Depression behandeln ohne Medikamente?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich gebe dir jetzt mal eine etwas medizinische und weniger sozialtechnische Antwort (ich denke das war deine Frage):

Deine Bedenken betreffend (vor allem) kurzzeitigen Nebenwirkungen sind nicht unbegründet. Zu Beginn der Einnahme sind die Nebenwirkungen meist stark ausgeprägt, die eigentliche Wirkung tritt erst nach 2-6 Wochen regelmässiger (täglicher) Einnahme auf. Nicht selten müssen auch mehrere Medikamente probiert werden bis eines wirklich greift.

Es ist schlussendlich eine Frage des kleineren Übels. Ist die Depression stark, können Medikamente mehr nützen als schaden. Ist sie nicht sehr stark können die Nebenwirkungen stärker sein als die ursprünglichen Beschwerden. Doch jeder Mensch reagiert anders auf diese Medikamente. Bei den einen helfen sie, bei den anderen nicht; bei den einen gibt es viele Nebenwirkungen, bei den anderen nicht.

Gemäss diversen Studien ist Sport (mind. 30min täglich) bei leichten und mittelschweren Depressionen wirksamer oder gleich wirksam wie Medikamente (kannste gerne googlen). Selbst bei schweren Depressionen kann Sport unterstützend wirken. Das Problem dabei ist die Antriebslosigkeit. Es braucht enormen Willen und Überwindung trotz Depressionen Sport zu machen. Eine bessere Alternative als Sport gibt es gemäss wissenschaftlichen Studien nicht.

Nach Ursachen suchen kannste auch paralell zur Depressionsbehandlung. Der Schilddrüsentest ist sicher sinvoll und auch einfach, es reicht eine einfache Blutentnahme.

Längerfristig hilft allerdings nur eine Psychotherapie (wenn du wirklich Depressionen hast). Medikamente können die Symptome unterdrücken, aber nicht heilen. Mit Psychotherapie meine ich eine richtige Therapie und nicht das Gespräch beim Arzt, der dir anschliessend einfach Medikamente verschreibt. Bis eine Psychotherapie wirkt dauert es jedoch Monate.

Es ist an dir und deinem Arzt zu eintscheiden, was wirklich Sinn macht. Mir persönlich hat eine Mischung aus Medikamente, Sport und Psychotherapie geholfen.

Hoffe konnte dir nen bisschen weiterhelfen und alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heronn
13.04.2016, 12:17

Herzlichen Dank. Deine Antwort hat einige meiner Fragen beantwortet und wie ich es jetzt sehe muss es eine Kombination sein. Denn vieles hängt zusammen, wenn ich wieder mehr Antrieb hätte könnte ich auch anderen stresslindernden Tätigkeiten nachgehen wie Sport und dann wäre ingesamt mehr Bereitschaft für eine Therapie da. Lg

0

Huhu,

ich habe schwere Depressionen und die homöopathischen Kügelchen haben bei mir überhaupt nicht angeschlagen. Aber das ist evtl. von Person zu Person unterschiedlich. Kannst es mal ausprobieren, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie in dem Fall besonders viel Wirken.

Natürliche Medikamente (Johanniskraut) sind nicht empfehlenswert, laut meinem Psychiater. Die natürlichen Medikamente haben meist viel mehr Nebenwirkungen und Dinge mit in sich, als "normale" Psychopharmaka.

Psychopharmaka habe ich schon ausprobiert. 4 Wochen lang waren nur Nebenwirkungen, was auch normal ist. Ich war sehr aktiv und schon fast hyperaktiv. Dann ging es langsam auf ein normales Gefühl zurück. Ich hatte eine geringe Dosis (10mg) und wollte auch nicht mehr, was dazu geführt hat, dass ich tagsüber, wenn die Depression schwach bist mittelstark war, ganz normal leben konnte, aber ich abends noch die Depression gemerkt habe. Das habe ich mir aber so ausgesucht.
Deine Persönlichkeit verändern sie nicht. Einige Eigenschaften können vielleicht zurück geschraubt werden, z.B. war ich weniger introvertiert, aber die wurden dann auch meistens durch die Depression ausgelöst und sind damit - nach meinen Ansichten - kein richtiger Teil von dir.
Was ich aber gemerkt habe ist eine Art Verwirrung, weil die gedrückte Stimmung weg war und ich nicht wusste, was ich jetzt mit mir anstellen bzw. fühlen sollte. Hat sich auch nach etwa 7 Wochen gelegt.

Die Psychopharmaka haben mir mit meinen Schlafproblemen, Antriebslosigkeit und Selbstwertgefühl geholfen. Es ist aber so, dass ich sie nur als sinnvoll empfinde, wenn man sonst keine Motivation hat, zu genesen. 

Dir soll auch gesagt sein, dass die "Happy Pills" nicht direkt helfen, Nebenwirkungen haben und die ersten Tabletten nicht immer die richtigen sind. Man muss oft ausprobieren und manchmal wird es auch nur schlimmer. Jedoch solltest du das mit deinen Ärzten absprechen, sie werden dir da ganz sicher weiter helfen.

Klar gibt es auch Horrorgeschichten davon, es besteht immer ein Risiko. Ob es dir das wert ist, musst du beurteilen. Es muss ja nicht immer schlecht sein.

Letzten Endes liegt die Entscheidung vollkommen bei dir.

Gute Besserung (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Depression ist eine körperliche Erkrankung wogegen nur chemische Tabletten wirken, Homöapathische Mittel enthalten keinen messbaren Wirkstoff und sind somit zur Behandlung nicht gereignet. Eventuell kann eine Psychotherapie hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte damit selber noch nicht viel Erfahrung aber ich hab viele Freunde die das alles schon hinter sich haben. Viele sagen, dass sie Medikamente nicht empfehlen. Da man zwar nicht mehr so antriebslos, freudlos etc. ist aber auch alle anderen Gefühle gedämpft sind und sie sich wie eine leere hülle fühlen. 

Also meiner Freundin hat es geholfen für ein paar Monate in eine extra Wohngruppe/gemeinschaft mit Betreuern zu gehen.. Aber das ist ja bei jedem unterschiedlich. 

Hoffe das konnte dich etwas weiter bringen

Wünsche dir ganz viel stärke. Du schaffst das!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heronn
12.04.2016, 22:00

Hey, danke für die guten Ratschläge. Im Moment bin ich leider bereits eine "leere Hülle" und ein Bauchgefühl sagt mir dass ich den Anschluss an frühere Empfindungen weiter verlieren werde, wenn ich ich Medikamente nehme. Aber probieren kann ich es ja!

0

Hey,

schau dir mal folgendes Video an. Vielleicht hilft es dir ein wenig: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?