Frage von elena215, 134

Denkt ihr manche Menschenleben sind wertvoller als andere?

Dies ist ein typischer Punkt der in vielerlei Heldenfilmen zur Sprache kommt. Ist z.B. das Leben des Präsidenten/ eines Geschäftsführers oder von Frau Merkel wertvoller als das einer Putzfrau oder eines Obdachlosen? Ist es okay, wenn z.B. hunderte Leute sterben müssen um eine nach den Maßstäben unserer sozialen Ordnung ganz oben stehende Person zu schützen? Wie denkt ihr über all dies?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KChan0815, 62

Ich denke die Antwort auf diese Fragen wird jeder erst in einem solchen Moment wissen.

Klar kann man sich jetzt ausmalen was man dann denken könnte, aber wissen wird man es wohl erst dann.

Sind Menschenleben kostbar? Ich denke schon.

Sollte man einen Unterschied machen und einige mehr schätzen als andere? Vielleicht sollte man das nicht, aber ich denke wenn man viel mit Menschen zu tun hat schätzt man einige nunmal mehr als andere. Und unter Umständen können Menschen bei einem selbst die komplette Wertschätzung verlieren.

Antwort
von Verjigorm, 86

Ja und nein...

Ich würde da andere Maßstäbe anlegen, als die Position in einer beliebigen Hierarchie.

Nennen wir es beispielsweise "Zum Nutzen der Menschheit". Auf eine solche Liste schaffen es nur sehr sehr wenige Politiker, Geschäftsleute jeder Coleur und schon gar keine Verbrecher... In diese Sinne kann ne Merkel wegen mir auch vor die Hunde gehen, da rette ich lieber andere Personen und vor allem Kinder. Die sind nämlich die letzte Möglichkeit auf dieser Welt noch irgendwas zum Guten zu wenden.

Antwort
von Manuel129, 37

tjaa schwierig.. wirklich.. 

zuerst einmal: mit dem Rang/Stellung der Person in der Gesellschaft hat das nur bedingt was zu tun. Eine gutherzige Putzfrau würde ich wahrscheinlich 10 Präsidenten vorziehen, wenn es an mir läge zu entscheiden wer sterben muss.

Andererseits.. wenn jemand an die Macht kommen würde, oder zumindest sehr viel Einfluss hat, der wirklich in der Lage ist etwas zu verändern Und eben über solche Eigenschaften verfügt wie Güte, warmherzig ist, tadellose Ideale verfolgt ohne an Eigennutz zu denken, sprich: jemand, der die Menschheit in eine bessere Zukunft führen könnte, weg von Kriegen, Gewalt, dann ja, so sehr ich mich da auch über mich selbst erschrecke, stufe ich diese Person von viel höherem Wert ein wie Machtlose, ungeachtet ihrer Moral oder Werte..

Antwort
von Joschi2591, 49

Die "ganz oben stehenden Personen" spielen eine Rolle oder haben eine Rolle inne.

Diese Rolle macht sie menschlich gesehen nicht wertvoller.

Sie sind trotz ihrer Rolle genau solche Menschen wie die "nicht oben stehenden".

Antwort
von Lilakatrin, 40

Vorerst. Nein. Für einen selbst sind natürlich vom psysichen Wert her die Bekannten, Freunde, Familie und Geliebten tausend mal wertvoller, als ein Fremder.

zu der Superheldensache:

Wenn man lieber tausend Menschen tötet, als die Lebenspartnerin z.B. ist man zeimlich egoistisch, da unter den tausenden Menschen hunderte von Lebenspartnerinnen von anderen sind (abgesehen von hunderten Freunden, Familien etc.)
 Verstehst du? ^^

Superhelden müssen sich jedoch auch die Frage stellen: Lasse ich jetzt ein Dorf sterben um einen Wissenschaftler zu retten? Da der Wissenschaftler später der einzige ist, der eine Bombe entschärfen kann, die ansonsten eine Stadt in die Luft fliegen lässt?

Kommentar von elena215 ,

Klar verstehe ich, ich will hier nur eure ehrlichen Meinungen hören ;)

Kommentar von Lilakatrin ,

ok^^

Kommentar von elena215 ,

Aber gute Gedanken! "Der Zweck heiligt die Mittel", auch ein interessanter Streitpunkt ;)

Antwort
von BaharKurt, 53

Ob man nach Hautfarbe, Geschlecht, Beruf oder Nationalität geht ist egal: Kein leben hat mehr wert als das andere!

Antwort
von MarioXXX, 35

Wenn man ehrlich ist, sind alle Menschenleben wertvoll. In der Realität ist das aber eine Utopie. Zum Beispiel Nordkoreas Diktator hat seine Familie hingerichtet, damit alles so bleibt, wie er es will. Er will nur an der Macht sein. Ist das nicht krank?

Antwort
von pingu72, 23

Ob ein Leben "wertvoller" ist als ein anderes messe ich weder an seinem Status noch an anderen Nichtigkeiten. Ich würde lieber eines statt hundert Leben opfern, egal ob Präsident oder Tellerwäscher. Außerdem.... auch eine Merkel kocht nur mit Wasser und muss mal aufs Klo... Ich meine, es sind auch nur Menschen wie du und ich!

Allerdings gibt es Menschen die es meiner Meinung nach nicht wert sind zu leben, wie Kinderschänder, Serienmörder usw

Kommentar von elena215 ,

Okay aber dann würde ich sagen du widersprichst dir selbst, wenn du einerseits sagst, dass du den Wert eines Lebens an nichts bemisst und andererseits sagst, einige hätten es nicht verdient zu Leben. dh  ja, du befindest das Leben eines Pädophilen Mörders für wertlos. Nicht böse gemeint, aber so hab ich das verstanden

Kommentar von pingu72 ,

Ich bewerte niemanden nach Dingen wie Status, Beruf, Herkunft etc... das meinte ich mit "Nichtigkeiten" (das war doch deine Frage)

Ich persönlich "bemesse" Menschen nach ihren Taten und ihrem Charakter. 

Antwort
von YoungLOVE56, 63

Insgeheim denken viele so! Nur würden sie es niemals einfach so zugeben! Ich persönlich denke, dass jedes Leben gleich viel wert ist.

Antwort
von Garfield0001, 19

we du nennst den Begriff "wertvoll".
mit welchem Maß möchtest du den Wert des Menschen messen? weil ohne Maßstab macht das ja keinen Sinn. und dieser Maßstab muss allgemein gültig sein bzw. umrechenbar. Ich kenne keinen Maßstab.
und ohne Maßstab kannst du keinen Wert festlegen. wenn du keinen Wert festlegen kannst heißt es dass alle Menschen gleich sind. sagt auch schon die Bibel übrigens (alle Menschen sind vor Gott gleich). sehr altmodisch ... oder doch aktuell?
das heißt aber wiederum nicht dass wir Menschen "nichts" wert sind. das würde ja auch einen Maßstab voraussetzen.

Antwort
von DrStrosmajer, 43

Wenn das reale Leben nach literarischen oder filmischen Vorlagen ablaufen würde, hätten wir Sozialdarwinismus pur.

So ist es aber nicht, bzw. so sollte es nicht sein.

Ich muß zugeben, daß es mir schwerfällt, einem Kindesmörder, der seine Opfer vor der Ermordung auch noch sexuell mißbraucht hat, die gleichen Menschenrechte zuzugestehen wie jedem anderen. Aber wer sagt auch schon, daß alles leicht ist im Leben?

Antwort
von Kodringer, 65

Kommt darauf an, ob du es ethisch oder volkswirtschaftlich siehst.

Antwort
von Unknown34, 53

Nein und Menschen die das denken sind wirklich abstossend und ekelhaft Ich denke jetzt von der Ethischen Denkweise aber Staatlich oder wirtschaftliche sicher Z.B. Barock Obama oder Mark Zuckerburg (einer staatlich einer wirtschaftlich)

Kommentar von elena215 ,

ganz genau, aber ich glaube, viele denken doch so aber würden es nie zugeben

Kommentar von Lilakatrin ,

Ein größeres Problem, denke ich, das viele ihre Familie/Freunde einer größeren Masse an Mneschen vorziehen würden. Anderer seits gibt es natürlich viele, die wissen was schlauer und gerechter etc. ist, jedoch sind wir schließlich Menschen und somit schwach. Also würde selbst von diesen, sich die meisten für die Freunde entscheiden, da sie zu schwach sind.

Antwort
von MrMuffin1, 50

Jeder Mensch ist gleich viel wert! Was glaubst du denn?

Kommentar von elena215 ,

Ist die Frage jetzt rhetorisch oder ernst gemeint?

Kommentar von MrMuffin1 ,

Bei dir weis man nie :D Klar was sonst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten