Depressionen - wieder gesund - eure Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also. Ich habe panik angst Störung im Zusammenhang mit Depressionen!  Dies nun weit über 11 jahre. Ich nehme keinerlei Medikamente und habe es immer geschafft. Es kommen kleine Schübe aber auch große.  Das längste was ich in einer Phase war waren 2014 10 monate! Dazu kommen intercostralneuralgie herz Phobie Adrenalin allergie ect.... Diese Phasen sind enorm hart für dich aber du wirst lernen sie zu bekämpfen.  Wichtig das du dir kleine Hilfen suchst. Diese Krankheit in erster Linie anerkennst das sie da ist und dich NICHT dafür schämst. Offen mit dem Thema umgehen ist das aller wichtigste. Familie und Freunde müssen es wissen der rest kann dir egal sein. Menschen die dies lustig finden sofort aus dem Leben Streichen! Du musst dir im klaren sein das dies nun zu dir gehört und deinem Körper klarmachen  das du der Herr über deinen Körper bist. Wenn du merkst du hast angst oder weinst wieder setzte dich aufrecht hin und sage dir laut " Reiß dich zusammen " fordere deine lustlosigkeit herraus. .. Du wirst spüren wenn dein Körper merkt schiss sie ist stärker endet die Phase! !!!! Viel kraft und Geduld. ... beließ dich nach kleinen Hilfen im inet da gibt es schöne Tips für Notfall Sachen zb. 5 4 3 2 1...mache ich wenn ich panik bekomme.... oder ich atme in den Brustkorb das entspannt den körper... alles gute Wünsche ich dir 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veronicapaco
09.03.2016, 14:33

Ja ich habe auch schulängste am Hals. Habe hin und wieder panikattacken aber das ist längst nicht das Hauptproblem. Danke für die Antwort! Wäre diese Doofe lustlosikeit nur nicht da 😐

0

Das Problem ist, das Depressionen oft nur durch Medikamente verschleiert werden, je nachdem welchen Arzt man vor sich hat. Es verschleiert das momentane Symptom, bekämpft es aber nicht. Es ist immer wichtig zu wissen woher die Despressionen kommen, welche Ursache für diese verantwortlich ist. Kennt man die Ursache und arbeitet diese in Sitzungen auf, dann ist es auch möglich die Despression gänzlich zu elimieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme seit 2 Jahren Antidepressiva. Das erste Präparat führte lediglich zur Gewichtszunahme. Das zweite half meine Selbstmordgedanken und Pläne zu unterdrücken. Ich kann wieder alltägliches machen aber ganz weg geht meine schwere Depression wohl nie mehr. Kann nicht mehr weinen und fühle fast nichts mehr. Es ist schrecklich mit so einer Krankheit leben zu müssen. Halte Dir aber vor Augen, dass Du blind sein könntest oder eine Hand verlieren etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veronicapaco
09.03.2016, 07:41

Ganz im Ernst ich finde Depressionen schlimmer als eine Hand weg oder sowas. Ohne Hand kannst du wieder glücklich werden. Mit Depressionen nicht...

0
Kommentar von Virginia47
09.03.2016, 14:42

Hallo Coal80, das muss nicht so bleiben. Bei mir hat es nach der letzten schweren Depression vier Jahre gedauert. Aber jetzt geht es mir gut. Bin glücklich und zufrieden.

0
Kommentar von Cola80
09.03.2016, 20:02

Danke Virginia.

0

Ja.

Ich leide seit Jahrzehnten unter Depressionen. Aber es gibt immer wieder längere Phasen, in denen es mir gut geht.

Und vor fünf Jahren hatte ich eine schwerste Depression. War sogar in der Psychiatrie. Und habe mich erholt.

Danach kamen immer wieder Depressionen - bedingt durch einen uneinsichtigen Chef.

Und seit ich von dem weg bin, geht es mir gut. Ich habe nun eine Arbeit, die mir Spaß macht. Und bin glücklich und zufrieden.

Ich abe jetzt sogar meine Antidepressiva abgesetzt und es geht mir immer noch gut.

Also kannst du Hoffnung haben.

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veronicapaco
09.03.2016, 14:30

Dankeschön für denn Bericht! Klingt echt gut. Ich selber war auch in einer Psychiatrie aber mir persönlich hat das rein garnichts gebracht. Freut mich das es dir gut geht :)

0