Frage von Unkwnme, 104

Wie finde ich aus den Depressionen wieder zurück in ein normales Leben?

Hey Leute. Ich möchte euch bitten keine Nummern zu posten (Nummer zu Sorge oder so) Also ich bin M/14 hatte ein ganz normales Leben,bis vor einem Jahr. Ich wurde plötzlich Depri, bekam oft Suiz*d gedanken. War kurz davor es auch zu machen.... Leider funkte das nicht so.. Seitdem wurde mein Leben eig. Nur noch schlimmer. Sobald ich vor der Schule nachhause gekommen bin gjng ich direkt vor meinen Pc. Ja, ich könnte schon fast sagen mein Leben nur noch vorm Pc hocken Besteht. Hat Jemand eine Idee wie ich wieder ein normales Leben führen kann? Ich kann ja noch ein paar Gründe reinschreiben weshalb es mir so sche geht. 1. Noten 2. Eltern (Gewalt,Drohungen etc...) 3. Stress

Ich fühle mich nur wie ein nicht's... Habt ihr evt eine Idee, ich hab selber keine Lust mehr zu Leben. Ich hab keine Ahnung wir lange ich das noch aushalte...

Die einzigen Personen wo ich trauen kann ist meine Oma und meinem besten Kollegen....

Hat das auch schon durchgemacht? Habt ihr Tipps oder etwas?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 11

Das scheint mir eine sehr ernsthafte Situation zu sein. Stress und Traumas sind oft die Auslöser für eine Depression. Ein sozialer Rückzug ist ebenfalls ein typisches Verhalten.

Was du tun kannst:

1. Mache dich schlau über die Symptome einer Depression: http://www.deprohelp.com/symptome-einer-depression/ Wenn du unter diesen Symptomen leidest hast du einen Anhaltspunkt.

2. Rede mit deiner Oma und mit deinem besten Kollegen wie es dir geht. Reden kann befreiend sein.

3. Suche dir unbedingt Hilfe bei einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe). Ev. kann deine Oma oder dein bester Kollege dich auch dorthin begleiten. Diese Personen stehen unter Schweigepflicht, dürfen also auch deinen Eltern nichts sagen. Dort lernst du langsam, deine Probleme anzuschauen und dich wieder im sozialen Leben zu integrieren. Zudem wird dir auf verschiedenen Ebenen geholfen.

Depressionen sind behandelbar. Meist reicht eine Psychotherapie, in schwereren Fällen kommen auch Medikamente zum Einsatz.

PS: Ich habe selbst Depressionen


Antwort
von Pusteblume8146, 28

Ich habe zwar noch nie Depressionen gehabt, aber vielleicht kann ich dir ja trotzdem ein bisschen helfen. Ich glaube, dass sehr viele Menschen leicht in so eine Phase hineinrutschen können, wenn Einiges zusammen kommt, so wie auch bei dir. Ich denke, dass auch eine Therapie nur dazu verhilft, "sich selbst zu helfen", d.h. wieder die kraft zu finden, sein Leben in die Hand zu nehmen. Vielleicht schaffst du das ja auch ohne Hilfe (wenn nicht, wäre es natürlich genauso ok). Versuche, dich nicht als "Opfer" zu sehen, auf das praktisch alles einprasselt und du hilflos bist und nichts tun kannst. Du hast dir ja bereits überlegt, was dir zu schaffen macht: 1.Deine Noten: Deine Noten könntest du schrittweise verbessern, indem du dich regelmäßig hinsetzt und an deinen Schwächen arbeitest. Du kannst ja klein anfangen. Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde, und mache das kontinuierlich, gebe dem Lehrer freiwillige Übungen ab und lobe dich für Erfolge. Ich glaube, dass Noten auch oft den psychischen Zustand wiederspiegeln (also in deinem Fall,dass es dir nicht so gut geht). Aber trotzdem ist es ja so, wenn man in irgendeinem Bereich einen kleinen Erfolg feiern kann, kann das einen enormen Kraftschub, auch fürs Selbstbewusstsein geben. Dann: deine Eltern. Warum drohen sie dir? Versteht ihr euch gar nicht? Ist das schon immer so gewesen? Ich sehe darin tatsächlich den schwierigsten Faktor, weil das ja auch zeigt, dass die Probleme ja irgendwo tiefer liegen müssen, auch bei deinen Eltern. In diesem Fall wäre tatsächlich eine Familientherapie gut. Aber lass dir nieemals einreden, weder von Worten noch Taten, dass du wertlos bist. Denn wenn Gewalt im Spiel ist, liegt das Problem immer an Demjenigen, von dem die Gewalt ausgeht, NICHT an dir. Sehe das aus einem gewissen Abstand. 3.Stress - ist sehr unspezifisch gesagt, denn Stress hat wohl jeder mal. Ich weiß nicht, was genau du damit meinst.

Mein Rat: Nimm deine Kraft zusammen, raffe dich auf und versuche, dein leben so weit es geht selbst zu gestaalten! Suche dir ein neues Hobby, gehe raus in die Natur (ist immer gut, wenn man im Stress ist), erkenne das Schöne in der NAtur. Überlege, was DU im Leben willst und versuche, das in kleinen Schritten umzusetzen. Das gibt dir ein Gefühl, dass DU am Steuer deines Lebens sitzt und Niemand anderes. Wenn du erstmal kleine Erfolge hast, kleine Momente, die dich glücklich machen, zieht dich das immer mehr nach oben. Also lass dich nicht hängen, sondern probiere Neues. Das mag am Anfang schwer faallen, gerade wenn man am Boden ist, aber es LOHNT sich :) Und wenn es dir schelcht geht, geh zu deiner Oma - ist ja super, wenn ihr euch so gut versteht. Alles Gute :)

Kommentar von Unkwnme ,

Danke!

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Gerne :)

Antwort
von Fragmaedchen, 48

Ich habe momentan auch oft Suizid Gedanken , da für mich das Leben unerträglich wird . Ich weiß also wie du dich fühlst. Wenn ich zu Hause bin , setzte ich mich auch als erstes am PC und spiele irgendwelche spiele , weil ich mich da einfach wohler fühle als in der Realität. Es hat nichts mit der Pubertät zu tuen. Ich würde dir empfehlen mehr mit deinen Freunden zu unternehmen , raus zu gehen und vielleicht was positives erlebst. Mach mal was was du immer mal machen wolltest , glaub mir es wird dich ablenken :)

Kommentar von Unkwnme ,

Mommentan ist der Pc meine Ablenkung, danke für deinen Tipp!

Kommentar von Fragmaedchen ,

Kein Problem . Aber Versuch es wirklich mal raus zu kommen. Wenn du Hilfe brauchst kannst du dich bei mir melden :)

Antwort
von Troublemaker80, 41

Als erstes empfehle ich dir, dass du mal schlafen gehst, damit du morgen fit bist. Wenn du so unbedingt nicht mit den Damen und Herren von der Nummer gegen Kummer reden möchtest, kannst du morgen nach der SChule ja evtl. zu deiner Oma gehen und dich ein wenig Ablenken lassen :-)

Allerdinngs würde ich dir noch gerne einen Hinweis, Tipp, wie auch immer geben.

Die Leute von der Nummer gegen Kummer arbeiten alle freiwilllig und unbezahlt. Du wirst also niemanden erleben der dir dort einen "vorgähnt". Sieh es doch mal als Chance mit jemand unbeteiligten einfach mal unverbiudlich zu quatschen. Außerdem ist die Nummer gegen Kummer zu 100 % anonym und die Berater unterstehen zusätzlich einer Schweigepflicht.

Gib dir nen Ruck ;-)

https://www.nummergegenkummer.de/

Kommentar von Unkwnme ,

Danke erstmal!

Ich überlege wirklich ob dich dort anrufen soll. Aber nehmen wir an ich erzähle dennen mein Proplem (Ganz ganau im Detail). Die senden keine Polizei ode irgendwas, weil ich das nicht auch noch gebrauchen kann...

Kommentar von Troublemaker80 ,

Nein, die Berater werden verurteilt wenn sie Informationen über das Gespräch ohne deine Einwilligung rausgeben. Einzige Ausnahme wäre, wenn du sagst, dass du morgen einen Amoklauf oder ähnliches begehen möchtest und du dies glaubhaft rüberbringen würdest, da dann Gefahr für andere bestehend würde. Du verstehst was ich meine? 

Kommentar von Unkwnme ,

Ja, ich will keine Menschen mit reinziehen. Aber ich wünsche mir in einer anderen Welt zu leben...

Kommentar von Troublemaker80 ,

Kann ich gut verstehen, geht aber leider nicht. Viel Glück und wenn du Fragen hast kannst du dich einfach nochmal bei mir melden :-)

Kommentar von SiN3Xx ,

Wenn die einer Schweigepflicht unterstehen können die das nicht machen

Antwort
von XxDerHelferXD, 39

Rede mit jemanden, dem du vertraust. Ein Physiologe kann dir am besten helfen. Danach solltest du die Sachen langsam ändern. Lass dir dabei Zeit! Viel Glück!

Kommentar von Unkwnme ,

Das ist leider einfach gesagt aber schwer getan.

Ich Danke dir für deinen Tipp!

Kommentar von XxDerHelferXD ,

Schwer ist das sicherlich. Lass dir Zeit, dann geht es dir besser.

Antwort
von LuzifersBae, 23

Ich weiß nicht was genau bei dir passiert ist, aber irgendwas muss ja passiert sein das es dir so schlecht geht. 

Ich würde erstmal meine Noten an deiner Stelle verbessern. Es ist schön wenn man das Gefühl hat das man im Leben etwas tolles erreicht - und dieses Gefühl kannst du durch Noten verbessern fühlen. Außerdem würde ich auch im Freizeit vieles tun, du bist noch jung und man bleibt nicht immer jung. Du wirst es irgendwann bereuen dass du jetzt diese Zeiten vor dem pc verbringst... Geh Boxen, Fußball spielen mit Freunden oder so, das wird dein Selbstbewusstsein enorm stärken und du wirst wieder etwas erreichen. 

Was Familie angeht, wenn es wirklich sehr schlimm(!) ist würde ich zum Jugendamt gehen. Aber das sollte deine letzte Wahl sein, wenn du einfach keine Hoffnung mehr siehst, denn Jugendamt ist eine ernstzunehmende Sache. 

Antwort
von querky, 34

Das geht vorbei. Solche Phasen haben manche Menschen. Irgendwann findest du etwas in deinem Leben, was dir Kraft geben wird und dich dazu bewegt weiter zu machen. Glaub mir. Das kann eine Frau sein (falls du ein Mann bist) oder etwas ganz anderes. Aber es wird etwas kommen...

Antwort
von Expressantworte, 38

Ich würde dir empfehlen mit jemanden zu reden dem du Vertrauen kannst

Kommentar von Unkwnme ,

Mache ich ab und zu, es hilft mir.

Aber so super toll gehts mir trzdm noch nicht ... :/

Antwort
von Lisaa1810, 29

Zieh dir ein Joint rein und es läuft wieder.

Kommentar von XxDerHelferXD ,

Dein Profil trifft auf dich zu.

Kommentar von SiN3Xx ,

Hahahahahahahaha

Kommentar von Unkwnme ,

Das bringt auch nix mehr.

Hab schon so viele Jonis geraucht und immer ist alles noch gleich...

Ich hoffe aber das dein Kommentar ein schlechter Witz ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten