Frage von Cathi7, 164

Depression ohne Psychologen weg kriegen?

Hey! Meine Frage: kann ich irgendwie eine Depression ohne Hilfe vom Psychologen wegkriegen, denn ich habe eine mittelschwere bis schwere Depressionen und habe mich auch schon im Internet erkundigt, aber dort stand nur zum Psychologen gehen. Ich will aber nicht zum Psychologen, auf diese Typen habe ich einen schon vor dem besuch einen riesen hass! Ich bin ein Mensch der Probleme immer in sich hereinfrisst und auch ansonsten sehr still ist, und dann soll ich einer fremden Person alle meine Geheimnisse anvertrauen?! Nein danke! Ich bin übrigens erst 13, leide unter Schlafstörungen und leide unter meinen schlechten Noten. Ich habe eine extreme Antriebslosigkeit, bin nicht gerade beliebt (Ok, ich werde ein bisschen gemobbt) und deshalb mag ich nicht mehr in die Schule.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von morres96, 26

Ich bin ehrlich ich habe mir die vorrigen Antworten nicht durchgelesen, wenn ich antworten wiederhole entschuldige ich mich !

Ich kann aus eigener Erfahrung erzählen auch ich war in diesem Alter in einer gleichen situation wie du ! wurde leicht gemobbt war dicker keineLust auf Schule, was man  auch an den Noten gesehen hat ! Mir war durch diese Antriebslosigkeit, alles egal! mir war egal, das ich dick war, hab viel Fastfood geegssen. 

Mir war egal. ob meine Klamotten zusammen passen oder ob ich wie ein Hempel herumlief, ich war nicht in der Lage auf fremde Menschen zuzugehen sogar bei mir bekannten Menschen gab es Situationen, in denen ich geschwiegen habe, weil ich nicht wusste wie ich darauf reagieren soll, weil ich niemanden verletzten wollte.

ich war immer der, der eher sich verletzten ließ als andere zu verletzten,ich war ein Typischer Unzufriedener Teenager !

das ist es, ich war mitten in der Pubertät, und ich hatte diese auch in hohem Maaße! habe dann irgendwann angefangen mir ein assoziales Umfeld  zu suchen, die auch einfach auf alles geschissen haben, du hattest nicht diesen Druck, der Norm, der Gesellschaft zu gefallen. 

bin dadurch Kriminell drogenabhängig und und und geworden, hab auf einer Realschule einen Hauptschulabschluss gemacht, 2 Jahre gechillt, aufs Leben gekackt, und irgednwann, durchs *allein´* sein .. Nachdenken übers Leben, viel Zeit mit mir selber Verbracht, in der Ich einiges Über mich und auch den Menschen erfahren habe, gecheckt so geht es nicht. ich Vermute, dass zu diesem Zeitpunkt die Pubertät, langsam Abklingte.. 

ich war ein anderer Mensch. ich hatte Ziele. zuerst meinen Realschulabschluss, stufenbester, 1.4 durchschnitt..

nächster Schritt Fachabitur in Soziales & Gesundheit auf einer mit einer Privatschule gleichzusetzender Schule,  die nur die besten an nimmt. jetzt ein Halbjahrszeugnis mit 1,8 Durchschnitt erhalten habe.

Nebenbei, habe ich in den Zwei Jahren in ein Fitnesstudio angemeldet, einen 400 euro Job gemacht, mir Klamotten gekauft die MIR gefallen und gepasst haben,  auf mein Äüßeres, und generell auf MICH und nicht nur die Anderen Acht gegeben. seitdem bin ich ein **Beliebter**Junge, der Kein problem hat offen auf Menschen zuzugehen, und einfach nur noch spaß am Leben hat.. Ich Habe mir ein Ziel gesetzt, 

durch dieses Zeil, was ich mir fest vorgenommen habe, bin ich einfach Schritt für Schritt  Selbstbewusster, Mutiger und fröhlicher geworden.

Was ich dir mit all dem sagen will, ich hatte Jahre Lang kein Lust auf mein Leben, habe an meiner Zukunft gezweifelt, und gesagt, dass ich ein Sozialfall werde, hatte Viel stress den ich hätte Verhindern können, wenn ich nicht auf alles gekackt hätte..

Mein Tipp, durchsteh diese Zeit, denke über Geschenisse Nach, nach den Ursachen, manchmal liegt es nicht immer an den Anderen, sondern an dir selbst, wie willst du annerkannt, oder beliebt werden, wenn du dich gehen lässt, du sollst nicht Oberflächlich werden oder andere Mobben, nein du sollst das Beste aus DIR  machen wie du es willst.

Bleib dir Treu, aber Lerne auch, durch Falsche Verhaltensweisen, Lerne dich zu Lieben und zu schätzen, und das aller aller wichtigste, setzt dir ein Ziel, ein für dich greifbares Ziel, sei es Beruflich, oder Sportlich( Bodybuilderin), (einer der schnellsten Läuferin) oder was auch immer dir spaß macht, Kämpfe für deine Träume..

Unnd ich kann dir garantieren, wenn du dein Ding Authentisch durchziehst und dir in erster Linie am nähsten bist, kommt der Rest auch!

Nimm vielleicht sogar viel aus dieser Zeit mit in der du dich befindest! Ich kenne viele, die soetwas wie ich nicht durchgemacht haben, von anfang an, ** den richtigen Weg** gegangen sind, diese sind jetzt- nicht Halb so Glücklich wie ich jetzt!

Du reifst, wenn du es richtig angehst, und kannst eine Psychische Reife und auch ein Hohes Maß an Verständnis, Einfühlvermögen aufbauen,  was nicht viele haben!

ich wünsche dir alles alles gute 

Gruß 

Maurice

Ps ich hab jetzt schon lange eine hübsche Freundin. mit der ich Mein Glück teilen kann, besser kann es nicht gehen!

Kommentar von Cathi7 ,

Danke Maurice, dass war bis jetzt der Niveauvollste und Hilfsreichste Kommentar den ich bis jetzt gelesen habe :). Ich weis aber leider nicht was ich werden will und habe keine "Asis" um mich^^. Versuche es aber trotzdem ich zu bleiben und so ein toller Mensch wie du zu werden, ich nehme dich mal als Vorbild, da ich eh keins hab^^

Viel Glück mit deiner Freundin, Cathi

Kommentar von morres96 ,

Hey, ich bin froh, dass es dir geholfen hat, und vielen dank ich werde mein bestes geben, mit meiner Freundin dauerhaft Glücklich zu bleiben:)
Und das du noch nicht weißt was du werden willst spielt ja gar keine rolle in deinem Alter, abersuch dir etwas was dir wirklich spaß macht und selbst wenn es schreiben von gedichten wäre, mach einfach das beste und vorallem, was du willst und werde Glücklich!!

Kommentar von Cathi7 ,

Ja, werde ich machen :D

Antwort
von Gwenlynn, 64

Ich glaube, das Problem ist, dass das Bild von Psychologen weithin mit sehr blöden Klischees behaftet ist. Eben genau das, was du sagts.
Aber wenn man einen Psychologen besucht, dann kommt man nicht da hin, setzt sich auf den Stuhl und erzählt ihm all seine traurigen Geschichten und tiefen Geheimnisse.
Ein Psychologe ist da, um ein treuer und erfahrener Begleiter zu werden, der dir helfen kann, ins Leben zurückzufinden. Bevor du dem Psychologen irgend eins deiner Geheimnisse erzählst, wirst du ihn kennen lernen- und das über einen entspannten längeren Zeitraum hinweg. Wenn du merkst, dass du mit dieser Person als solches nicht kannst, kannst du deshalb den Psychologen auch immer wechseln, das ist nichts Schlimmes und dazu wird dir sogar geraten werden.
Wenn du nur eine leichte Depression hättest, dann wäre es eventuell möglich, da ganz ohne Hilfe herauszufinden. Aber manchmal muss man sich auch helfen lassen, wenn man ein Ziel hat. Und dein Ziel ist vermutlich, wieder ein Leben zu führen, in dem du dich wohlfühlen und glücklich sein kannst. :)

Schau mal; eine Depression ist eine Krankheit, die jeden treffen kann, genau wie ein Schlaganfall oder eine Lähmung. Wenn jemand gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt, dann wird er im Supermarkt auch um Hilfe bitten müssen, wenn er etwas aus den oberen Regalen braucht. Und die Leute, die ihm dann helfen, die sind nicht genervt von ihm, oder machen sich über ihn lustig. Sie tun das, weil sie einem anderen Menschen somit eine Hilfe geben können.
Ein Psychologe hat ein jahrelanges Studium gemacht und unzählige Weiterbildungen besucht. Er hat unglaublich viel gelernt und endlose Stunden über seinen Mitschriften und Büchern gesessen, weil es sein größter Wunsch ist, Menschen zu helfen, die eine Krankheit haben, für die sie nichts können und in der sie Hilfe brauchen. 
Und eben weil der Psychologe oder die Psychologin all diese Mühe auf sich genommen hat, um diese Hilfe geben zu können, ist er oder sie auch die Person, der du in so einem Fall am Meisten vertrauen kannst. Er kann dich auf eine Weise verstehen, auf die dich niemand anders verstehen kann. Er kann dir Ratschläge und Hilfestellungen geben, an die ein anderer nicht im Traum denken würde. Und er hat sich per Gesetz dazu verpflichtet, keine einzige Information über dich weiterzugeben, wenn du es nicht ausdrücklich erlaubst. Er ist rechtlich daran gebunden, das, was du ihm erzählst, niemals jemandem zu verraten. Das ist eine Sicherheit, die du sonst bei keiner Freundin und keinem Bekannten hast.

Eine Depression ist leider nichts, was man mit einer Tablette beseitigen kann.
Aber es gibt viele Menschen, die ganz genau wissen, was du brauchst und wie deine Depressionen behandelt werden können. Und diese Menschen machen das nicht, um fremde Geheimnisse zu erfahren, sondern weil sie den Wunsch haben, zu helfen, wo sie helfen können.

Suche dir einen von diesen Menschen aus, in dem du einen guten Freund finden kannst- und du wirst sehen, dass es sich lohnt. :)

Alles Liebe für dich
Gwenlynn

Kommentar von Schnatterli2401 ,

Besser hätte ich es auch nicht schreiben können!
Ich habe gerade überlegt was ich Cathi7 antworte, aber du hast alles geschrieben, was es zu diesem Thema zu sagen gibt ... Danke! 

Kommentar von Gwenlynn ,

Danke...das war das, was mir zu diesem Thema auf dem Herzen lag und ich hoffe auch, dass ich Cathi7 damit ein bisschen weiterhelfen konnte...

Kommentar von Cathi7 ,

Ich war schon bei zwei Psychologen, Schulpsychologin und jemand privates wegen den schmerzen die ich durchgehend spüre. Du hast wirklich eine sehr ausführliche Antwort gegeben, aber so jemand kostet doch unglaublich viel Geld. So lange lernen ist nicht umsonst. Kann ich iwi. zum Psychologen gehen ohne dass meine Mutter dabei ist oder zahlen muss oder am besten gar nichts davon weiss? Das mit der leichten Depression habe ich schon gewusst und auch probiert, aber es hilft nichts.

Kommentar von Gwenlynn ,

Wenn du dir einen Psychologen suchst und du hast eine feste Diagnose, die auch von einem Arzt gestellt wurde- das heißt, wenn du auf dem Papier stehen hast, dass du an Depressionen leidest, dann wird die psychologische Behandlung durch die Krankenkasse übernommen werden. Das ist keine Leistung, die du privat zahlen musst.
Dass deine Eltern nichts davon erfahren, wird schwierig, da du ja bei der Krankenkasse momentan noch über deine Eltern versichert bist, vermute ich mal.
Aber du kannst auch bei einem Psychologen anrufen und genau diese Frage stellen. Ich denke, da wird es sicher Mittel und Wege geben, die nicht unbedingt jeder kennt, der sich in dem Fachgebiet nicht auskennt. Bei vielen sind auch die Erstgespräche kostenlos und geben die Möglichkeit, viele Fragen zu stellen. Diese Sachen kannst du ganz anonym über Recherchen im Internet oder über Telefonate herausfinden.
Auf dieser Seite hier findest du auch eine kostenlose Telefonnumer. Dort kannst du ganz anonym mit jemandem Reden- und vielleicht kann dir dort auch jemand dataillierter deine Fragen beantworten, als ich es kann.
http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/12

Kommentar von Gwenlynn ,

Dazu fällt mir noch ein:
Dabei sein muss überhaupt niemand, wenn du das nicht möchtest. Weder deine Mutter, noch sonst jemand. Wenn man das möchte, kann man sich in Absprache mit dem Psychologen einen Freund oder eine Freundin mitnehmen oder irgendwen. Aber prinzipiell ist das NUR eine Sache zwischen dir und dem Therapeuten.

Kommentar von Cathi7 ,

Danke :)

Antwort
von Turbomann, 36

@ Cathi7

Wenn du richtige Depressionen hast, dann wirst du die ohne Hilfe nicht bewältigen. Sicher es gibt Medikamente, aber die könnten nur oberflächlich helfen und deine Probleme sind dadurch weit weg, aber nicht gelöst.

Das wäre so, wie wenn du mit dem Kopf gegen die Wand rennst, dann Kopfschmerzenbekommst, eine Tablette nimmst. Die Kopfschmerzen sind weg, aber das Problem, warum du mit dem Kopf gegen die Wand rennst, ist nicht gelöst. Wenn du das herausfindet, dann sind deine Kopfschmerzen weg.

Wenn du schon mit einem Haßgefühl auf Therapeuten reagierst, dann wird dir keiner helfen können. Du solltest solche Fachleute nicht als Feind, sondern als Hilfestellung ansehen.Dann bist du auch in der Lage dich zu öffnen und zu reden.

Wenn jemand Probleme hat und nicht darüber reden will, dann hat er Angst davor, aber das muss man nicht haben, denn ohne reden gibt es auch keine Hilfe, wie man mit seinen Problemen besser umgehen kann.

Gerade weil du alles in dich hineinfrisst, kannst du mit Hilfe einer Therapie herausfinden, warum du das tust.

Auch bei Mobbing braucht jemand Hilfe, damit er lernt wie er sich dagegen wehren kann.

Ja ein Therapeut ist eine fremde Person, aber er ist geschult auf solche Dinge und er hat Schweigepflicht.

Du vertraut doch hier auch fremden Personen an, dass du Probleme hast, dann schaffst du das auch bei einem Therapeuten.

Du ruft hier um Hilfe, dann musst du aber auch mal deine Einstellung revidieren und wenigstens mal den Versuch machen, dich jemandem anzuvertrauen.

Du bist noch zu jung, um weiterhin alles mit dir selber abzumachen und Depressionen kann man behandeln. Wenn du weiterhin alles schluckst, dann wirst du irgendwann nicht mehr weiter wissen.

Also rede erst mal mit dem Hausarzt, auch er hat eine Schweigepflicht..

Kommentar von Cathi7 ,

Ich habe schon oft versucht mich gegenüber anderen Personen zu öffnen. Es geht einfach nicht, ich kann das nicht.

Antwort
von annenmay, 51

1. Erzähle es personen die dir gut tun und dir auch helfen wollen zb. Famillie oder guten ausenstehenden freunden
2. Wechsel am besten schule
3. Was mir geholfen hat: nimm ein großes leeres marmeladenglas und lege immer zettel mit datum rein wenn dir an einem tag etwas gutes wiederfährt -> positives denken.

Mir hat damals meine familkie und vorallem mein bruder der davor auch depressionen hatte geholfen. Menschen die auch mal in deiner lage waren sind gute bezugspersonen

Ich überlege ob mir noch etwas einfällt
LG annenmay

Kommentar von Cathi7 ,

Danke. Mit Personen aus meinen Umfeld kann ich es nicht so gut, ich habe eben Probleme mit meiner Familie, seit mein dad mich einmal geschlagen hat ist das vertrauen total zerstört. Ich hätte auch gerne jemanden mit dem ich über Depressionen reden kann, der das auch mal hatte. Meiner bff kann ich so was nicht sagen, sie hat was echt schlimmes gegen ritzen und suizidgedanken. Ist halt ein bisschen kompliziert :)

Kommentar von annenmay ,

ich würd ja gerne mit dir reden aber öffentlich nummern austauschen ist scheise xD

Kommentar von Cathi7 ,

Ich habe auch kein Handy :)

Kommentar von annenmay ,

oh... des is nicht so nice

Antwort
von AutoGabi, 45

Was willst Du hören? Lies dies oder jenes Buch, dann siehst Du das Leben wieder rosarot? Probleme jeder Art können nur eigene Mithilfe verbessert oder gelöst werden. Mit anderen Worten: Etwas Überwindung von Deiner Seite ist schon nötig.

Depressionen / schlechte Stimmungen können körperlich oder seelisch oder körperlich und seelisch bedingt sein. Vielleicht hilft eine reine Psychotherapie, vielleicht nur Medikamente (Botenstoffe), vielleicht auch beides zusammen. Ohne Deinen Willen, die Sache anzugehen, auch wenn es unangenehm sein könnte, wird es nicht gehen. Du musst zu irgendeinem Arzt gehen, kann auch erstmal der Hausarzt Deines Vertrauens sein. Er wird Dich dann überweisen.

Eventuell vertraust Du jemandem in Deinem Umfeld (Freunde, Eltern, Lehrer...), die mit Dir den ersten Arztbesuch unternehmen.

Kommentar von Cathi7 ,

Ja, das wäre schon toll, einfach ein Buch lesen und fertig...

Ich habe aber nur eine BFF der ich alles anvertrauen kann, die ist aber komplett gegen Depressionen, ritzen und Selbstmordgedanken. Also alles was ich habe/mache.

Ich habe es mal einer anderen Freundin gesagt aber die hat gesagt. "Du doch nicht!"

Antwort
von Annika95g, 82

Sprich doch erstmal mit Deinen Eltern oder Deinem Hausarzt darüber. Nicht alles sind gleich Depressionen. Sind es aber doch welche, kann man diese mit Tests auch messbar feststellen. In diesem Fall ist unter Umständen sogar wichtig das Du Dich medikamentell einstellen lässt. Trau Dich mit Deinen Eltern oder Deinem Hausarzt darrüber zu sprechen!

Kommentar von Cathi7 ,

Ich habe schon tausende von Test gemacht, im Internet recherchiert und alles deutet darauf hin dass ich eine Depression habe. Ich habe es schon über 2 Wochen, nämlich ein Jahr.

Mit meinen Eltern habe ich Probleme und mit meinem Hausarzt kann ich über nichts reden, der sieht mich immer an als wäre ich ein Geist.

Kommentar von Turbomann ,

@ Cathi

Die Internet - Test kannst du total vergessen. Eine echte Depression kann nur ein Facharzt feststellen.

Nicht alles ist eine Depression und in der Pubertät kommt vieles zusammen, ja auch Streit mit den Eltern. Das machen alle Jugendliche und auch die Eltern durch und das ist für keine Seite eine einfache Zeit. Aber die geht vorüber..

Du steckst mitten in der Pubertät, da geht alles drunter und drüber. Mal ist man von der Stimmung her himmelhochjauchzend und dann wieder niedergeschlagen - oder depri. Man kann mit sich selber nichts anfangen und weis nicht, was mit einem los ist. Auch die Hormone spielen verrückt und bringen alles durcheinander.

Auch das müssen noch keine Depressionen sein. Also bitte nicht irgendwelche Symptome aus dem Internet zusammensuchen, sondern versuche mit deinen Eltern zu reden und dann mit einem Arzt.

Kommentar von Cathi7 ,

Haha, du bist wie alle anderen, nee, du hast keine Depressionen, du bist ja noch ein Kind! Den Test habe ich in einer guten quelle gefunden, ich habe mich mit Personen ausgetauscht die auch Depressionen haben und ich bin mir sicher. Ich will es ja selber nicht wahrhaben aber es ist so! Viele Leute streiten ab, das Kinder oder jugendliche haben, aber Depressionen kennen kein alter und tatsächlichen kommen sie öfter bei Teenagern vor, denen wird eben nicht geholfen und alles abgestritten, nur weil alle falsch informiert sind. Ich habe alles ungefähr dreimal gegooglt, überprüft und sogar eine Psychologenseite im Internet besucht! Meinst du echt, ich hätte schnell bei Blinde Kuh nachgeguckt was Depressionen sind und auf Teste-dich herausgefunden dass ich Depressionen habe????

Kommentar von Turbomann ,

@ Cathi7

Sag mal, kannst du noch lesen, was ich geschrieben habe?

Den Test hast du aus einer guten Quelle? Ist diese Quelle ein Arzt?

Nein, es stimmt nicht, was du da schreibst, auch Kinder können Depressionen haben, aber genau das kann nur ein Arzt feststellen.

So langsam kann man deine Antworten nicht mehr nachvollziehen, echt.

Auf der einen Seite willst du dich keinem Psychologen anvertrauen, aber dich im Internet völlig Fremden anvertrauen, die du auch nicht kennst?.

Weist du, ob du so jemandem vertrauen kannst und der nicht irgendwann mal das, was du ihm anvertraust, gegen dich verwenden könnte und du dich sogar erpressbar machen lassen kannst.

Du kommst hierher und möchtest Hilfe und du hast einen tollen Link bekommen "Nummer gegen Kummer".

Dort kannst du anonym anrufen, diese Leute haben auch Schweigepflicht. Dort gibt es ganz sicher auch Leute, die ähnliches mitgemacht haben wie du. Aber die würden nie das was du ihnen anvertraust, gegen dich verwenden oder das weiter erzählen.

Auch wenn du dich bis jetzt nicht getraut hast, dich einem Psychologen anzuvertrauen, es gibt auch Schulpsychologen die für den Anfang helfen können.

Du hast zwei Möglichkeiten:

Entweder du machst nichts dagegen und schleppst deine Probleme weiter mit dir herum, dann darfst du aber auch nicht schreien, dass du keinen hast zum reden, oder

Du suchst dir Hilfe mittels einer geschulten Person, die dir zu einer besseren Lebensqualität verhilft, indem du deine Erlebnisse mal verarbeiten kannst.

Drücke dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung für dich findest.

Antwort
von Aprikosenbluete, 46

Bei einer leichten Depression ist das mit der Hilfe von Familie und Freunden vielleicht noch möglich, aber da du ja laut eigener Aussage eine mittelschwere bis schwere Depression hast und zugleich unter Schlafstörungen leidest, hast du keine andere Wahl.

Dein Problem ist so akut und schwerwiegend, dass du professionelle Hilfe brauchst.

Kommentar von Cathi7 ,

Ok, ich suche einen Psychologen der mir symphatisch ist. Das wird aber lange dauern :(

Antwort
von Isa666, 50

Du solltest dich jemmanden anvertrauen,das muss kein Psychologe sein.wenn du drüber spricht kann das schon besser werden muss aber nicht.über mich wird auch gelästert aber ich rede mit keinen drüber ich versuch es zu vergessen und freu mich das ich bald auf ne andere schule komme

Kommentar von Cathi7 ,

Ich wünsche dir viel Glück auf der neuen Schule! Darüber geredet hab ich schon, wurde aber nur abgehakt.

Kommentar von Isa666 ,

Danke

Das ist mies...wenn andere denken es geht einem nicht schlecht. Hast du villt etwas was du gerne machst? Du könntest versuchen dich abzulenken 

Kommentar von Cathi7 ,

Ich reite gerne, aber erst wenn ich wieder auf dem Pferd sitze, vorher fühle ich mich zu schlecht um das zu besuchen. Sonst liebe ich es zu schwimmen, aber meinen schwimmkurs habe ich vor 2 Jahren abgeschlossen und habe nichts mehr zum machen (Ausserdem will ich nicht dass jemand die narben sieht) . Reisen tu ich gern aber da habe ich eine kleine Angst vor Zügen :D

Kommentar von Isa666 ,

Das ist schlecht...hast du den hobbys die bei dir zuhause gehen?

Antwort
von Adriana08, 35

Sorry, aber psychologische Hilfe wäre wahrscheinlich nicht ganz so schlecht. Mit wirklichen Depressionen ist es sehr schwer, alleine klar zu kommen. 

Eine Therapie heißt nicht nur auf der Couch sitzen und von Problemen erzählen. Es gibt auch andere Therapien wie beispielsweise Malen oder Musik. Aber da kommt es wohl auf das Angebot in deiner Nähe an. 

Wichtig ist aber trotzdem dass du mit einer Person der du vertraust darüber redest! 

Vielleicht hilft auch ein Besuch beim Hausarzt -Eine Depression kann auch von einem Vitaminmangel kommen. 

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und bitte, rede zumindest mit jemandem darüber!

Kommentar von Cathi7 ,

Vitaminmangel ist es ganz bestimmt nicht, ich esse sehr viel Gemüse und Früchte, auch Fleisch, das ist nicht das Problem. Könnte es auch an der Schlafstörung liegen?

Kommentar von Adriana08 ,

Trotzdem wäre es vielleicht nicht schlecht,  das mal abchecken zu lassen. Vitamin D bekommst du zum Beispiel nicht aus der Nahrung. Vitamin B12 oder Eisen Mangel ist auch weit verbreitet (auch bei Menschen die sich eigentlich gesund ernähren ).  Und eben diese Mängel können Depressionen hervorrufen bzw. depressive Verstimmungen verschlimmern. 

Kommentar von Cathi7 ,

Eisenmangel habe ich nicht, sonst denke ich nicht dass es eben an den Vitaminen liegt, werde meinen Arzt aber mal nach einer Überprüfung fragen :)

Antwort
von Mamue1968, 25

Wenn Du weiter Deine Probleme in Dich reinfressen willst, werden irgendwann nicht mal Antidepressiva helfen, aber wenn der Leidensdruck immer noch nicht für Dich hoch genug ist, dann mach weiter so !

Kommentar von Cathi7 ,

Kann ich Antidepressiva in der Apotheke kaufen oder brauch ich dafür einen Arzt der mir es verschreibt.

P.S. wie soll ich mit jemanden über meine Probleme reden wenn ich niemanden zum drüber reden habe und ausserdem kann ich über manche Probleme nicht reden, weil ich nicht darf!

Kommentar von Mamue1968 ,

Antidepressiva bekommt man nur vom Arzt verschrieben, warum hast Du so ein Problem mit Psychologen, also bei mir hat das super funktioniert , weil meine Probleme ich nur jemand erzählen kann der absolute Schweigepflicht hat. Also ich habe über 20 Jahre Erfahrungen in dem Gebiet und helfe hier so gut wie es geht, wem würdets du denn vertrauen, Du kannst es auch mit der www.nummergegenkummer.de versuchen, da kannst absolut anonym und kostenlos per Telefon , Chat oder E - Mail Deine Probleme schildern. Wenn Du noch Fragen hast oder mehr Information benötigst , kannste Dich ruhig auf meinem Profil melden !

Kommentar von Cathi7 ,

Danke, mein Problem kommt davon dass ich noch nie jemanden zum sprechen hatte, da hab ich natürlich Probleme jetzt plötzlich mit jemanden über Gefühle zu sprechen.

Antwort
von Rebecca1980, 36

Ja, das ist möglich, aber du solltest wirklich mal mit jemanden über deine Probleme reden, das wird dir auch die ganze Situation erleichtern, da du einfach dir das von der Seele gesprochen hast.

Kommentar von Cathi7 ,

Geht es auch mit Personen aus dem Internet?

Antwort
von MaggieSimpson91, 28

Wer hat denn die Depression diagnostiziert? Bei demjenigen kannst du um Hilfe bitten.

Kommentar von Cathi7 ,

Nach einem Jahr und unzähligen Internet tests und Recherchen ist das glaube ich ziemlich klar!

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Nein, es kann sich auch um organische Probleme handeln, die dazu führen!

Antwort
von pommesohnealles, 28

Das dauert wohl ein wenig länger so. Ich weiß von jemandem der selbst seine eigenen Probleme gelöst hat, es überlebt hat, also kein folgender Suizid oder so, es aber letztendlich geschafft hat.

Es ist nachvollziehbar diesen Weg zu gehen.

Ich glaube bei sehr gesunder Ernährung und mit einem ausschließlich sehr guten Umfeld ist es besser, aber ich will dir jetzt nichts raten, was später in die Hose gehen kann.

Geh oft an die Sonne und in die Natur.

Einsamkeit kann helfen.

Kommentar von Cathi7 ,

Ich bin sehr oft einsam, vielleicht könnte ich ja mal anbieten Hunde auszuführen?

Kommentar von pommesohnealles ,

Ich halte das für eine gute Idee. Solltest du doch einfach mal jemanden finden, mit dem du irgendwann zu sprechen bereit ist, und es ist die richtige Person ist, vielleicht auch.

Hunde können aber auch zuhören... :)

Antwort
von annenmay, 22

Ach und du brauchst keinen test um depressionen fest zu stellen
Wenns dir schlecht geht über längeren zeitraum sind das keine depressionen !
Lg annenmay

Kommentar von Cathi7 ,

Ich weiss schon, aber ein Jahr schlecht gehen, ritzen, leere u.s.w. ist ja schlecht gehen?!

Kommentar von annenmay ,

ja genau des sind depressionen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community