Frage von MangaMeli1994, 45

Depressionen im beruf und ausbildung?

Hallo zusammen Seit montag aber auch schon seit längerem leide ich unter psychischem druck. Seit montag ist es sehr extrem. In der Schule müssen wir wärend dem Unterricht und während den test ohne Formelbuch arbeiten. In meiner Letztenklasse war das immer erlaubt egal wann. Durch das ich dieses nicht mehr benutzen darf schreibe ich schlechtere noten als in meiner letzten klasse (wiederhole mein 2 +3 Ausbildungsjahr). Der lehrer sowie mein Ausbildner gehen nicht auf meine probleme ein. Auch leide ich noch unter stress im betrieb da ich vieles in kurzer zeit in einer guten quallität abliefern will. Nebenbei habe ich kaum freizeit da ich beruflich und schulisch top sein will.

Ich weis nicht ob ich mir selber zu grosen druck mache oder an was es überhaubt liegt. Ich habe keine ahnung und bin momentan in einem depressiven zustand.

Was soll ich tun?

Antwort
von Interesierter, 13

Lernen!

Wenn du deinen Stoff in Mathe beherrschst, dann brauchst du kein Formelbuch, denn du kannst sie entweder auswendig oder du bist in der Lage, sie abzuleiten.

In der Berufsausbildung läuft das etwas anders. Die Lehrer gehen nicht mehr auf jeden Einzelnen und seine Probleme ein. Du bist jetzt erwachsen oder nahezu erwachsen. Es wird erwartet, dass du deine Probleme selbstständig löst.

Antwort
von habakuk63, 14

Ihr müsst den Test ohne Formelbuch durchziehen? Nein, andersrum. Was soll in dem Test überprüft werden? Ob ihr ein Buch benutzen könnt oder ob ihr den Lehrstoff und seine Bearbeitung aus eigenem Wissen bewältigen könnt?

So funktioniert es, auch im wirklichen Leben.

Wenn du so hohe Ansprüche an dich und deine Leistungen hast, warum hast du diese Formeln nicht schon längst auswendig drauf? 

Ich vermute, dass du auch für fast jede Rechnung einen Taschenrechner benötigst. So wird es nicht laufen.

"..früher haben wir das Ergebnis des Taschenrechners mittels Kopfrechnen geprüft, heute prüfen die Azubis die Kopfrechnung mit dem Taschenrechner" wenn der TR ausfällt geht nix mehr."

Was solltest du tun?

Lerne ohne Hilfsmittel zu arbeiten. Es sind Hilfsmittel aber keine Werkzeuge. Lerne die 40-50 Formeln wichtigen Formeln auswendig und deren UMSTELLUNG!

Viel Erfolg.

Antwort
von nerd4you, 9

Einen Therapeut aufzuchen kann sinnvoll für Dich sein. 

Bedenke nur dass es Wartezeiten von mind. einem halben Jahr bist Du einen Platz bekommst. Daher am besten sich gleich informieren. 

Depressionen sind heilbar. Eine andere Arbeitsweise ist erlernbar. Ist es denn so schwer sich ein paar Formeln zu merken? Ich bin mir sicher dass es an Deiner Berufsschule soetwas wie einen Vertrauenslehrer gibt. Vielleicht hast Du auch auf Deiner Arbeit noch jemanden mit dem Reden kannst? Oder im Freundeskreis?

Stress kann man generell abbauen. Versuche einmal nur 80% abzulieferen als die 150% Prozent. ;)

Antwort
von Snow07, 20

Zuerst einmal.. nein mach dir kein Durck! Ja vielleicht möchtest du in allem gut sein und alles schaffen aber mache alles schritt für schritt. 

1. Was ist mir am wichtigsten?

2. Was muss ich alles tun, um EIN Problem zu lösen?

3. Teile dir den Tag ein -> Lege eine bestimmte Anzahl an Stunden fest, die du fürs Lernen brauchst (höchstens 2-3 stunden am Tag) 

4. Setze dir das Ziel spätestens ab 22 uhr nichts mehr für die Arbeit oder für die Schule zu tun und ruh dich aus

5. Mache dir klar, dass es nicht schlimm ist wenn nicht alles gut läuft.

Lass dir mit allem Zeit und tue alles schritt für schritt. Wenn du dir selber Druck machst dann wird alles gleich doppelt so schwer. Auch ist es oft gut mit einem guten freund darüber zu reden ;)

Antwort
von emanuelius, 26

Gehe einfach mal zu deinem Hausartzt und erzähle ihm das und er wird dich 1 bis 2 wochen denk ich mal krankschreiben. Am besten nicht während der Schulzeit sonst musst du alles nachholen aber gönn dir auf jeden Fall mal eine Auszeit. Sowas sollte man ernst nehmen. Immer mehr Leute erkranken an Burnout weil sie es immer allen Recht machen wollen aber ihre eigenen Bedürfnisse vernachlässigen.

Kommentar von Interesierter ,

Von diesem Rat halte ich nicht viel.

Wenn der Fragesteller eine Auszeit will, dann ist dazu der Urlaub da, denn krank ist er nicht. Er ist lediglich überfordert. Nur, wo du im Freimachen eine Lösung für die Überforderung siehst, ist mir ein Rätsel.

Natürlich hat heute jeder, der unter Stress steht, einen Burn Out.

Hey, hier geht es darum, ob er ein Formelbuch benutzen darf oder nicht und darum, dass ihm die Lehrer als erwachsenem Schüler nicht noch die Hand halten. Das sind keine Gründe zum krankfeiern.

Kommentar von emanuelius ,

Naja hier war die Rede von einer Depression und damit ist nicht zu spaßen das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Was nun wirklich dahinter steckt können weder du noch ich mit Gewissheit sagen. Das muss der Fragesteller selbst abwägen und im Zweifel kann es nicht schaden mal mit einem Artzt darüber zu sprechen.

Kommentar von MangaMeli1994 ,

meine klasse ist die einzige im ganzen schulhaus die ohne formelbuch arbeiten muss. ich habe eine extreme lernschwäche

Antwort
von Throner, 13

Willkommen im Leben. Bitte nicht immer so leichtfertig mit der Eigendiagnose "Depression" umgehen. Oder habe ich überlesen, dass diese Diagnose von einem Arzt erstellt wurde?

Kommentar von FreddyTRX ,

Nein, das hast du nicht überlesen. Es stand nicht drin. Ich habs zumindest auch nicht gesehen.
Man sollte aber wirklich nicht leichtfertig mit so etwas umgehen bzw. Eigendiagnosen stellen, da gebe ich Throner schon recht. So etwas sollte dem Arzt überlassen werden, der sich damit auskennt.

Antwort
von FeX95, 20

Da kannst du dich dran gewöhnen. 

Wer Geld verdienen will muss auch entsprechende Leistungen erbringen. 
Es ist normal, dass du gute Qualität ablieferst und nicht rumeierst. 

FeX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community