Frage von hooyooa, 70

DEPRESSIONEN mit 15 Jahren (weiblich)?

Hallo Leute. In letzter Zeit bin ich am überlegen ob ich depressiv bin. Ich muss mir folgendes eingestehen: Ich (w/15) motze immer öfter meine Eltern ohne Grund an, danach tut es mir immer leid aber ich tu es immer wieder. Dasselbe mit meinen Freunden! Von ein auf die andere Sekunde werde ich schlecht gelaunt und lasse die Laune an ihnen aus. Dann habe ich ganz kurze Momente wo ich mich entschuldige und sage, dass ich das nicht wollte und sie doch liebe. Aber am nächsten Tag das gleiche... ich habe zu NICHTS mehr Motivation. Alles verschiebe ich auf "später". Ich kann nur noch sehr unruhig schlafen, da ich viel zu viel über unberuhigende Sachen nachdenke. In letzter Zeit ist auch sehr viel Mist passiert (Schlimmer Streit mit Eltern, ein Freund ist durch einen Autounfall gestorben, ein Typ hat mich verarscht). So dumm es klingt, ich denke ich habe den Sinn des Lebens verloren. Ich hatte vor ca. Einem halben Jahr auch eine Phase, wo ich einfach nur glücklich war und mein Leben genossen habe. Aber jetzt bin ich durchgängig schlecht drauf. Meine Eltern nölen mich deshalb auch nur noch an. Ich habe das Gefühl einige meiner Freunde interessieren sich überhaupt nicht mehr für mich.. Ich bin total unzufrieden mit meinem Körper. Klar hat man mal Tage wo es einem nicht so gut geht, aber es ist jetzt schon durchgängig bei mir und ich habe mir mal ernsthaft Gedanken gemacht. Außerdem hatte mein Vater auch über Jahre starke Depressionen (vererbbar?)... Meint ihr es sind Depressionen oder geht es vorüber?

Antwort
von FlumiraFluFlu, 30

Hey hooyooa ich verstehe dich total! Mir ging es genauso wie dir. Mein Leben war ein einziges Chaos,meine Gefühle haben verrückt gespielt,aber ich denke,da du ja erst 15 bist,dass das ganz normal ist durch die Pubertät.Man streitet sich mit den Eltern und Freunden entfernen sich Vll. Sogar. Aber alles renkt sich wieder ein, aber wenn du denkst, du musst mit jemanden darüber reden(was bei mir gut geholfen) hat würde ich das tun. Egal ob mit der besten Freundin/Freund oder mit einer Therapeutin. Einfach mal die Gedanken abgeben und mit jmd darüber reden der dich 100% versteht und du brauchst dich darüber auch nicht schämen. Lg Flumira 

Antwort
von Tufra, 18

Ich glaub nicht, dass du Depressionen hast, da passen die Symptome nicht, sondern eine richtig beschissene Phase. Sei mal ein wenig egoistisch und sorg nur dafür das es dir gut geht und finde dich neu, hau zum Beispiel mal alleine für ein paar Stunden von zuhause ab, das hab ich auch gemacht, das hilft wirklich um mal runterzufahren usw. Versuch, deinen Eltern und Freunden zu erklären, dass du nicht einfach schlechte Laune hast, sondern dass du unter deinem Zustand leidest und du gerade eine schlimme Zeit durch machst. Das wären meine Tipps, ich kann da auch nur  aus meiner Erfahrung sprechen und bin kein Psychologe, aber probiers doch mal.

Antwort
von BlackandGrey, 10

Hey, ich bin ähnlich alt wie du, und es kommt dir vielleicht komisch vor, dass ich dennoch deine Frage versuche zu beantworten, aber vielleicht hilft es dir, also...

Ich denke, es ist wahrscheinlich, dass es nur sowie wie eine Phase ist, die wieder vorbei geht. Ich weiß jetzt natürlich nicht wie schlimm es ist, aber sollte es bei dem bleiben was du genannt hast, ist es nur eine leicht Depression die wahrscheinlich wieder ganz von selbst weg gehen wird, wenn überhaupt.

Sollte jetzt aber noch etwas dazu kommen, Beispielsweise das du das Verlangen nach körperlichen Schmerzen hast, oder, dass du des öfteren an Suizid denkst, würde ich dir raten einen Psychologen zu rate zu ziehen. 

 zu ziehen. 

Antwort
von Lampenschirn, 6

In deinem Alter hatte ich genau die gleichen Probleme. Ich hatte durchgehend Streit mir meinen Eltern. Von meinen Freunden fühlte ich mich schlecht behandelt, oder ignoriert. Und ich war faul und mies gelaunt. 

Heute bin ich oft faul. Und manchmal mies gelaunt. Aber meine Eltern und ich haben ein gutes Verhältnis und mit meinen Freunden passt auch alles (fast 10 Jahre später). 

Mir hat es geholfen mit jemanden zu sprechen. In dem Fall mein Religionslehrer. Ich hab mich einmal in der Woche so richtig aus gekotzt bei ihm (der Arme Mann xD).

Wenn deine Freunde wirklich für dich da sind, kannst du ihnen erzählen, dass du dich nicht richtig beachtet fühlst, oder sogar Angst hast, dass sie sich von dir abwenden. Dann wird das motzen auch viel besser aufgenommen, obwohl es deshalb auch nicht wirklich richtig ist. 

Mit meinen Eltern hatte ich ein Codewort abgemacht (Elefantenkacke), das haben sie, oder ich, immer genannt, wenn sie sich ungerechtfertigt angemotzt gefühlt haben, oder umgekehrt. Meistens mussten wir so dabei lachen, dass ich einfach besser drauf war. 

Sonst: such dir etwas, dass dich glücklich macht. Hör Musik, die Laune macht. Mal Bilder. Oder machs wie ich: lies so viel du kannst! Bücher machen mich richtig glücklich und gut gelaunt. 

Ich wünsch dir viel Durchhaltevermögen! 

Antwort
von Rendric, 20

Ich denke eher, dass es eine depressive Verstimmung ist, keine Depression. Du hast viel durchgemacht und musst erstmal zur Ruhe kommen. Außerdem tut die Pubertät ihr übriges.

Leider sind Charaktereigenschaften, die einen für Depressionen anfälliger machen, vererbbar.

Versuche kürzer zu treten, kümmer dich um dich selbst (was dir gut tut: Baden, Sauna, Tanzen...)

Vielleicht solltest du auch ein neues Hobby beginnen, dass dir Spaß macht.

Antwort
von einfachichseinn, 20

Das klingt, wie die typische Pubertät.

Allerdings schließen sich Depressionen und Pubertät nicht aus. Ganz im Gegenteil, grade wenn dein Vater unter Depressionen litt und du einen nahestehenden Menschen verloren hast ist das Risiko erhöht, dass du unter Depressionen erkrankst.

Gehe morgen mal zu deinem Hausarzt und lasse dich von ihm beraten.

Antwort
von FlyingCarpet, 6

Das ist Pubertät und geht bald vorbei.

Antwort
von pingu72, 28

Das ist typisch Pubertät, das geht vorbei...

Antwort
von Qochata, 22

von selbst vorüber wird das mit Sicherheit nicht weggehen. du brauchst eine adäquate Beratung hinsichtlich deiner Probleme. sozialberatung/jugendberatung oder schon eine psychologische Beratung. eine richtige Depression hast du anscheinend noch nicht. sie kann sich aber daraus entwickeln, wenn du jetzt nichts gegen deine Probleme etwas unternimmst.

Antwort
von 16Lili12, 12

Das nennt sich Pubertät aber gut.... Warum glauben alle gleich das sie depressiv sind?

Kommentar von MissSugarPink ,

Weil depressiv sein scheinbar ein Trend ist

Kommentar von 16Lili12 ,

Ja. Sowas ist schon traurig. 

Antwort
von Sillexyx, 16

Das klingt als ob du depressiv bist. Wenn es schon so lange bei dir ist geh mal lieber zum Arzt. Es gibt gute Medikamente die dir helfen das du wieder glücklich bist.

Kommentar von einfachichseinn ,

Medikamente sind meistens die "letzte Wahl". Eine Therapie hilft viel mehr!

Kommentar von Lampenschirn ,

Gabs da nicht erst eine Studie, die bezeugt dass Antidepressiva im Jugendalter eher Depressionen verschlimmern, als sie zu verbessern ? 

Antwort
von sxpxxix, 8

Mir gehts genau so(also mit der schlechten laune weinen und den eltern). Ich hab mir ein anker punkt gesucht das vor den Leute versuche glücklich zu sein 

ich hoffe ich kann dir helfen

Antwort
von Dovahkiin11, 21

Das sind keine Depressionen, sondern pubertäre hormonelle Veränderungen. Und ja, die sind temporär.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community