich nicht ablenken von was, sondern dich FÜR was zu begeistern vermögen - wünsche dir viel mut und glück dabei! ...jeder kleine positive schritt lohnt sich...macht den nächsten etwas einfacher.

Antwort von Tinaja28,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Am aller wichtigsten ist, das du lernst mit dir selbst zufrieden zu sein. Dann ist das "Lachen ohne Grund" auch selbstverständlich.Versuche dich mit deinen Eltern zu unterhalten vielleicht können die dir auch einen schritt dabei helfen mit dir selbst zufrieden zu werden. Gib nicht auf !!!!!!

Antwort von Silvie11700,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hier kann nur noch eine Psychotherapie helfen, die aber Deine Eltern vermutlich nicht bezahlen werden. Oder doch? Wenn nicht, dann suche Dir einen Neurologen in Deiner Nähe, und besprich Deine Probleme mit ihm. Er wird Dir dann leichte Antidepressiva geben, die Du eine Zeit lang nehmen musst, damit Du einmal ein bisschen auf die Beine kommst. Und er wird Dich auch beraten, was eine Therapie für Jugendliche betrifft, die es auch für Dich kostenlos geben kann. Ich wohne in Wien und bei uns bezahlt das die Krankenkassa. Ich bin sicher, dass es da auch was ähnliches in Deutschland gibt. Aber zum Neurologen musst Du gehen, denn so kann es nicht weiter gehen - Deine Lebensqualität ist jetzt gleich Null. Versprochen? LG Silvie

Kommentar von freegzuz,

Ich danke dir für deine Antwort - Es steht die Woche erstmal ein 2 Wochen Urlaub in Amerika an , ich denke wenn ich merke das sich nichts bessert werde ich wohl ein Psychoth. aufsuchen müssen.

btw: +1 für alle ehrlichen Antworten , danke euch.

Kommentar von konstanze85,

Therapeutische Sitzungen bezahlt die Krankenkasse, sofern sie tatsächlich benötigt werden.

Antwort von CassyMj,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich finde es kommt nicht aufs aussehen an...aber wen du dich selbe rnicht so hübsch findest dann änder es doch...wenn dich was an dir stört..z.b. geh trainieren oder wenn du unreine haut hast..dann kauf dir was um die reine rzu machen ;D

Dann such dir ne freundin...& werde glücklich mit ihr ;) Wenn man jmd. an seiner seite hat ..wird alles einfacher

Antwort von h567b123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Diagnose "Depression" kann man selber schlecht stellen.

Folgende Sympthome:

http://www.depressionen-depression.net/symptome-einer-depression/symptome-einer-...

Wenn das (Im Link stehende) zutrifft, solltest du schleunigst zum Arzt. Wenn nicht, solltest du trotzdem eine Therapie machen (Gesprächstherapie, Gruppentherapie...) Ich kenne dein Gefühl sehr gut, und kann dir das o. G. nur raten.

LG, h567b123

Antwort von johnnymcmuff,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Depressionen kann man auch noch früher bekommen.

Gehe mal zum Arzt und bespreche es mit ihm.

Antwort von pilot350,

Einige Deiner Beschwerden haben mit der Pubertät zu tun. Auch Deine depressive Stimmung kann damit in Verbindung stehen. Gehe zu Deinem Hausarzt und schildere Deine Probleme. Der kann Dir schon weiter helfen. Gute Besserung.

Antwort von Ghero1991,

du bist hässlich Mutti lässt dich nur an Halloween nach unten xD ist das bei dir der Fall NEIN also Bauch rein Brust raus Dikka

Antwort von Ghero1991,

auf jeden Fall lass die Finger von drogen

und du solltest dich mal aufrappeln und mehr selbstbewusstsein entwickeln du hast noch das leben vor dir

scheiß drauf was die anderen denken und mach dein ding

Antwort von macii16,

mit 17 soll man doch noch sein leben genießen und sich nicht einsperren. klar, es bringt einen zurück wenn alles auf einmal nur mehr bergab geht aber hey, das sollte einen stärker machen und einen dazubringen noch mehr für seine ziele zu kämpfen. nimm das doch als ansporn. und aussehen ist relativ. unreine haut ist doch auch nicht wirklich ein problem, geh zum hautartzt und der verschreib dir etwas was hilft reine haut zu bekommen. oder geh einfach mal in die drogerie und such produkte die dir helfen könnten. ein peeling z.B hilft schon mal gut. oder kauf dir einen abdeckstift und schummel pickel usw. einfach weg ;) wenn das mädchen dürfen, dürfen jungs das auch. du musst dich ja net schminken aber so ein pickelstift hilft wunderbar und versteckt alles ;) also wären dann quasi 2 probleme gelöst. du bekommst reine haut und "traust" dich wieder raus. viel glück weiterhin ;)

Antwort von frettlein,

Unzufriedenheit beispielsweise mit dem eigenen Aussehen hat nichts mit Depressionen zu tun. Sei einfach immer freundlich, dann kommst Du auch netter und hübscher rüber.

Antwort von freegzuz,

Danke euch allen für eure Antworten , freut mich um die Zeit noch so viele Antworten zu kriegen.

Was ich noch hinzufügen möchte:

  • Eltern geschieden , mit meinem andauernd angetrunkenen Vater keinen Kontakt mehr.
  • Vor 2 Monaten eine Operationen an meinem After , Schmerzen beim Stuhlgang. Dauert schon ein Jahr an und ist selbst nach der Operation nicht besser geworden.

Und ich frag mich jeden Tag , hat der liebe Herr langeweile oder werde ich hier getestest?

this.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten