Frage von Lenari,

Depression : Johanniskraut ab wann wirkt es?

Habe neulich mal gehört, dass Johanniskraut schon nach einer Woche seine erste Wirkung zeigen soll. Kann das jemand bestätigen? Oder welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Nehme es jetzt am 3. Tag.

Hilfreichste Antwort von simone1962,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bei mir hat Johanniskraut nach einer Woche geholfen, allerdings solltest du dann nicht so arg in die Sonne gehen, dadurch wird man lichtempfindlicher.

Ich find das Produkt Klasse zumal es rein pflanzlich ist und wirklich was bewirkt.

Kommentar von simone1962,

Also wer schreibt es hilft nicht bei Depressionen ist im Irrtum, denn ich hatte welche.

Es schlägt vielleicht bei jedem unterschiedlich an, aber ich bin überzeugt davon das es hilft, mir hat  es geholfen.

Ich war nervös, hatte Ängste und konnte nicht schlafen und vor allen Dingen hat sich die Übersensibilität gebessert ich wurde einfach lockerer.

Kommentar von simone1962,

Diese ganzen Symptome haben sich gelegt.

Kommentar von Lenari,

Danke Simone. Das sind auch meine Symptome. Schön, dass es noch Leute gibt, die sich um andere kümmern. freu....

Kommentar von simone1962,

Danke schön :D

Antwort von schmumo,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Lenari :-)

Johanniskraut "hilft" evtl bei einer depressiven Verstimmung, aber nicht bei einer Depression.

Bei Depressionen handelt es sich um eine Krankheit, bei der Verstimmung um ein "verrübergehendes Tief".

Johanniskraut braucht, meines WIssens nach, mind. 3-4 Wochen bis es wirkt. Bei nervöser Unruhe zb.

Aber Vorsicht: Bei Einnahme von Johanniskraut sollte man nicht in die volle Sonne gehen. Die Haut ist dadurch viel empfindlicher.

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter - Der Glaube allein versetzt ja oft Berge. (Wobei bei einer echten Depression der Berg wohl zu hoch ist)

Wurde die Depression ärztlich bestätigt?

Ich wünsch dir alles Gute :-)

Kommentar von Lenari,

Ach, doch so lange? Die in der Apotheke hat mir versichert, dass es bei vielen Leuten hilft und dass es dafür Studien gibt, die das belegen. Es würde so nach 1 Woche bis maximal 2 Wochen helfen.

Kommentar von schmumo,

Es hilft ja auch - nur eben nicht bei echten Depressionen.

Der Zeitpunkt, wann es wirkt ist evtl auch individuell verschieden. Bei einem hilft es nach 2 Wochen, beim anderen nach 4.

Selbst Antidepressiva (für die echte Depression) brauchen ihre Zeit bis sie wirken.

Sollte es sich bei dir um nervöse Unruhe oder eine depressive Verstimmung handeln, nehme sie weiter. Vielleicht helfen sie dir ja, aber erwarte keine Wunder nach 3 Tagen. Es braucht wirklich seine Zeit :-)

 

 

Kommentar von Lenari,

Danke schmumo. Nervös bin ich auch. Das sind meine Symptome:

- Niedergeschlagenheit

- Grübelzwänge

- Selbstvorwürfe

- Selbstzweifel

- Antriebsschwäche

- Schlaflosigkeit

- Appetitlosigkeit

 

Kommentar von schmumo,

Liebe Lenari, ich bin kein Arzt :-)

Wenn du sicher gehen willst, gehe zu einem Arzt deines Vertrauens, der dir genaueres sagen kann.

 

 

Antwort von Schuhu,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bei leichten depressiven Verstimmungen hilft Johanniskraut durchaus, allerdings ist eine Woche wohl zu knapp, um eine Wirkung zu spüren. Sollte nach drei Wochen keine Besserung eingetreten sein, musst du beim Arzt vorsprechen, ob du stärkere Mittel nehmen kannst und wegen einer Psychothearpie. Depressionen gehen nicht von alleine weg.

Antwort von Zwuckelle,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wurde eine Depression diagnostiziert?

Johanniskraut hilft bei richtigen Depressionen Null und Nix.

 

Kommentar von Lenari,

Habe schon lange diese Krankheit, hatte mal Beruhigungspillen verschrieben bekommen, da ich bei der Ärztin geweint habe und nicht mehr aufhören konnte. Doch auf lange Sicht möchte ich nix mit Nebenwirkungen nehmen.

Kommentar von Zwuckelle,

Das ist klar, dass Antidepressiva nicht dauerhaft genommen werden können.

Mir haben dann Stunden bei meiner Psychotherapeutin geholfen.

Und das tut es heute noch, wenn ich wieder einen Depressionsschub habe.

Antwort von flirtheaven,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

johanniskraut wirkt beruhigend, ob es gegen depressionen wirkt, kann ich nicht sagen. beim johanniskraut sollte man immer auf die wechselwirkungen mit anderen medikamenten achten. es kann nämlich die wirkung von hormonell wirkenden verhütungsmitteln (pille) vermindern oder ganz blockieren. ein empfängnisschutz ist dann nicht mehr gewährleistet.

Antwort von gigunelsa,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

1 Woche ist ein wenig kurz, meist dauert die Wirkung 3-4 Wochen.

Du solltest aber auch beachten, dass Johanniskraut eine Lichtüberempfindlichkeit bis hin zur Lichtallergie auslösen kann. Grad jetzt im Sommer, besser nicht in die Sonne gehen nach der Einnahme. Sobald Du Hautveränderungen (Flecken, Jucken, Pusteln) bemerkst, lieber Absetzen oder nur abends einnehmen. Am besten dann den Arzt zu Rate ziehen.

Gruß gigunelsa

Kommentar von Lenari,

Ist ja interessant. Die in der Apotheke hat mir gesagt, ich solle es morgens nach dem Frühstück nehmen.

Antwort von ALaRe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi Lenari,

Depression - was für ein Wort. Eine psychische Niedergeschlagenheit muß nicht zwangsläufig mit Psychopharmaka behandelt werden, das mal zum Ersten.

Das Johanniskraut gibt es auch in verschiedenen Darreichungsformen. Zu Beginn solltest Du mal 3 mal täglich eine Tasse frisch zubereiteten Tee trinken und das mal über eine Woche so beibehalten und prüfen ob es Dir besser geht. Alle die hier meinen sagen zu dürfen, hilft nix geh zum Arzt, der soll was anständiges verschreiben und die Diagnose stellen, kannst Du gleich wieder vergessen!!!

Was nutzt Dir eine Diagnose, wenn Du selbst Deine Symtome kennst und diese vorbildlich bennenen kannst.

Du machst das genau richtig, denn Dein Körper und Dein Geist gehören Dir und nur Du kennst Dich genau! Ich finde es gut wenn man nicht gleich bei jedem Tief eine Depression oder ein Burnout  annimmt und sich sterbenskrank macht. Hochachtung dafür!

Tipp: Wenn der Tee nicht hilft, dann gibt es noch Tropfen und Dragees in höherer Dosierung. Ändere etwas an Deinen Lebensumständen, geh raus und umgib Dich mit positiven Menschen, das hilft besser als die chemische Keule, die macht erst krank.

Schau auch mal auf Deinen Speiseplan, versuch mal viel frisches zu essen, damit die Niedergeschlagenheit weg geht und Du mehr Energie bekommst.

Noch etwas, Sonnenempfindlich ist man auch bei allen chemischen Medikamenten die man einwirft, nur kommt niemand beim Beipackzettel lesen bis zu diesem Punkt;.)))

Johanniskraut ist ein Wirkstoff und es kommt immer auf die Konzentrierung an, bei manchen hilft schon ein schwach gebrühter Tee, bei anderen muß halt eine höhere Dosierung gewählt werden. Dies kann und sollte ein Arzt wissen und oder ein Heilpraktiker.

Ich wünsche Dir alles Gute

Kommentar von Lenari,

Du verstehst mich! Danke für deine aufbauenden Worte. Eine Depression wurde vom Arzt schon vor mehreren Jahren diagnostiziert bzw. bestätigt. Dafür muss ich wirklich nicht noch einmal hingehen. Habe mal Beruhigungstabletten verschrieben bekommen, doch die machen müde, die konnte ich nur vor dem Schlafengehen einnehmen. Das war ja auch Sinn und Zweck, dass dich schlafen kann. Es geht mir schon viel besser, weil ich auch an Gewicht verloren habe und zwar 2 kg in einer Woche! Laif scheint auch schon ein bisschen zu wirken. Und laut Studien hilft es den meisten Leuten. Danke und alles Gute.

Antwort von lajuma,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hoffe sehr, das es gut wirkt    mam        :-)

Antwort von Reservist,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kurz und knapp: Wirkt gar nicht.

Kommentar von Lenari,

Hast du es ausprobiert. Oder woher weisst du das?

Kommentar von Reservist,

Exakt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community