Frage von Alina33W, 144

Depression, was ist das genau?

Hallo, ich wollte mal wissen im allgemeinen was Depressionen genau sind, wie sie sich auswirken, wie man damit umgeht, ob man sich behandeln lassen kann oder sich selbst heilen kann.

Antwort
von TheTrueSherlock, 43

Das ist ein Riesenthema, das lässt sich nicht so einfach in einem einzigen Kommentar erklären.

Googel mal selbst, schaue Youtube-Videos (ich empfehle den Kanal "Andre Teilzeit").

Kurz gesagt:
Depression ist eine psychische Störung, und diese können unterschiedlich bei jedem ausfallen. Im Allgemeinen hat man ein totales Stimmungstief, Antriebslosigkeit, zieht sich zurück, eventuell gibt man sich die Schuld für alles mögliche, meist geringes Selbstwertgefühl, es können Schlaf- oder Essstörungen zusätzlich auftreten, etc. Nicht bei jedem sind die Symptome gleich!

Um eine psychische Störung diagnostizieren zu können, müssen die jeweiligen Symptome in einem bestimmten Zeitraum auftreten (mindestens zwei Wochen lang).

Es gibt eine leichte, mittelschwere und schwere Depression. Bei den zwei letzten sollte man auf alle Fälle eine Therapie machen.. Eine leichte Depression kann sich allerdings auch schnell verschlechtern.. man kann sie alleine heilen, aber das ist schwer. Aber wenn man genügend Unterstützung von Freunden hat, sich immer mal wieder zwingt, das Haus zu verlassen und Arbeiten zu erledigen.. naja dann vielleicht.

Für Depressionen kann es Ursachen geben, muss es aber nicht!

Und ganz wichtig: Nicht jeder, der darüber spricht oder Suizid ankündigt, sucht nur nach Aufmerksamkeit. So etwas sollte man immer ernst nehmen. Aber man muss mit Depression nicht gleich suizidgefährdet sein.

Naja du siehst schon, ein komplexes Thema ;)

Kommentar von Alina33W ,

Ich denke ich bin im Moment an dem Punkt an gekommen an dem ich schwere Depressionen habe

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Wie gesagt, da solltest du auf alle Fälle professionelle Hilfe suchen. Umso früher man eine Depression behandeln lässt, desto besser kann man die Lage verbessern.

Gehe zum Hausarzt und erzähle ihm dein Anliegen, lasse dir eine Überweisung zum Therapeuten geben und schaue dann nach einem geeigneten für dich. Lass dir helfen und versuche es nicht alleine hinzubiegen.

Viel Kraft an dich :)

Kommentar von Alina33W ,

Habe nächste Woche zwei Termine bei Psychologen

Antwort
von ausbidi, 54

es gibt verschiedene arten von depressionen. manche werden durch missbrauch von alkohol und drogen ausgelöst. andere wiederum durch etwa schlimme erlebnisse in der kindheit durch vergewaltigung,kriege usw. also traumatsierte menschen. je nachdem wie stark die depressionen sind und um welche  art der erkrankung es sich handelt,können antidepressiva eingesetzt werden. wobei aber hier auch verhaltenstherpien und traumatherpien helfen können ,damit die patienten lernen damit umzugehen und stratgien zu entwickeln,die einer depression entgegen wirken können und nicht immer unbedingt ,medikatös behandelt werden müssen. aber wie gesgat,hält alles von der schwere und des grades der erkrankung ab.darüber hinaus muss der patienten natürlich auch aktiv mitarbieten.jede art vin depression soolte ernst genommen werden. ich hoffe ich konnte dir helfen

Kommentar von Alina33W ,

Dankeschön

Kommentar von TheTrueSherlock ,

So weit gut, aber es müssen nicht zwingend für eine Depression Ursachen vorhanden sein ;)

Antwort
von Vinterbarn, 30

Hallo,

Puh, schwer zu erklären und vielleicht auch nicht sofort zu verstehen.

Ich leide selbst an mittelschweren Depressionen u. Panikattacken. Nun, Depressionen "finden" im Kopf statt, da spielt sich das alles ab. Dazu gehören fast immer (tiefe) Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Selbstzweifel und auch (z.T. starke) Zukunftsängste. Bei mir äußert sich die Depression zumindest oft so. Oft natürlich auch tiefe Trauer. In den sogenannten "Tiefphasen" oder "Downphasen" geht es psychisch vor allem bergab. Starke Ängste, insbesondere Sorgen und viel Weinen kommen da schon häufig vor. Außerdem ist der Antrieb bzw. die Motivation bei depressiven Menschen oft sehr gering bis gar nicht vorhanden. Das wiederum führt dazu, dass man nicht arbeiten oder zur Schule kann. Depressionen schränken das Leben der Menschen einfach sehr ein. Die Betroffenen sehen oft keine Hoffnung, keine (positive) Zukunft auf sich zukommen, leiden sehr stark darunter und können sich allein meist nur schwer daraus befreien.

Zu Deiner Frage, ob es Hilfe gibt: Ja, die gibt es. Ich z.B. befinde mich seit Mitte Dezember 2015 in tiefenpsychologischer Psychotherapie. Es gibt verschiedene Arten von Psychotherapie: Tiefenpsychologisch fundierte, Verhaltenstherapie, analytische Psychotherapie und auch Gruppentherapie. Dort redest Du mit einem/einer Therapeuten/Therapeutin, der/die Dir so gut wie möglich versucht zu helfen. Ich befinde mich nun seit Februar fest in einer Gruppentherapie und habe ab und zu auch mal eine Einzelsitzung bei meiner Therapeutin, wenn es mir sehr schlecht geht oder ich einfach Kummer und Sorgen habe. Ich war auch schon in stationärer Behandlung. Das bedeutet, dass Du in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wirst (oder Dich selbst einweisen lässt), mit anderen Betroffenen zusammen Therapien hast und dort auch schläfst.

Wichtig in einer Therapie ist, dass Du ein gutes Verhältnis zum/zur Therapeuten/Therapeutin hast. Denn nur so kann Vertrauen aufgebaut und an Deinen Problemen gearbeitet werden, so dass es Dir dann irgendwann (hoffentlich) wieder besser geht und Du die Krankheit besiegen kannst!


Hoffe, ich konnte Dir einigermaßen weiterhelfen!


Grüße, Vinterbarn

Kommentar von Alina33W ,

Dankeschön für die Hilfe. Ich kann es leider immer noch nicht verstehen wie ein Mensch sowas haben kann.

Kommentar von Vinterbarn ,

Kein Problem! Ja, das konnte ich anfangs auch nicht ganz raffen. Ich dachte mir, wie geht denn sowas? Immer dieses Grübeln und traurig sein. Tja, und dann hat sich das eben herausgestellt, dass ich an einer Depression leide. Habe mich seitdem auch ziemlich intensiv mit dem Thema beschäftigt, um das alles mehr zu verstehen. Wünsche Dir alles Gute!

Kommentar von Alina33W ,

Ich war immer so ein Hoffnungsvoller Mensch und jetzt ist die ganze Hoffnung weg und ich sehe nichts mehr positiv, ich denke ich habe eine schwere Depression

Kommentar von Vinterbarn ,

Naja, so plötzlich... Depressionen sind meistens ein schleichender Prozess. Von heute auf morgen ist das nicht möglich. Über Monate oder gar Jahre hinweg, so hat sie sich bei mir entwickelt. Viele verschiedene Faktoren wie z.B. Stress, Gewalt, Mobbing usw. treffen da aufeinander. Suche am besten mal einen Psychologen bzw. einen Therapeuten auf, oder gehe zumindest erstmal zu Deinem Hausarzt um Dir Rat einzuholen!

Kommentar von Alina33W ,

Aber von heute auf morgen kann es schlimmer werden.
Es war schon vorher schlimm, aber ich habe es immer verdrängt, habe über 1 Jahr alles verdrängt, ich dachte das wäre richtig, aber war es nicht.

Antwort
von piercethejenny, 45

Depressionen werden durch einen Serotonin-Noradrenalinspiegel im Gehirn verursacht der aus dem Gleichgewicht ist. Das führt dann zu einer tiefgreifenden Veränderung des Fühlens, Denkens und Handelns. Nichts macht mehr spaß, alles erscheint Sinnlos. Es kommt natürlich auf den Härtegrad an aber ich bin manchmal Tagelang im Bett gelegen und habe nichts als leere gespürt. Man ist leicht reizbar und nichts ergibt mehr einen sinn, ALLES ist sinnlos, auch dein leben. "Warum lebe ich? " Bei mir war die depressive stimmung vor allem abends schlimm. Ich hatte schlafstörungen, konzentrationsprobleme usw.

Behandeln lässt sich eine Depression mit Therapie. In schlimmen fällen auch mit Antidepressive

Kommentar von piercethejenny ,

Antidepressiva*

Kommentar von Alina33W ,

Dankeschön

Kommentar von Alina33W ,

Von wem kann man sich Antidepressiva verschreiben lassen und wie lange muss man das nehmen ?

Kommentar von piercethejenny ,

Da musst du zum Psychiater gehen und es kommt ganz drauf an wie schwer deine Depression ist. Bei einer depressiven Episode macht es keinen Sinn in medikamentöse Behandlung zu gehen. Bei "schlimmeren" Depressionen würde es Sinn machen allerdings musst du gegebenenfalls viel rumprobieren bis du das perfekte Medikament gefunden hast

Kommentar von Alina33W ,

Meine Psychologin hat gesagt das meine Depression nicht geheilt werden kann durch Therapie, sondern nur durch Medikamente, die ich aber schon mehrmals abgelehnt habe.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 33

geh mal auf www.deprohelp.com

dort solltest du alle antworten auf deine fragen finden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten