Frage von Mysticf, 65

Depression durch Serotoninmangel, oder ist es was anderes?

Hallo Leute Ich fühlte mich in den letzten Tagen richtig schlecht. Also ich hatte eine Erkältung eigentlich immer noch ein wenig.

Ich habe jetzt "serotoninhaltige" Produkte gegessen und merk eigentlich wie es mir schon besser geht. Habe in den letzten Tagen nur auf Mikrowellenfutter gesetzt.

Meine Frage kann eine Depression entstehen durch einerseits - Durch eine Erkältung? - Durch Serotoninmangel?

Antwort
von skogen, 27

Durch eine Erkältung entsteht doch keine psychische Krankheit! Vielleicht wird man schlapp oder man fühlt sich traurig, aber Depressionen ist noch was anderes.

Denke es ist sehr, sehr selten, dass jemand durch sowas ernsthafte Depressionen bekommt.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 11

bezüglich botenstoffe geht man heute davon aus, dass ein serotoninmangel zu depressionen führt. desshalb greifen antidepressiva auch in den serotoninhaushalt bei den neurotransmitter im synapsischen spalt ein.

durch eine krankheit wird in der regel keine depression ausgelöst. es kann jedoch sein, dass eine depression demaskiert wird. also wenn man schon depressiv ist, dass es einem durch das nichts tun (also im bett liegen) schlechter geht. dies bedingt jedoch, dass die depression bereits diagnostiziert wurde.

mache einfach so weiter wenns dir gut tut.

Antwort
von Maya36, 28

Den “Winterblues“ bekämpft Du besser durch eine spezielle Lampe oder durch Vitamin D. Wenn es wieder heller wird und Du Dich viel draussen aufhältst, wird auch die Stimmung besser und der Körper produziert mehr Vitamin D.

Antwort
von Disintegrate, 37

Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube Depressionen können so entstehen

da Antidepressiva ja Dopamin und Serotonin ihrgendwie wieder aufbauen

Hab ich ihrgendwo gehört ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten