Frage von scheissleben99, 99

Denkt ihr dass ich das echt durchziehen kann?

Also ich möchte ja umziehen und ja hat halt Gründe die ich jetzt mal kurz aufzähle ich komme nicht mit meiner Familie klar sie sind einfach komisch bin einfach auch komplett anders wie meine Familie nicht so angeberisch und so nach dem Geld hinterher will echt nicht angeben aber wir sind nunmal reich ich muss meinen Vater nur sagen was ich haben will und ich bekomm es. Und so möchte ich nicht leben denn im späteren Leben ist es auch nicht so. So und meine Eltern schlagen mich schon seit ich denken kann ihr sagt euch jetzt bestimmt ist doch nicht schlimm aber ich wollte mich deswegen schon umbringen habe Narben weil ich mich geritzt habe und dafür gibt es keine Entschuldigung was sie mir angetan haben... Dazu werde ich von der gesamten restlichen Familien auch nicht gemocht. Ich möchte einfach in der Ausbildung Geld ansparen so viel wie möglich (meine Eltern sagten mir dass ich bis ich mit meiner Ausbildung fertig bin bei ihnen wohnen darf so kann ich mir min. 20000 € ansparen als Notgeld falls es mir schlecht geht. Denn ich bin auf mich alleine gestellt wenn ich dann erstmal 800 km von meinen Eltern entfernt bin.

Bin 16 Jahre alt und ein Junge

Antwort
von Kairi231, 38

Natürlich kannst du nach deiner Ausbildung ausziehen, da bist du dann 18 oder älter, da ziehen die meisten aus. Ich bin auch gleich nach meinem 18. Geburtstag ausgezogen, weil ich solche Probleme daheim hatte.

Ob du dich dann aber von deiner ganzen Familie abkappst, würd ich mir jetzt noch nicht so genau überlegen. Zwei, drei Jahre sind eine lange Zeit und wenn du dann ausgezogen bist, hast du möglicherweise nicht mehr solche Probleme mit deiner Familie. Als ich daheim gewohnt habe, hatte ich wirklich viele Probleme mit meiner Mutter, sie hat mich auch geschlagen, wir haben uns sehr oft gestritten usw. Ich hab mir auch überlegt, ob ich später noch Kontakt zu ihr haben will. Inzwischen wohn ich seit 2 Jahren nicht mehr bei ihr und versteh mich sehr gut mit ihr. Klar, sie hat ihre Probleme und ich würde es auch nichtmehr schaffen, bei ihr zu wohnen, aber ich hin und wieder freu ich mich richtig mit ihr zu telefonieren und sie zu besuchen. Vielleicht ergeht es dir da ja ähnlich.

Und auch wenn du danach immer noch die gleichen Gefühle für deine Eltern hegst, hat es denn deine kleine Schwester verdient, wenn du sie einfach im Stich lässt, nur weil du nicht mit deinen Eltern zurecht kommst? Da kann sie ja nichts dafür. 

Also ich würd sagen, ausziehen ist absolut kein Problem. Ob du dich aber wirklich von deiner Familie "trennen" willst, würd ich mir nochmal überlegen. Vielleicht nicht unbedingt jetzt, aber wenns dann soweit ist.

Antwort
von Elfi96, 36

Mit 16 auszuziehen ist rechtlich nicht möglich ohne Zustimmung  deiner Eltern, die über dich bis 18 noch das Aufenthaltsbestimmungsrecht ausüben düfen. Wenn es familiär nicht  klappt, wende dich ans Jugendamt deiner  Stadt. Sie werden zusammen mit dir und deinen Eltern überlegen,  was für dich das Beste wäre. Vllt wirst du in eine Wohngruppe für  Jugendliche untergebracht. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community