Frage von 22zweiundzwei, 58

Depakine gegen svv?

Ich habe im Sommer nach meinem letzten stationären Aufenthalt depakine verschrieben bekommen. Habe es auch brav genommen und hab echt einen gewaltigen Unterschied gespürt, was Impulse angeht. Ich habe dann aber zugenommen (obwohl ich zu 100% nicht mehr gegessen habe, da alles abgezählt war) und habe es abgesetzt. Seit dem habe ich immer wieder meine Phasen und mich leider (vor allem in den letzten Wochen) wieder viel zu oft geschnitten. Ich dachte mir, ich rede wieder mit meinem Arzt ob ich das Medikament trotzdem noch einmal probieren kann. Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Ich habe es leider nur Ca 2-3 Wochen genommen und mit eingebildet, ich spüre echt einen Unterschied.

Antwort
von Ostsee1982, 39

Depakine ist kein Medikament gegen das selbstverletzende Verhalten sondern wird als Stimmungsstabilisator eingesetzt. Eine Gewichtszunahme ist bei Psychopharmaka nichts ungewöhnliches. Wenn es unter der Behandlung von Depakine bereits zu einer Gewichtszunahme kam wirst du auch bei neuerlicher Einnahme denselben Effekt haben. Das ändert sich nicht wenn man es im Eigenantrieb absetzt und unter ärztlicher Kontrolle wieder einnimmt. Bestimmt würde es helfen gemeinsam mit dem behandelnden Arzt über eine Alternative nachzudenken.

Antwort
von Cola80, 30

Ein antidepressives Mittel von dem man nicht zunimmt ist z. B. Fluoxetin. Frag Deinen Arzt nach einer Alternative. Ich bin mit Fluoxetin sehr zufrieden. Die Wirkung trat schon nach einer Woche ein. Variiert aber von Person zu Person. Wenn es ohne Medis schlimmer wird hat es ja tatsächlich etwas gebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community