Frage von duesseldorfbest, 48

Depressionen Hilfe bittte ?

Hallo , also momentan geht es mir echt komisch ich weiss einfach nicht was mit mir los ist .Erst bin ich total deprimierent und mich nervt jeder ,im nächsten Moment dann total agressiv und dann wiederum total glücklich so das ich alles machen könnte ..und dann kommen noch die schlimmen Kopfschmerzen dazu ausserdem habe ich Lust auf nichts mehr und manchmal denke ich an Selbstmord also ich rede oft darüber nicht das ich es machen will..aber dieser Gedanke will nicht aus meinem Kopf und ich habe mich mal informiert und alles trifft eigentlich zu aber ich bin mir nicht sicher ob es depressionen sind oder ob es nur so eine Phase ist ,die nur so 2-3 Wochen anhält ..könntet ihr mir helfen? Danke schonmal.

Antwort
von zahlenguide, 6

Wenn es nicht weggeht, dann rede auf jeden Fall mit einem Therapeuten und sprich mit deinen Eltern einmal die Woche über deine Gefühle. Nimm dir dafür ruhig jede Woche 30 Minuten Zeit und kuschel ein bisschen mit ihnen oder Freunden.

Gegen Kopfschmerzen helfen oft kleine Massagen der Schläfen. Mach das einfach öfter am Tag mit kreisenden Bewegungen. So wird dein Kopf an dieser Stelle gut durchblutet.

Ansonsten hilft auch viel trinken bei diesen Temperaturen.

Ängste füllen einem den ganzen Kopf, das ist ihre Stärke und Ihre Schwäche. Wenn Du Dich beginnst mit anderen Dingen zu beschäftigen, die genauso mächtig sind, wie Ängste, verlieren sie an Kraft und gehen schließlich verloren.

Du solltest dir auf jeden Fall einen Profi holen, der dir weiter hilft!!!! Auch anonyme Hilfe über Notruftelefonnummern kannst Du in Anspruch nehmen.

Stecke dir deshalb Ziele, die Dich antreiben und Deinen Kopf fluten. Schreibe Dir innerhalb von 3 Stunden 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige Ziele auf - die kurzfristigen solltest Du innerhalb von 24 Stunden beginnen abzuarbeiten und sie durch neue zu ersetzen.

Weiter überlege Dir wo Du Dich in der Vergangenheit am wohlsten gefühlt hast (Stadt, Strandnähe, Gebirge, Land) und stecke Dir als mittelfristiges Ziel dort eine Zeitlang zu leben und zu arbeiten.

Auch solltest Du in Deinen Alltag besondere Erlebnisse einplanen, wie z.B. einen Erlebnispark besuchen, Wildtierparks anschauen, Burgen besichtigen, Mittelaltermärkte anschauen, Übernachten bei Freunden usw. usw. usw.

Außerdem kann es helfen, wenn Du einen Einsteigerkurs für ein Musikinstrument machst und Dir ein preiswertes Modell kaufst. Immer wenn Du merkst, dass Du gerade Dir zu viel Sorgen um ein Thema machst oder Du merkst, dass Du wieder beginnst Panik zu schieben, dann beginnst Du stattdessen 30 Minuten Griffe zu üben und vor dich hin zu spielen.

Auch sollte medialer Konsum eher eingeschränkt werden - also nicht verboten werden - aber als Hauptbeschäfigung ausfallen.

Schließlich kann es helfen sich 10 Minuten am Tag Zeit zu nehmen und bei Traurigkeit sich mit der Hilfe von trauriger Musik mittels Weinen von der Trauer zu befreien und bei Wut entweder 10 Minuten auf einen Boxsack zu hauen oder 10 Minuten schnelle rhythmische Musik zu hören, die einem zum Tanzen bringt oder zum wütend hin und her tigern. Den Rest des Tages macht man dann wieder nützliche und spassige Dinge. Das Gehirn lernt so innerhalb von 3 - 5 Wochen, dass selbst starke Gefühle nicht den ganzen Tag dauern müssen.

P.S. Müdigkeit hat oft etwas mit Eisenmangel zu tun. Die meisten Menschen in Europa haben einen Eisenmangel. Eisen ist für den Sauerstofftransport zum Gehirn und Muskeln zuständig. Rote Beete ist ein ideales Lebensmittel, das diesen Mangel auflöst. Drei Tage nachdem man es gegessen hat, steigt die Energie rasant an und man fühlt sich fitter. Deshalb kaufe ich mir im Supermarkt eine Rote Beete, schneide sie zusammen mit einem Apfel klein und esse sie ohne Gewürze. Wie gesagt drei Tage nach dem Essen hilft es eigentlich mir sehr gut. Vielleicht ist dein Leistungsvermögen derzeit nicht voll da, weil Du nicht genug Eisen zu dir nimmst.

Unternehme mehr in Deinem Leben. So wirst Du eigenständiger und kannst die Traurigkeit überwinden. Und denk daran mehr mit Menschen zu reden.

Antwort
von Sylvia97, 6

Wie du schon richtig erkannt hast, du weißt nicht, ob es nur eine "Phase" ist oder wirkliche Depressionen. Wenn man eben für eine kurze Zeit diese Symptome hat ist es noch lange keine richtige Depression. Streng genommen müsstest du noch ein paar Wochen/Monate warten, um zu erkennen, ob du depressiv bist oder nicht. Aber so wie sich das liest kann man schon meinen, dass du Depressionen hast. Vor allem wegen den Selbstmordgedanken. 

Bei mir war es vor 8 Jahren genauso. Ich hatte auch Depressionen, die sehr schleichend kamen, also jeden Monat ein bisschen mehr sozusagen. Bei mir war es äußerst ähnlich wie bei dir: Kopfschmerzen, Selbstmordgedanken, etc. 

Antwort
von PITinFR, 6

Hallo duesseldorfbest,

dass du hier an die (anonyme) Öffentlichkeit gehst, finde ich schon mal ziemlich stark!

An deiner Stelle, würde ich auf jeden Fall zum Arzt gehen und mich fachärztlich beraten lassen. Gerade wenn du so ein häufiges Hin und Her hast, kann es doch vielleicht auch mal innerlich kippen. Und da du auch immer wieder an Selbsttötung denkst, bist du - auch wenn du es vielleicht nicht so genau merkst - in echter Gefahr.

Es gibt auch eine Reihe von anonymen Online-Beratung für suizidale Menschen, z.B. www.u25-deutschland.de (falls du das Alter dazu hast).

Für dich selbst: Immer wieder spüren, wahrnehmen, wie es dir gerade geht. Und nichts weiter! Keine Interpretationen, kein Weg-haben-wollen, kein Schön-Reden; einfach nur wahrnehmen. Wie wenn du dir selbst zuschauen könntest. Das verschafft oft etwas Abstand und zieht einen nicht voll in die aktuelle Stimmung.

Alles Gute!

Antwort
von FalscherDemon, 3

Hey du. Ich weis wie du dich fühlst. Wahrscheinlich kann man es nicht ganz so gut vergleichen, da ich seit 7 Jahren chronisch Depressiv bin, doch ich versuche mal zu helfen. Depressionen, kann man erst dann Depressionen nennen, wenn sie länger als 2 Wochen anhalten, was bei dir ja der Fall ist. Hast du schon einmal mit jemandem drüber geredet? - Das hilft gut. Wenn du meinst es wird nicht besser geh zum Arzt und lass dich gründlich durchchecken, eventuell hast du Vitaminmangel oder sowas. Sollte dann immer noch nichts festgestellt werden geh zum Psychologen und rede mit ihm. Und keine Sorge, das ist absolut nichts schlimmes und heutzutage fast schon alltäglich und normal.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 16

Könnten Depressionen sein aber vielleicht ist es einfach die Pupertät (Alter?) Und die Hormone spielen verrückt

Antwort
von Sylvia97, 3

Bist du ein Mädchen? Wenn ja, hast du deine Periode schon?

Antwort
von CeliMaus, 19

wie alt bist du? ich tippe aus pubertät ^^

Kommentar von duesseldorfbest ,

15 ..

Kommentar von CeliMaus ,

ja wart mal ab, in dem alter gehts rauf und runter, depressionen kommen net innerhalb von 3 wochen, das ist relativ normal, dass man komisch ist ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community