Frage von theBlackSunset, 134

Depressionen kann mir jemand helfen?

Hi,
ich weiß nicht was mit mir los ist..
Dauernd habe ich schlechte Laune.
Ich bin oft abweisend, sogar zu meiner aller besten Freundin..
Ich will manchmal einfach niemanden an mich ran lassen.
Mir geht es total schlecht.
Meine Noten sind richtig schlecht geworden und ich wollte mich nächstes Jahr an der Fos anmelden, aber mit diesen Noten im Zwischenzeugnis.... Es ist einfach unmöglich..
Meine Freundin ist jetzt bei einem Ausflug in Frankfurt.
Sie hat 2 gute Freunde in der Klasse und mit denen teilt sie ein Zimmer jetzt. In den Sprachnachrichten die sie mir über WhatsApp schickt, lachen alle zusammen und ich sitze zu Hause und weiß nicht was ich tun soll.
An meiner neuen Schule finde ich keine Freunde.
Nachdem ich niemanden gefunden habe, der sich mit mir anfreunden will, hab ich einfach so getan als wäre mir alles  egal. Als würde ich garnicht Freundschaften schließen wollen. Ich hab immer Kopfhörer in meinen Ohren.
Meiner besten Freundin, erzähle ich, das ich Freunde gefunden habe damit ich nicht so einsam da stehe.
Ihr Leben ist perfekt zur Zeit..
Sie hat neue Freunde gefunden, ist gut in der Schule. Ich eben nicht.
Ich hasse mich eh schon, weil ich Übergewicht habe. Zudem habe ich auch noch Bulimie. Ich bekomme wegen der Einsamkeit oft freattacken   und stecke mir danach oft den Finger in den Mund. Früher habe ich mich geritzt aber das hat jetzt aufgehört.
Ich schließe mich immer, wenn ich mal Zeit habe in meinen Zimmer ein.
Von außen hin, sehe ich glücklich aus, das bin ich manchmal auch aber es gibts bei mir schon richtig krasse Momente, wo ich keinen Sinn mehr in allem sehe. Ich bin richtig empfindlich geworden. Jede kleinste Sache, vermiest meine Laune.
Ich has
mich einfach.
Ich has** mein Aussehen nicht mal besonders klug bin ich. Im Unterricht komme ich fast garnicht mit..

Eigentlich erwarte ich keine Antwort. Ich wollte nur einfach alles aufschreiben. Ich wollte nur einmal diese Dinge von mir erzählen. Ich hab es schon so lang für mich behalten .

Antwort
von Baumkuschlerin, 64

Hallo !:) Erstmals möchte ich dir sagen, dass es mir unglaublich leid tut wie es dir geht. Es ist schrecklich wie viel Leid ein Mensch in sich tragen kann.. Ich bin leider keine Psychologin und kann dir bestimmt auch nicht so helfen aber du solltest dich mal wirklich hinsetzen und dir Gedanken was du wirklich willst. Du möchtest doch an die Fos ? Was brauchst du dafür ? Richtig! Gute Noten. Ich weiß das du das Gefühl hast nicht diese Kraft aufbringen zu können,  aber du kannst wenn du an sich glaubst und dir bewusst machst was wichtig ist im Leben. Freunde aus der Schule bleiben auch meistens nicht für immer und eigentlich solltest du mit deiner besten Freundinn über alles reden können,  wenn dem nicht so ist solltest du dich fragen wieso das so ist. Und wenn du Übergewicht hast solltest vlt mal anfangen dich gesünder zu ernähren das kann schon ganz leicht anfangen oder vlt ein bisschen sport jeden abend.. Muss auch nicht lange sein. Ich hoffe ich konnte dir ein klitzkleines bisschen mit dieser Antwort helfen. Lg

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 51

Hinter Depressionen kann u.a. ein  Eisenmangel stecken - lass am Besten mal die Blutwerte checken - so kann bereits ein simpler Eisenmangel Beschwerden auslösen, die eher als Depression oder andere psychische Störung fehlinterpretiert werden können. Ausserdem kann Eisenmangel auch zu Übergewicht führen, da Eisen für den Sauerstofftransport zuständig ist und eine Verbrennung, bzw. Kalorienverbrennung nur mit ausreichend Sauerstoff funktionieren kann und daher im Gehirn-und Energiestoffwechsel eine wichtige Rolle spielt.

http://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel/eisenmangel-symptome/depressionen-...

Antwort
von Marc8chick, 50

Ich will nicht sagen, dass du selbst schuld bist, denn das stimmt wahrscheinlich nicht, aber überlege dir vielleicht mal wie du dich mit denen anfreunden könntest, weil mit Freunden einfach vieles besser wird. Bei mir hat geholfen, dass ich nicht anfange traurig zu werden sondern stattdessen wütend werde und mich so selbst ein bisschen motiviere. Bei mir war es mal so, dass ich wegen verschiedenen arten von mir unbeliebt geworden bin... 

Es kann auch helfen sich vorzunehmen, mit wem man sich anfreunden möchte, hierbei muss man aber besomders darauf achten, dass man nicht nervt.

Ich weiß nicht aber vielleicht konntest du so irgendetwas mitbekommen was dir ekn bisschen helfen kann...

Antwort
von Snipes4real, 22

Ich hatte mal so ein ähnliches Problem ich bin durchgefallen und unter den kleinen war ich dan der einzigste große und keiner wollte was mit mir machen ich war so bissl ausgeschlossen ja des war alles scheise dan hab ich gewäschelt weil meine noten waren besser und hab mich mit vielen angefreundet :D ich weiß klingt komisch xD

Antwort
von lCra3ckl, 52

Geh mal in dich und versuche herauszufinden was dein Innerstes, denn will. Was brauchst du um glücklich zu sein? Ganz konkret und ehrlich. Und wenn du das weißt und es dauert seine Zeit, Zeit wird dafür benötigt und du musst diesem "Vorgang" auch seine Zeit lassen, dann überlegst du dir, was du dafür tun musst. Und das machst du dann, ohne wenn und aber. Alles andere eher nebensächliche ergibt sich dann von selbst. Dann bist du auf einem Weg und jeden Tag bist du ein Stückchen weiter. Könnte dir fast schon versprechen, dass es dir dann von alleine besser geht!

Ahja und hör auf dich zu hassen, finde die guten Seiten und Eigenschaften von dir und lerne diese zu lieben :)

Antwort
von TorDerSchatten, 44

Deine Gedanken sind deine Realität. Wenn du dich selbst nicht magst  -wer dann soll dich mögen?

Antwort
von darkjedi1109, 64

Die Probleme die du hast haben viele - das Problem ist, dass man häufig nicht alleine aus diesem Kreislauf herauskommt (Schlecht fühlen - essen - deswegen noch schlechter fühlen). Es kostet viel Überwindung, aber das BEste wäre es, wenn du dich an einen Psychologen wendest und mit ihm diese Dinge besprichst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community