Depression Übergewicht.. Komisches essen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Mir haben zwar ein paar aus dem Internet geschrieben, dass es gefährlich sein kann, aber das glaub ich nicht weil ich ja eh übergewichtig bin.

Da liegt Dein Denkfehler.Alles was du beschreibst passt zur magersucht - auch bei Übergewicht. 

Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vjuli
20.07.2016, 15:54

Hm.. :/

Dankeschön für deine Antwort, sie hat mir geholfen. :)

1

Wenn du nur 500 Kalorien zu dir nimmst, wirst du ganz gewiss nicht abnehmen.

Wieso sprichst du das nicht bei deiner Therapeutin an?

Sie ist genau die Person für solche Probleme. Wenn du das nicht kannst, solltest du mal darüber nach denken einen neuen Therapeuten aufzusuchen. Das Verhältnis zwischen Patient und Therapeut ist die Basis einer erfolgreichen Therapie. Wenn du solche Dinge nicht ansprechen kannst, wird deine Therapie auch nicht wirklich laufen. Damit verschwendest du nur deine Zeit und die Zeit der Therapeutin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vjuli
19.07.2016, 21:07

Ich kenne meine Therapeutin noch gar nicht so lange. Ich fühle mich bei ihr sehr wohl aber es ist schwer sich gleich zu öffnen.. Die Therapie wird gerade erst beantragt. 

Und ehrlichgesagt schäme ich mich auch dafür und weiß nicht ob ich das selber ernst nehmen soll, dass ich gerade nicht viel esse. 

0
Kommentar von einfachichseinn
20.07.2016, 07:11

okay, dann ist das natürlich etwas anderes. Ich würde das an deiner Stelle einfach genauso ansprechen. Also erzähle ihr, dass du selbst gar nicht weißt, wie drastisch das ist und ob es wichtig ist. Damit nimmst du dir selbst aber eine Sorge und das ist auf alle Fälle gut!

1

Einerseits könntest du in eine Magersucht rutschen (bewusst zu wenig essen, was dann zur "Kontrollsucht" wird bzw. man will dieses Hungergefühl erhalten).

Auf der anderen Seite könntest du aber auch eine Allergie/ Unverträglichkeit haben und unbewusst den Auslöser meiden, also " wenig essen". Die Krämpfe könnten dafür sprechen. Ich würde mal einen Allergietest auf Nahrungsmittel/bestandteile machen, z.B. Milch oder Gluten. In beiden Fällen bekommt man Bauchkrämpfe und Durchfall, wenn man trotz Unverträglichkeit diese Bestandteile in der Nahrung hat. Es gibt aber noch andere Auslöser.

Es könnte evtl. auch schlicht eine verschleppte Magen-Darm-Grippe sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vjuli
19.07.2016, 20:28

Danke für deine Antwort :)

Magersüchtig als Übergewichtige? :o Ich habs zwar schon gehört aber geht das wirklich? 

Hmm ja das könnte auch sein.. Nur also als mein Kopf angefangen hat zu sagen ich darf nicht mehr viel essen da hatte ich noch keine Beschwerden irgendwie.. 

Also erst seitdem ich dann weniger gegessen habe. 

Aber manchmal ist das auch so da zwinge ich mich dazu nichts zu essen auch wenn ich so Hunger habe... Vorallem in so Situationen wo man wieder einen heftigen Spruch (über sich) hören musste.. 

0