Frage von dasErdkundebuch, 122

Denkt ihr, dass der Flüchtlingszustrom nach Deutschland noch länger anhält?

mein momentaner traumberuf wäre es in einem flüchtlingsheim (je chaotischer desto besser) zu arbeiten, weil mir das einfach unglaublich spaß macht. mich zieht es zur zeit wirklich jeden tag in die landeserstaufnahmestelle bei uns in der nähe, (wo ich bis jetzt leider nur ehrenamtlicher helfer bin, ) weil es dort jeden tag so interessante leute zu treffen gibt und es einfach alles total faszinierend ist. außerdem ist dort der einzige ort auf der welt an dem auch ich kein ausländer bin :D was auch ein ziemlich cooles gefühl ist.

die jetzige flüchtlingssituation ist natürlich perfekt für mich, aber was ist wenn ich jetzt erstmal anfange zu studieren? werden in 4-5 jahren immer noch genügend flüchtlinge sich für deutschland entscheiden?? ich weiß dass das wohl keiner voraussagen kann, aber zumindest werden hier ohne zweifel welche dabei sein die ein bisschen mehr ahnung von poltik haben als ich..

also denkt ihr ich kann in ein paar jahren immer noch meinem traumberuf nachgehen, oder sollte ich lieber jetzt noch die zeit genießen mit dem flüchtlingszustrom, und erst danach studieren?

Antwort
von Fortuna1234, 50

Hi,

also selbst wenn es dann noch Flüchtlinge gibt, hat sich die Politik entweder so geändert, dass sie gar nicht mehr aufgenommen werden oder das Ganze sehr viel strukturierter vor sich geht.

Was möchtest du denn genau machen, gerade weil du das "Chaos" magst? Was kannst du da denn genau genießen? Es wird mit Sicherheit immer Leute brauchen, die Flüchtlingen helfen sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu etablieren.

Flüchtlinge gab es immer und wird es immer geben (denn der Krieg hört nicht auf). Die Anzahl und die Wunschländer werden jedoch variieren. Von Deutschland aus sind ja im 2. Weltkrieg auch genug geflüchtet.

Wenn es dir darum geht Menschen zu helfen, die wird es immer geben. Auch Deutsche brauche genug Hilfe und Organisationen. Meist sind die aber ehrenamtlich oder schlecht bezahlt.

Kommentar von dasErdkundebuch ,

die arbeit mit kindern macht mir zur zeit richtig spaß aber ich wäre auch für andere sachen offen - hauptsache chaos. ich liebe es einfach so richtig mitten im chaos zu sein, am besten es wollen immer 10 leute gleichzeitig was von dir. und mit flüchtlingen wird das ganze nochmal gesteigert, dadurch dass man sich nicht wirklich verbal verständigen kann, und da ich pantomime spielen und bilder raten schon immer mochte........... perfekter job xD solche situationen genieße ich einfach, kp warum aber ich fühl mich da total wohl. von daher bin ich in einer landeserstaufnahmestelle eigentlich genau richtig :D außerdem wird es hier nie "langweilig" weil ein ständiges kommen und gehen ist : nach spätestens 6 wochen hast du komplett neue gesichter vor dir und so lernst du so viele menschen kennen wie nirgends sonst möglich - nämlich 2500 pro 6wochen^^  

Kommentar von Fortuna1234 ,

Das erinnert mich irgendwie an Zeit in der Gastronomie. 10 Leute gleichzeitig wollen was von dir, am besten noch im Ausland oder mit internationalen Leuten (und da hab ich mich auch mit Hand und Fuß verständigt) ;) Vielleicht eine Alternative?

Ich denke der Rummel spricht dich an, das Chaos. Dieses Chaos will aber mit allen Mitteln verhindert werden. Auch wenn es dir Spaß macht, Flüchtlinge die zum Teil traumatisiert sind hätten es vermutlich lieber, wenn die Leute hier mit ihnen in der Landessprache sprechen könnten. Im Urlaub haben beide daran Spaß, aber nicht in solchen Extremnsituationen, wo die Menschen gar nichts wissen und sich völlig fremd fühlen - gerade weil du die Sprache nicht sprichst. Du bist gerade voller Euphorie, aber das wird (sorry!) nachlassen. Denn diese Menschen, die du vielleicht dann nicht mehr siehst, werden vllt abgeschoben, sie leben in engstem Raum, haben Angst und Zukunftsängste. Die Realität ist einfach kein Spaß, denn diese Menschen haben daran kein Spaß. Und genau deswegen ist da noch die Bürokratie, Schicksalsschläge und anderes.

Ein Studium wird dir da nichts bringen. Das was da gefragt ist, sind Menschen, die anpacken und helfen. Meist für nichts. Denn die werden gebraucht. Die werden auch in der Caritas gebraucht und bei der Tafel und und und. Ein Studium kann dir nichts dafür beibringen, außer vielleicht politische Hintergründe. Aber interessieren die dich denn, wenn es dir eher Spaß macht, weil es da Trubel gibt und kleine traumatisierte Kinder dich anstrahlen, weil sie sich gerade in dem Moment sicher fühlen? Wohl kaum.

Von daher würde ich meine berufliche Zukunft nicht darauf bauen, aber behalt dir die Euphorie. Die wird immer weniger und weniger und solche Menschen wird man auch noch in 5 Jahren brauchen. Denn dann, so ist mein gefühl, wirst du vermutlich gegen Windmühlen kämpfen. Und genau dann braucht die Welt Leute, die trotzdem dran bleiben.

Kommentar von dasErdkundebuch ,

ich würde sowieso nichts in der richtung studieren. also eigentlich wollte ich nur zum spaß studieren, sport oder so. aber jetzt da mir die arbeit auch total spaß macht wäre studieren vl wirklich nur verschwendete zeit....? und vor allem geld :o

Antwort
von Maimaier, 70

Nein. Deutschlag ist derzeit ein Einwanderungsland. Aber auf Dauer macht das Probleme, wird also nicht ewig so bleiben.

Einwanderung gab es schon mal: die Türken als Fremdarbeiter. Der Millionste Fremdarbeiter wurde groß in den Medien gefeiert. Heute ist Stimmung umgeschlagen. Dein "Traumberuf" wird also in ein paar Jahren nicht mehr sehr angesehen sein.

Kommentar von dasErdkundebuch ,

ob er angesehen ist oder nicht ist mir egal, er sollte halt noch existieren :D

Antwort
von 1988Ritter, 33

Das mit den Flüchtlingen wird auf Dauer nicht mehr so weiter gehen. Europa ist schon jetzt überfordert.

Antwort
von Canteya, 56

Ich hab auch nicht so viel Ahnung von Politik ... Aber ich weiß, dass Deutschland auch auf Zuwanderer (Flüchtlinge) angewiesen sind, 200. 000 jährlich oder so, aufgrund der niedrigen Geburtenrate

Kommentar von Fortuna1234 ,

Die müssten aber auch alle in das Sozialsystem einzahlen, damit es was bringt.

Kommentar von Kristall08 ,

Ich wohne derzeit neben einer Tafel und sehe täglich genug junge "Biodeutsche", von denen ich es auch ganz gut fände, wenn sie mal was in das Sozialsystem einzahlten...

Antwort
von tapastao4, 44

Solange Krieg irgendwo auf der welt ist werden weiterhin flüchtlinge nach europa kommen.
Um Flüchtlingsmangel brauchst du dir glaub ich keine sorgen machen.

Antwort
von mwsdvier, 49

Mach auf jeden Fall das was dir Spaß macht!
Es wird immer Flüchtlinge geben, aus den verschiedensten Gründen.

(z.B: wenn die Temperaturen weiter steigen, kommt es zu einem Anstieg des Meeresspiegels, was weitere Flüchtlingswellen zur Folge hat)

Antwort
von Janice2001, 47

Schwierige Frage !
Es kann gut sein das das Problem mit den Flüchtlingen schon im Jahr 2016 gelöst werden kann oder vielleicht auch erst 10 Jahre später. Verlass dich am besten auf dein Bauchgefühl;-)

Antwort
von dasaloch, 16

Im Moment sollen wohl weltweit ca. 60 Mio Menschen auf der Flucht sein. Geh am besten zum UNHCR.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community