Frage von lifePsycho666, 53

depressionen, gehe ich da zum Hausarzt?

bin 19 w ich habe einen psychologen mit dem ich mich auch sehr gut verstehe und ich gehe auch gerne hin. Es hilft mir meistens sogar für den rest des Tages und ich fühle mich dann auch als gebe es etwas im leben weshalb ich froh sein kann zu leben

Aber ich habe Das Gefühl immer tiefer in depressionen zu versinken. Bin heute schon wieder aus der schule gegangen und habe schuldgefühle desswegen. ICh verletze mich auch wieder stärker selbst und muss mir täglich in gedanken gründe aufführen warum ich mich nicht wieder versuchen soll das leben zu nehmen obwohl ich an sich leben will.

Ich bin sogar an dem punkt angekommen wo ich in gedanken meinen eltern die schuld gebe dass es mir schlecht geht weil ich hätte garnicht auf der welt sein sollen (künstliche befruchtung da meine mutter viele eileiter schwangerschaften hatte und kein baby haben konnte)

ich möchte morgen zu meinem hausarzt gehen und mir eine krankschreibung für den rest der woche geben lassen. wird er mir eine ausstellen können oder wie läuft das ab ? kann ich ihm einfach sagen dass es mir schlecht geht ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 9

Natürlich kann dir der Arzt eine Krankschreibung geben. Nur, bringt das was? Der nächste Montag kommt bestimmt. Willst du dann wieder eine Krankschreibung haben?

Besprich das alles bitte mit deinem Therapeuten. Vielleicht solltet ihr mal einen Klinik in Betracht ziehen.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 5

Im Prinzip kann dir jeder Arzt mit staatlicher Zulassung eine Krankschreibung geben. Die Frage stellt sich einfach nach der Perspektive.

Es kann sein, dass dir die paar Tage Erholung gut tun, es kann jedoch auch sein, dass dies nicht genug ist. Depressionen verschwinden leider nicht einfach wenn man sich ein paar Tage hinlegt.

Als längerfristige Lösung würde ich dies einmal bei deinem Psychologen ansprechen. Psychologen arbeiten häufig mit Psychiatern zusammen. Dieser kann dich auch krank schreiben und ist erst noch auf psychische Probleme spezialisiert. Zudem kann er dir falls nötig die richtigen Medikamente verschreiben.

Antwort
von LKZUM, 20

Grundsätzlich kann dein Arzt dich auch wegen psychischen Problemen krank schreiben. Da deine Probleme jedoch schwerwiegend scheinen, ist das keine Lösung. Du musst über alle das mit deinem Psychologen sprechen und mit ihm gemeinsam nach einer Lösung suchen. Vielleicht bietet sich ja eine Therapie an um mit deinen Sorgen fertig zu werden. Du musst dir auf jeden Fall Hilfe suchen!

Antwort
von Xaxoon, 15

Ja, Du gehst erst zum Hausarzt und erzählst ihm alles. Er wird Dir dann eine Überweisung ausstellen, er hat auch ein Register mit Ärztelisten. Dann machst Du Dir einen Termin und los gehts.

Allerdings: Dir wird kein Arzt eine Depression attestieren, höchstens eine Verstimmung. Eine Depression ist eine schwere seelisch-psychische Erkrankung, die im Laufe von Monaten entsteht.

Antwort
von Mignon5, 22

weil ich hätte garnicht auf der welt sein sollen (künstliche befruchtung
da meine mutter viele eileiter schwangerschaften hatte und kein baby
haben konnte)

Ich glaube, du verstehst gar nicht, was eine künstliche Befruchtung bedeutet. Das lassen nur Ehepaare machen, die keine Kinder bekommen können, aber so verzweifelt sind, dass sie sich ihren Kinderwunsch künstlich erfüllen. Einen besseren Beweis dafür, dass du ein absolutes Wunschkind bist, gibt es gar nicht. Wer sich der Prozedur einer künstlichen Befruchtung unterzieht, ist glüchlich und seelig, wenn die Befruchtung geglückt ist und ein Baby zur Welt gebracht wird.

Kommentar von lifePsycho666 ,

ja ich weiß, als meine mUtter mir das damals erzählt hat war ich auch baff und immer stolz ein abolutes wunschkind zu sein. DAs ist auch echt ein geschenk an liebe. Darum fühle ich mich ja umso schlechter, dass ich überhaupt solche gedanken habe :/ Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist und warum ich plötzlich so eine schlechte tochter geworden bin

Kommentar von Mignon5 ,

Du bist keine schlechte Tochter, wenn du psychische Probleme hast. Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun.

Vermutlich bist du in der Pubertät. Dann kommen einem viele unbegründete Zweifel. Das vergeht jedoch nach einiger Zeit wieder.

Wichtig ist es, dass du alles mit deinem Therapeuten besprichst. Auch das, was du hier geschrieben hast.

Ansonsten sind natürlich deine Eltern immer deine allerersten Ansprechpartner und nicht Fremde im Internet. Wenn du eine Krankschreibung benötigst, dann besprich das bitte mit deinen Eltern. Sie wissen besser, was für dich gut und richtig ist als wir im Internet, die dich gar nicht kennen.

Kopf hoch! Alles wird gut... ! :-)

Antwort
von nettermensch, 18

man muß schon auch an sich arbeiten, ein Psychologe kann nur etliche  schritte aufzeigen.

Antwort
von CreativeBlog, 19

Der Hausarzt wird Kopfschmerzen feststellen und eine Wund und Heil Salbe für dein Bein.

Ein Hausarzt kann dich eventuell weiterleiten. Aber ansich der falsche Ort für sowas. 

Kommentar von lifePsycho666 ,

woher weißt du, dass es mein bein ist :o?

Kommentar von CreativeBlog ,

Frag lieber nicht. 

Kommentar von lifePsycho666 ,

Ich bin so schon paranoid von zeit zu zeit, dass du sowas weißt macht mich gerade richtig nervös xD bitte sag mir, dass du nur geraten hast oder dass ich das schonmal bei einer andere Frage erwähnt habe und du mein profil durchstöbert hast ...

Kommentar von CreativeBlog ,

Raten tu ich nicht. 

Kommentar von Mignon5 ,

@ lifePsycho666

Lasse dich jetzt nicht von solchem Unfug in die Irre führen! Der User verschaukelt dich gerade! :-)))

Kommentar von lifePsycho666 ,

aber wie ?!? xD man kann mich echt leicht verarschen aber das war voll zauberei oder so... xDD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community